Autor Thema: Pensionsansprüche vs. Grundversorgung  (Gelesen 1341 mal)

Offline Hailender

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.132
  • Gegen die Wohnungssteuer
    • OB
Pensionsansprüche vs. Grundversorgung
« am: 30. Dezember 2014, 15:41 »
Zitat
Reitz sorgt sich ums Image von ARD und ZDF

BR-Fernsehdirektorin Bettina Reitz sorgt sich um das Ansehen der Öffentlich-Rechtlichen, das ihrer Meinung nach unter der Umstellung auf den Rundfunkbeitrag gelitten hat. Die geplante Beitragssenkung sieht sie durchaus kritisch.

BR-Fernsehdirektorin Bettina Reitz hat sich jetzt allerdings beim Filmbrunch des Bayerischen Rundfunks besorgt gezeigt. So sei das Ansehen der Öffentlich-Rechtlichen seit der Umstellung auf den Rundfunkbeitrag "drastisch gesunken".

Die "Sogkraft, die Beiträge um 73 Cent abzusenken", erscheine der Politik "sehr groß und fast schon unaufhaltsam", betonte die Fernsehdirektorin und sprach von einer "Zeitenwende". Schon jetzt stehe der Bayerische Rundfunk vor enormen Problemen. "Wir haben hohe Ausgaben in der Technik, in der Umstellung auf trimediale Aufgaben, Pensionsansprüche und definitiv nicht mehr Geld fürs Programm." Reitz verwies in diesem Zusammenhang auch auf den WDR, der Kinofilme nicht mehr im bisherigen Umfang koproduzieren könne.

Quelle: Zitat von Online-Boykott

Was hat meine gestzlich verordnete Grundversorgung mit den Pensionsansprüchen der örR-Mitarbeiter zu tun?
Kann mir das jemand erklären?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Es ist besser, für den gehasst zu werden, der man ist, als für die Person geliebt zu werden, die man nicht ist.
(Kurt Cobain)

Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, dass er tun kann, was er will, sondern dass er nicht tun muss, was er nicht will.
(Jean-Jacques Rousseau)

Zivi­ler Unge­hor­sam wird zur hei­li­gen Pflicht, wenn der Staat den Boden des Rechts ver­las­sen hat.
(Mahatma Gandhi)

Die größte Angst des Systems sind "wissende Menschen" ohne Angst.

Offline PersonX

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.317
Re: Pensionsansprüche vs. Grundversorgung
« Antwort #1 am: 30. Dezember 2014, 15:56 »
Zitat
Reitz verwies in diesem Zusammenhang auch auf den WDR, der Kinofilme nicht mehr im bisherigen Umfang koproduzieren könne.

Quelle: Zitat von Online-Boykott

Was haben Kinofilme mit Grundversorgung zu tun?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Beim Benutzen von Geräten mit zu kleinem Bild werden öfters Zeichen nicht richtig eingegeben auch nicht immer sauber kontrolliert, wer also solche Zeichenfehler findet z.B. "ein" statt "eine", darf diese behalten, wenn der Inhalt des Textes nicht völlig entstellt wird.

Offline rave

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 364
  • Nichtnutzer von Nichtsnutzen
Re: Pensionsansprüche vs. Grundversorgung
« Antwort #2 am: 30. Dezember 2014, 16:21 »
In "normal" wirtschaftenden Unternehmen werden Pensionsansprüche gekürzt, wenn die "Not" dazu da ist, etwa Geld fehlt oder der Umsatz einbricht. In der Regel läßt sich die bestehende Altersversorgung kündigen und eine neue, schlankere vereinbaren. Wurde schon oft so gemacht.
Hier, beim ö.-r.R. geht es ja vielleicht darum, die bestehenden AV-Regeln auf ein vernünftiges Maß zurückzufahren. Müsste beim ö.-r.R. doch auch gehen. Oder sind die Regeln beim ö.-r.R. in Beton gegossen?

Aber beim ö.-r.R. ist ja alles anders.
Zahle ich meine Stromrechnung nicht, bekomme ich den Strom abgestellt.
Zahle ich meine GEZ-Rechnung nicht, bekomme ich den angeblich möglichen Nutzen-Vorteil nicht abgestellt. Schade. Wäre so einfach. Für Alle.

VG rave


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

'Where there is oppression the masses will rebel!'
Dazu sag ich nichts. Das wird man doch noch sagen dürfen!

Tags: