Autor Thema: Endlich Wohlstand für alle! – Rundfunkbeitrag wird ab 1. April massiv gesenkt  (Gelesen 7383 mal)

Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.853
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Endlich Wohlstand für alle!
Rundfunkbeitrag wird ab 1. April massiv gesenkt
Quelle: Neuländer Bote

Zitat:
»Köln Wenn es um den Rundfunkbeitrag geht, kocht die Stimmung schnell hoch. Doch für alle Kritiker des Rundfunkbeitrags gibt es aus den Landesrundfunkanstalten sehr gute Nachrichten: Der Rundfunkbeitrag wird ab 1. April 2015 massiv gesenkt. Neben einer enormen Image-Aufwertung versprechen sich die Landesrundfunkanstalten dadurch auch eine Beilegung der ewigen Frage, ob dieser Beitrag überhaupt grundgesetzkonform sei. "Durch diese drastische Senkung ist es eigentlich nur noch ein symbolischer Betrag, den sich jeder locker leisten kann.", freut sich Manfred Müller von der zentralen Servicestelle in Köln.

Für Familien ergibt sich durch die Senkung eine monatliche Ersparnis von ca...«

Weiterlesen:
http://www.neulaender-bote.de/news/endlich-wohlstand-fuer-alle-rundfunkbeitrag-wird-ab-1-april-massiv-gesenkt


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline kai84

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
Da muss man aber echt vorsichtig sein und das ganze Geld nicht gleich auf einmal versaufen  >:D  ;D

Ab 1. April bricht dann also durch die Republik der Reichtum aus und dazu wird der Rundfunkbeitrag noch rechtmäßig - einfach unglaublich was der Beitragsservice da gezaubert hat.  (#)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 23. März 2015, 14:57 von Bürger »

Offline passer

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Ja am ersten April, und nur für diesen Tag.
Dann steigen die Gebühren wieder.  :laugh:


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline koppi1947

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 724
  • Wir sind das Volk
Dieser Beitrag ist an Sarkasmus nicht mehr zu überbieten!Was sind das nur für Menschen?Kann sich eine Familie für eine Ersparnis von 5,...€ im Jahr luxuriöse Dinge leisten?
Bestellt bitte für diesen Mann die Zwangsjacke. >:(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

koppi1947

Offline UnerhÖRt

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 236
  • Verfassungsbeschwerde eingereicht; RA Bölck
Dieser Beitrag ist an Sarkasmus nicht mehr zu überbieten! Was sind das nur für Menschen? Kann sich eine Familie für eine Ersparnis von 5,...€ im Jahr luxuriöse Dinge leisten? Bestellt bitte für diesen Mann die Zwangsjacke. >:(

Du hast aber schon gemerkt, dass der "Neuländer Bote" ein Satire-Magazin ist? (Internet = "Neuland")


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Der Unterschied zwischen Steuerhinterziehung und Steuerverschwendung?

Beide schaden der Allgemeinheit, aber nur die Steuerhinterziehung ist eine Straftat!

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.155
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Hübscher Spruch dazu auf der Seite... :o |- ;D
Zitat
Jede Wahrheit braucht einen Mutigen, der sie verdreht


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Der "Rundfunkbeitrag" - Vielfach. Unsozial. Verfassungswidrig.
ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Klagegründe/ Argumente/ Vorgehen nach BVerwG März und Juni 2016 [Sammelthread]

Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 714
Das ist gut, mir gehen die netterweise vom Beitragsservice zu Verfügung gestellten Freiumschläge für die Widersprüche namlich langsam aus, ich muss mir wohl bald eine Briefmarke kaufen...doch halt, eigentlich spar ich ja jetzt weniger ... :o


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 23. März 2015, 21:10 von karlsruhe »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Offline Knax

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 789
Hallo zusammen,

in der Deutschen Handwerkszeitung habe ich einen Artikel gelesen, in dem es heißt:

Zitat von: DeutscheHandwerksZeitung
Da der Rundfunkbeitrag dem Staat allerdings hohe Einnahmen beschert hat, haben die Ministerpräsidenten der Länder zum 1. April 2015 eine Beitragssenkung beschlossen. Durch die alte Regelung hatten die Öffentlich-Rechtlichen rund 7,3 Milliarden Euro eingenommen. Ziel der Umstellung von der GEZ-Gebühr auf den Rundfunkbeitrag war es eigentlich nicht, Mehreinnahmen zu erzielen. Doch trotzdem nehmen die Sender zwischen 2013 und 2016 1,5 Milliarden Euro mehr ein als zuvor. 8,324 Milliarden Euro waren es allein im letzten Jahr; 643 Millionen Euro mehr als im Jahr davor.

Der Gebührensenkung müssen die Länderparlamente zwar noch zustimmen. Der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio berücksichtigt die geänderte Beitragshöhe allerdings bereits automatisch ab April. Sollte es doch noch zu einer Änderung kommen, würde der Beitragsservice die entsprechenden Differenzbeträge nach eigenen Angaben zurückerstatten bzw. mit den folgenden Beiträgen verrechnen.

Nun hierzu meine Fragen:

(1) Gibt es ein "offizielles Dokument" des Beschlusses der Ministerpräsidenten über die Beitragssenkung?
(2) Falls ja, wo kann man dieses einsehen?
(3) Wann ist mit der Zustimmung der Länderparlamente in etwa zu rechnen?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: