Autor Thema: STERN: "Noch mehr überschüssige Milliarden aus der Rundfunkgebühr"  (Gelesen 8830 mal)

Online Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.014
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


"Noch mehr überschüssige Milliarden aus der Rundfunkgebühr"

Die Einnahmen für ARD und ZDF könnten um mehr als eine Milliarde pro Jahr höher
liegen als bislang erwartet – und deutlich über dem Bedarf. Gleichzeitig wird der
Beitrag erst später als angekündigt gesenkt.

Seit zwei Monaten gibt der Beitragsservice laut Beteiligten pro Monat rund 60.000 Fälle in die Vollstreckung. Ob und wie schnell die Gerichtsvollzieher das Geld einsammeln können, um das es dabei geht, ist ungewiss. Man kann sich leicht ausmalen, was die Flut von Rundfunkbeitrags-Vollstreckungen für die Gerichtsvollzieher in den Gemeinden bedeutet: Auf Großstädte wie Berlin, Hamburg, München kommen insgesamt viele Zehntausend Fälle, die von den Gerichtsvollziehern womöglich erst einmal ganz hinten einsortiert werden. Dazu kommt, dass auch die Ex-GEZ, der Beitragsservice kaum mit der Arbeit nachkommt. „Der Beitragsservice ist stark belastet“, sagt KEF-Mann Wegner.

weiterlesen auf:

http://blogs.stern.de/meiersmedienblog/noch-mehr-ueberschuessige-milliarden-aus-der-rundfunkgebuehr/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 907

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 469
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Jetzt weitermachen, nur nicht nachgeben
Eine gute Maßnahme um die Politik zum Einlenken zu bewegen.

einfach alles verschlüsseln was geht

Zitat
Die Verantwortlichen beim neuen Beitragsservice überprüfen derzeit zwischen 800 000 und 2 Millionen Beitragszahler, die noch nicht zahlen

schöne Zahlen


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 06. Dezember 2014, 23:20 von 907 »
Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
Ich kann freilich nicht sagen, ob es besser werden wird, wenn es anders wird; aber soviel kann ich sagen: es muss anders werden, wenn es gut werden soll.
“Charakteristisch für Propaganda ist, dass sie die verschiedenen Seiten einer Thematik nicht darlegt und Meinung und Information vermischt.“

Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 714
Es IST nunmal legalisierte Abzocke, wer sich das heutzutage noch ohne Gegenwehr gefallen lässt, ist selber Schuld. Wem dieses "Angebot" über 200 Euro im Jahr wert ist soll zahlen, alle anderen Zahlschafe, wacht auf und wehrt euch, einfach Dauerauftrag beenden, es ist so einfach!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Online Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.014
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Solche Zahlen freuen mich ungemein,da sieht man das unsere Arbeit und all
der anderen nicht Umsonst ist!
  :police:


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 877
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Zitat stern.de :
"Jene, die bisher nicht zahlen, tun das nach den Erkenntnissen auch nicht unbedingt aus Renitenz oder Überzeugung und auch nicht, weil sie zu arm sind, zu zahlen – sondern oft auch, weil sie schlicht die Briefe aus Köln nicht verstehen.
Erst jetzt überlegt man beim Beitragsservice laut Wegner, die Anschreiben auch auf Türkisch, Russisch, Englisch und möglicherweise weiteren Sprachen abzufassen, so dass auch Einwanderer mit Verständnismängeln in Verwaltungsdeutsch verstehen können, was der Beitragsservice von ihnen will. "

Einfach für alle ?
Außer für jene , die ihre Schüssel eh anders ausrichten und sich lieber in ihrer gewohnten Sprache berieseln lassen. Denen geht der ÖRR am A.... vorbei und genauso nix verstehen lassen sie einen GV dumm dastehen , abblitzen und unverrichteter Dinge aufgebend abziehen.
Im Dönerladen läuft eh ständig ein türkisches Programm im Fernseher über der Theke.

Dass aber alle Deutschsprachigen außer Landes gratis berieselt werden scheint wohl zweitrangig zu sein.
Hauptsache großen Max spielen und weltweit online präsent sein...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 07. Dezember 2014, 02:10 von Bürger »
You can win if you want

Offline itsfivetotwelve

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 181
Ja, die meisten Bürger wollen einfach keinen Stress mit dem Staat. Schade. Deswegen haben wir auch die Rentenverar.... und weitere Ungerechtigkeiten im Lande. Wir sind noch weit von einer echten Demokratie entfernt. Aber das Forum hier ist doch der Beweis, daß es den mündigen Bürger bereits gibt.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Tyr

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 7


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Der größte Feind des Rechtes ist das Vorrecht.

Offline itsfivetotwelve

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 181
Die CDU und die SPD scheren sich auch nicht um die Wähler. Die wollen nur das Geld der Bürger um die Medienmacht weiterhin zu missbrauchen. Gut, die meisten gebildeten Bürger wissen längst was Sie von den ÖR-Sendern zu halten haben, aber es gibt halt auch noch viel zu viele Doofe. Und die entscheiden leider letztendlich die Wahlen. Mit fällt dabei immer gleich das Rententhema ein. Der staatliche Betrug, wo die braven Beitragszahler nur so verar... werden. Allein das wäre Grund genug die CDU_SPD der FDP in die Bedeutungslosigkeit folgen zu lassen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Sophia.Orthoi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.182
Zitat
Mehr Schwarzseher als erwartet

[...] wie KEF-Mann Wegner berichtet. Ergebnis: Es gab, besonders in den Großstädten, bisher deutlich mehr Schwarzseher und –hörer als kalkuliert. Jene, die bisher nicht zahlen, tun das nach den Erkenntnissen auch nicht unbedingt aus Renitenz oder Überzeugung und auch nicht, weil sie zu arm sind, zu zahlen – sondern oft auch, weil sie schlicht die Briefe aus Köln nicht verstehen.

Erst jetzt überlegt man beim Beitragsservice laut Wegner, die Anschreiben auch auf Türkisch, Russisch, Englisch und möglicherweise weiteren Sprachen abzufassen, so dass auch Einwanderer mit Verständnismängeln in Verwaltungsdeutsch verstehen können, was der Beitragsservice von ihnen will.

Wir sind also alle Schwarzseher und höchstwahrscheinlich Einwanderer mit Verständnismängeln in Verwaltungsdeutsch.

Sind wir aber überhaupt in der Lage, die anspruchsvollen Sendungen des deutschen Rundfunks zu verstehen?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 412
Sind wir aber überhaupt in der Lage, die anspruchsvollen Sendungen des deutschen Rundfunks zu verstehen?

Also ich verstehe sie nicht, denn ich bin zu intelligent dafür. 8)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline dimon

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 346
  • Gegen Zwangsfinanzierung
Re: STERN: "Noch mehr überschüssige Milliarden aus der Rundfunkgebühr"
« Antwort #10 am: 07. Dezember 2014, 18:34 »
die Anschreiben auch auf Türkisch, Russisch, Englisch und möglicherweise weiteren Sprachen abzufassen

dann wird wohl auch der Widerspruch in der gewählten Sprache zulässig :o nun zu, dann hätten die noch mehr Arbeit bezüglich Übersetzung etc.
geil, ein Eigentor, von mir aus gerne (#)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 08. Dezember 2014, 05:53 von Bürger »

Offline vmp

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 94
Re: STERN: "Noch mehr überschüssige Milliarden aus der Rundfunkgebühr"
« Antwort #11 am: 07. Dezember 2014, 18:38 »
Ich bin dann mal Japanisch lernen.  >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.401
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: STERN: "Noch mehr überschüssige Milliarden aus der Rundfunkgebühr"
« Antwort #12 am: 08. Dezember 2014, 06:07 »
Die "Werte" klingen doch schon mal richtig vielversprechend ;)
Und dabei haben die bisher nur die "leichten" Fälle bearbeitet...
...die wirklich "renitenten" Verweigerer kommen ja erst noch.

Und wenn wir schon mal beim Rumalbern sind ;)

Ich schlage dann vor, nicht nur die Widersprüche, sondern auch den RBStV und vor allem auch das Kirchhof-Gutachten ebenfalls von Inuktitut über Klingonisch bis Löffelsprache...
...und vielleicht auch ein paar Dialekte wie oberbayerisch, plattdüütsch und vor allem säggs'sch zu ibortroag'nää bzw. zu iborsätz'nää...  :P ::) :o >:D :'( (#) ;D

Achso:
Und eine Ausgabe "Rundfunkbeitrag für Dummies" braucht's natürlich auch...
...für die nächste Parlamentsdebatte vielleicht >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Online Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.014
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: STERN: "Noch mehr überschüssige Milliarden aus der Rundfunkgebühr"
« Antwort #13 am: 08. Dezember 2014, 10:28 »
Nicht groß diskutieren. Aufklären und informieren ist wichtiger....teilen, liken etc.

Rundfunkrat verabschiedet Höhe und Regelung der Aufwandsentschädigung per Satzung.

Diese wird von der "Rechtsaufsicht des WDR" geprüft und genehmigt.

Rechtsaufsicht des WDR = Ministerpräsident/in von NRW

Sozial geht anders, liebe Damen und Herren aus der Landespolitik in NRW, die die Verantwortung dafür zu tragen haben.

Zu den im Bild veröffentlichten Beispiel kommen noch einige andere Annehmlichkeiten hinzu: Sitzunsgelder, Ersatz von Reisekosten, Zahlung von Tage- und Übernachtungsgeldern. Mitglieder des Rundfunkrates im Angstelltenverhältnis sind vom Arbeitgeber bei fortlaufenden Bezügen freizustellen und und und......... Rundfunkbeitragspflichtige mit genanntem Einkommen, die nicht zahlen können, laufen Gefahr mit der Zwangsvollstreckung und allen möglichen Konsequenzen konfrontiert zu werden.

Passend dazu:
monatlich bis zu 60.000 Fälle gehen seit 2 Monaten in die Vollstreckung


http://blogs.stern.de/meiersmedienblog/noch-mehr-ueberschuessige-milliarden-aus-der-rundfunkgebuehr/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Eagle1

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
Re: STERN: "Noch mehr überschüssige Milliarden aus der Rundfunkgebühr"
« Antwort #14 am: 08. Dezember 2014, 23:41 »
einfach Dauerauftrag beenden, es ist so einfach!

Ja den Dauerauftrag zu beenden ist wirklich einfach.
Und die Konsequenzen danach?
Ich sage nur Gerichtsvollzieher Pfändung Schufa Eintrag Drohungen usw.
Die Zwangsabzocke ist leider ein legales Verbrechen.
Schlimm wie weit es in diesem Land gekommen ist.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: