Autor Thema: turi2.de > Politik berät über Werbeverbot bei ARD und ZDF  (Gelesen 1755 mal)

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.797
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
turi2.de, 11.02.2015
Politik berät über Werbeverbot bei ARD und ZDF
ARD und ZDF müssen in Zukunft womöglich ganz ohne oder zumindest mit weniger Werbung auskommen. Wie “Bild” berichtet, wollen die Ministerpräsidenten der Länder darüber bei einer Tagung im Juni entscheiden. [...] Als Ausgleich für ein mögliches Werbeverbot sollen die Mehreinnehmen durch die Umstellung auf die Haushaltsabgabe genutzt werden. [...]
http://www.turi2.de/heute/politik-beraet-ueber-werbeverbot-bei-ard-und-zdf/


Beachte hierbei insbesondere

Nicht groß diskutieren. Aufklären und informieren ist wichtiger....teilen, liken
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,12305.msg82748.html#msg82748
bzgl. der irreführenden Behauptung der KEF, Werbeverzicht würde die Kosten erhöhen...

...sowie das Gebot der "Aufkommensneutralität" der Neuregelung, welches eine andere (zweckfremde) Verwendung der Mehreinnahmen als die einer direkten Rückerstattung an die Beitrags"schuldner" eigentlich nicht zulassen dürfte.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Februar 2015, 04:52 von Bürger »

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 802
  • Cry for Justice
Re: turi2.de > Politik berät über Werbeverbot bei ARD und ZDF
« Antwort #1 am: 11. Februar 2015, 06:38 »
Bei den Werbeblöcken von ARD zur besten Sendezeit gegen Abend endet fast jede Werbung mit dem bekannten und längst überdrüssigen Sprüchlein "Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker"
Dass sich vor allem die Jugend bei diesem Oma-und-Opa-Sender wie im falschen Film vorkommt , dürfte den Oberindianern von ARD doch wohl hoffentlich klar sein. Beim ZDF dürfte es damit nicht viel anders aussehen.
Also weg mit der fast ausschließlichen Werbung für Apotheken-Rundschau , Pharmaindustrie , Sanitätshäuser und sonstige Mittelchen für alle möglichen Wehwehchen.
Entweder altersmäßig gleichwertig ansprechende und vielseitige Werbung oder gar keine !
Macht euch doch mal die Mühe und achtet da spaßeshalber etwas näher drauf.
Es ist erstaunlich wie wenig das einem bisher so richtig bewusst geworden ist.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Februar 2015, 06:52 von tokiomotel »
Schrei nach Gerechtigkeit

Offline Rochus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.126
Re: turi2.de > Politik berät über Werbeverbot bei ARD und ZDF
« Antwort #2 am: 11. Februar 2015, 12:14 »
Bei den Werbeblöcken von ARD zur besten Sendezeit gegen Abend endet fast jede Werbung mit dem bekannten und längst überdrüssigen Sprüchlein "Zu Risiken und Nebenwirkungen fragen sie ihren Arzt oder Apotheker"
Dass sich vor allem die Jugend bei diesem Oma-und-Opa-Sender wie im falschen Film vorkommt , dürfte den Oberindianern von ARD doch wohl hoffentlich klar sein. Beim ZDF dürfte es damit nicht viel anders aussehen.
Also weg mit der fast ausschließlichen Werbung für Apotheken-Rundschau , Pharmaindustrie , Sanitätshäuser und sonstige Mittelchen für alle möglichen Wehwehchen.
Entweder altersmäßig gleichwertig ansprechende und vielseitige Werbung oder gar keine !
Macht euch doch mal die Mühe und achtet da spaßeshalber etwas näher drauf.
Es ist erstaunlich wie wenig das einem bisher so richtig bewusst geworden ist.

Wie kommst Du denn auf die Idee, Dir die Werbeblöcke von diesen ZwangspayTVSendern reinzuziehen?

Ich selber kann und würde auch niemals Deiner Empfehlung folgen, darauf zu achten, was denn da für ein Mist gesendet wird, denn für mich sind die einfach nicht vorhanden.  Ich zahle nämlich nicht für etwas, was ich mir nicht ansehe. Und ich sehe mir auch nichts an, wofür ich nicht zahle.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 802
  • Cry for Justice
Re: turi2.de > Politik berät über Werbeverbot bei ARD und ZDF
« Antwort #3 am: 11. Februar 2015, 17:08 »


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schrei nach Gerechtigkeit

Offline tokiomotel

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 802
  • Cry for Justice
Re: turi2.de > Politik berät über Werbeverbot bei ARD und ZDF
« Antwort #4 am: 11. Februar 2015, 17:39 »
Wie kommst Du denn auf die Idee, Dir die Werbeblöcke von diesen ZwangspayTVSendern reinzuziehen?
@Rochus , das kannst du halten wie du lustig bist ...
Ich zahle nämlich nicht für etwas, was ich mir nicht ansehe. Und ich sehe mir auch nichts an, wofür ich nicht zahle.
Deine Prinzipienreiterei in allen Ehren , nur ist diese hier völlig fehl am Platze.
Die ZwangsPayTV-Edelsender beglücken uns nach wie vor noch immer free to air und unverschlüsselt .
Warum sollte ich mir diese denn nicht ab und zu reinziehen , auch wenn ich nicht gewillt bin dafür zu zahlen ? Was tatsächlich Mist ist , kann doch jeder hoffentlich selbst für sich entscheiden und heraus filtern.
Der Grund warum ich nicht zahle ist bei mir ein völlig anderer , da muss ich mir nicht aus übertriebenenem Stolz eine seltsame Enthaltsamkeit des frei empfangbaren ZwangsPayTV auferlegen.
Diese kann man hier zwar propagieren , ob man sich auch echt daran hält ist eh nur in den Raum gestellt.
Ich habe da nicht das geringste Empfinden einer falschen Moral oder ein schlechtes Gewissen oder sonst irgend etwas abträgliches. Das Zauberwort heißt Verschlüsselung...
Was ich bezüglich der Werbung eigentlich nur sagen wollte :
Alle werden zur Zahlung "gezwungen" , haben aber keinerlei Einfluss auf die Zusammensetzung der Werbung , mit welcher sie dann zwangsbesudelt werden. Die Werbung ist einzig und allein auf das brav zahlende Publikum jenseits weit über der zweiten Lebenshälfte orientiert.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Februar 2015, 19:38 von Bürger »
Schrei nach Gerechtigkeit

Tags: