Autor Thema: ARD, ZDF + Rundfunkbeitrag: So würde das deutsche Fernsehen ohne Rundfunkgebühr  (Gelesen 4861 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.036
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


ARD, ZDF und der Rundfunkbeitrag:
So würde das deutsche Fernsehen ohne Rundfunkgebühr aussehen


Die Diskussion ist Jahrzehnte alt. Seit Jahrzehnten werden dieselben Argumente ausgetauscht. Der Rundfunkbeitrag an ARD und ZDF sichere die Qualität in Fernsehen und Radio, sagen die einen. Ein gebührenfinanziertes öffentlich-rechtliches System sei längst aus der Zeit gefallen, sagen die anderen.

Aktuell ist wieder neuer Schwung in die Debatte gekommen. Berater von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble kommen in einer Berechnung zu dem Schluss, dass die Versorgung der öffentlich-rechtlichen Programme “weit überdurchschnittlich” sei.

weiterlesen auf:

http://www.huffingtonpost.de/2015/01/13/ard-zdf-rundfunkbeitrag-rundfunkgebuehr_n_6457984.html?ncid=fcbklnkdehpmg00000002


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Einholzkopfsein

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 51
STÄDTE DROHEN MIT GEZ-BOYKOTT
Knicken ARD und ZDF ein?
BILD.de-Umfrage ergab: So viel zahlen die Städte jetzt mehr

http://www.bild.de/geld/wirtschaft/gez/nach-koeln-boykott-ard-und-zdf-rundfunk-gebuehr-28331076.bild.html?erid=1421198949803746203&gclid=CPu8qdSqksMCFefMtAodhAQAZw&zanpid=1990256597318140928

Das was ich mir immer schon gedacht und gepostet habe. Mit dem Gutachten des BMF  wird nur versucht Unternehmen und Gemeinden zu befreien. Die ÖRR haben ja nun in 2 Jahren alle Daten fleißig gesammelt und können ihren Staatsvertrag von Wohnung in Empfangsgerät wieder umändern. Eine Steuer wie im Gutachten angegeben wird kein Richter in diesem Land unterschreiben.  Zur Info: Deutsche Welle hat von Frau Merkel 10 Millionen dieses Jahr mehr zur Verfügung gestellt bekommen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline René

  • #GEZxit
  • Administrator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.889
    • Online-Boykott – Das Portal gegen die jetzige Art des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und dessen Finanzierung
Ein reduziertes Angebot für 10 EUR im Monat? Herr Siebenhaar: Auch 10 EUR Zwangsgebühr bleibt ein Zwang. Wie wäre es, das so umzusetzen, wie die Experten des Bundesfinanzministeriums es empfehlen? Alles hier nachzulesen:

http://online-boykott.de/ablage/20141215-gutachten-medien/2014-12-15-gutachten-medien.pdf

Was geht in den Köpfen dieser Leute vor? Ein kleinerer Zwangsbetrag ist besser als ein größerer?

Zwang bleibt Zwang!



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 14. Januar 2015, 19:53 von Bürger »

Offline karlsruhe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 4.615
  • Überzeugter Nichtnutzer: ich werde niemals zahlen
Am Ende des Artikels noch dieser Hinweis:

Wo kann ich mich beschweren?

Ärger mit der GEZ, die sich neuerdings Beitragsservice nennt? Bei Fragen und Beschwerden können Sie sich an folgende Adressen wenden:

- Per Post: ARD ZDF Deutschlandradio, Beitragsservice, 50656 Köln

- Telefon-Hotlines (Mo.-Fr., 7–19 Uhr): 018 59995 0100* (Beitragskonto); 018 59995 0888* (Rundfunkbeitrag) *6,5 Cent/Min. Festnetz, Mobilfunk abweichend

- Internet: Kontaktformular unter www.rundfunkbeitrag.de

Sie haben eine Mail geschrieben, bekommen aber keine Antwort?

Dann wenden Sie sich doch direkt an die beiden Chefs, die verantwortlich für das ganze Gebühren-Chaos sind: Hans Färber, den Verwaltungsratsvorsitzenden. Oder gleich an den Geschäftsführer Stefan Wolf. Ihre E-Mail-

Adressen: Hans.Faerber@wdr.de oder Stefan.Wolf@gez.de

Wäre das nicht eine Aktion oder mehrere wert?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Statement nach der Verhandlung, 16.05.18 BVerfG:
Wegen der zunehmenden schwindenden Akzeptanz, wurde  über mehrere Jahre nun das bestehende Modell ausgedacht, und dabei wortlos hingenommen, dass es dabei zu immensen Kollateralschäden kam/kommt!!!!!!!!

Ich will einfach als ehrlicher Nichtnutzer erkannt, akzeptiert, toleriert und in Ruhe gelassen werden, ohne irgendeine Art von "Schutzgeld" zahlen zu müssen, um nicht in den Knast zu wandern, danke!!!

Offline koppi1947

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 724
  • Wir sind das Volk
Diese Herrschaften müssten von jedem GEZ Gegner nicht nur mit Mails bombardiert werden,sondern auch per Post,aber es wird wenig bis keine Reaktion erfolgen.
Nach dem Motto,"Was stört den Adler,das krächtzen einer Krähe",vielleicht sind aber auch viele Krähen des Adlers Tod.

Da wir bisher Nichts ausgelassen haben,Zeitungen mit dem Donnerhall informieren,die Landtage und Mitglieder des Bundestages mit Mails beglücken,sollte nun jeder Einzelne mit einer Mail und einem Brief an diese Herren herantreten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

koppi1947

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.730
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Ein reduziertes Angebot für 10 EUR im Monat? Herr Siebenhaar: Auch 10 EUR Zwangsgebühr bleibt ein Zwang. Wie wäre es, das so umzusetzen, wie die Experten des Bundesfinanzministeriums es empfehlen? Alles hier nachzulesen:
[...]
Was geht in den Köpfen dieser Leute vor? Ein kleinerer Zwangsbetrag ist besser als ein größerer?
Zwang bleibt Zwang!

Zur Ehrenrettung von Herrn Siebenhaar ;)
Zitat
Seine Vorstellung vom öffentlich-rechtlichen Fernsehen der Zukunft: Ein Grundpaket an wenigen Sender. ARD, ZDf, arte, 3sat und ein Regionalsender. Dafür zahlt der Zuschauer zehn Euro pro Monat.
Sofern er sich auf "Zuschauer" bezieht, sehe ich hier keinen Anlass, von "Zwang" zu sprechen.
Das wäre ein normales, legitimes Entgelt.

Wir sollten immer *genau* lesen... ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline koppi1947

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 724
  • Wir sind das Volk
Sehr gut,wenn ich zuschauen will,bezahle ich,wenn nicht dann nicht. ;)Nur Vollpfosten,Sarazin hatte recht,Deutschland schafft sich ab.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

koppi1947

Tags: