Autor Thema: NOZ: Mit Vollstreckung gedroht-Rundfunkgebühren: Schreiben irritiert Verbraucher  (Gelesen 2521 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.937
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


NOZ:
"Mit Vollstreckung gedroht -
Rundfunkgebühren: Schreiben irritiert Verbraucher"


Schreiben des „ARD ZDF Deutschlandradio Beitragsservice“ verunsichern derzeit niedersächsische Verbraucher. Darin ist von einer verpflichtenden Zahlung des Rundfunkbeitrages und einer vereinbarten Ratenzahlung die Rede.
Auch aus Osnabrück sind solche Fälle bekannt.
Alternativ wird in den Schreiben auf eine nicht eingehaltene Ratenzahlung und die sofortige Zahlung der Gesamtsumme hingewiesen. 
„Viele Verbraucher sind ratlos und erschrocken, denn eine Vereinbarung über Ratenzahlung haben sie nie abgeschlossen“, so Körber.

weiterlesen auf:

http://www.noz.de/deutschland-welt/gut-zu-wissen/artikel/524248/rundfunkgebuhren-schreiben-irritiert-verbraucher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.262
Zur "unabhängigen Beratung" der Verbraucherzentralen:

http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10907.msg74698.html#msg74698

Auffällig ist der auch hier wieder auftauchende Rat der Verbraucherzentrale "unbedingt darauf zu reagieren"!

Warum sollte man auf eine Ratenzahlungsvereinbarung antworten, die nie von einem selbst abgeschlossen wurde???


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. November 2014, 20:57 von seppl »
„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 877
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: NOZ: Mit Vollstreckung gedroht-: Schreiben irritiert Verbraucher
« Antwort #2 am: 20. November 2014, 21:20 »
Den Gang zur Verbraucherzentrale kann man sich doch eh schon lange sparen.
Was einem dort für einen geringe Gebühr beratend verraten wird  , bekommt man wesentlich umfangreicher und aussagekräftiger umsonst im Netz.
Ist wohl wie beim ÖRR auch nur eine Frage der Zeit für den Müllhaufen der Geschichte.
Vor dem Siegeszug des Internet hatten diese noch eine Daseinsberechtigung , hatten....

Folgende Aussage sagt doch schon mal alles zur ohnehin fraglichen Kompetenz der Verbraucherzentralen .
"Die VZ berät zum Rundfunkbeitrag anbieterunabhängig"
Habe ich jetzt also die Wahl , welche Rundfunk anbietende Anstalt des ÖRR ich mit meinem Beitrag beglücke ?
Die Verbraucherzentralen sind doch bekanntlich eh mit dem ÖRR verbandelt und können gleich gemeinsam abtreten.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

You can win if you want

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.151
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Wer schützt uns vor den Verbraucherschützern?!?
...alberne Ratschläge der "Verbraucherzentrale"

Man bemerke diesen "intelligenten" Hinweis:
Zitat
[...] Kathrin Körber, Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale Niedersachsen, rät, unbedingt auf die Schreiben zu reagieren. Sonst drohe ein Beitragsbescheid, Festsetzungsbescheid und anschließend die Vollstreckung. [...]

Ein Bescheid "droht" also... hahaha.. ;) :D

Man braucht den Bescheid (Festsetzungsbescheid entspricht überdies faktisch dem früherem Beitragsbescheid und ist nicht etwa eine Folge dessen), um überhaupt erst mal RECHTSMITTEL dagegen einlegen zu können... ;)

Wollen die uns etwa *davor* schützen..?!? ;) :D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Der "Rundfunkbeitrag" - Vielfach. Unsozial. Verfassungswidrig.
ZahlungsVERWEIGERUNG! GrundrechtsVERTEIDIGUNG!
Klagegründe/ Argumente/ Vorgehen nach BVerwG März und Juni 2016 [Sammelthread]

Offline La Volpe da Firenze

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
Wer schützt uns vor den Verbraucherschützern?!?
...alberne Ratschläge der "Verbraucherzentrale"
... die mithin auch Vorzüge durch die Rundfunkgebührbeitrag haben. (Mitglied in Rundfunkgremien)
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,10785.msg74312.html#msg74312


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer Axel C. Filges [sieht] im Einheitsjuristen ein ganz wesentliches Qualitätsmerkmal der deutschen Juristenausbildung Q: Wikipedia

99,9% aller Urteile zur GEZ bezeugen den Copy&Paste-Einheitsjuristen.

Deutsche Gerichte: Pay 2 Win
Rundfunkbeitrag: Urteile im Namen des GOLDES!

Offline leonardodavinci

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 285
Re: NOZ: Mit Vollstreckung gedroht-Rundfunkgebühren:
« Antwort #5 am: 22. November 2014, 08:13 »
Zitat
Kathrin Körber, Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale Niedersachsen, rät, unbedingt auf die Schreiben zu reagieren. Sonst drohe ein Beitragsbescheid, Festsetzungsbescheid und anschließend die Vollstreckung.

Zitat
„Das Angebot einer Ratenzahlung ist als Hilfeleistung des Beitragsservice zu verstehen“, betont Körber.

Wenn ich schon Verbraucherzentrale lese, weiß ich, dass genau das Gegenteil richtig ist.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Ein Anspruch, dass alle Aspekte eines Sachverhalts zu nennen sind, lässt sich aus dem Programmgrundsatz nicht ableiten und stände auch nicht in Einklang mit der grundgesetzlich geschützten Rundfunkfreiheit."
WDR-Intendant Tom Buhrow, Antwort auf Programmbeschwerde der Publikumskonferenz e.V.

Tags: