Autor Thema: NDR-Mitarbeiter: „Darum sollte niemand Deutschen Wirtschafts Nachrichten lesen"  (Gelesen 2243 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.013
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de


NDR-Mitarbeiter:
„Darum sollte niemand die Deutschen Wirtschafts Nachrichten lesen“




Der Nachrichtensprecher Rayk Anders hat sich in einem amüsanten YouTube-Beitrag kritisch mit den DWN beschäftigt. Allerdings ist der Beitrag in einem vermeintlichen Kritikpunkt zu einer ziemlich platten Manipulations-Nummer geraten. Ein NDR-Mitarbeiter fällt darauf herein und wünscht sich gar, dass niemand mehr die DWN liest.

Wir wollen hoffen, dass er das in seiner Freizeit macht und solche Aktionen nicht aus dem Rundfunkbeitrag finanziert werden.

mehr auf:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/10/11/ndr-mitarbeiter-darum-sollte-niemand-die-deutschen-wirtschafts-nachrichten-lesen/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline novoderm

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
DWN?
Lese von denen das erste Mal!
Beim groben Überfliegen hatte ich das Gefühl, auf GMX oder Yahoo, gelandet zu sein. ;D

Diese Seite mag anscheinend gut besucht zu sein, jedoch ist sie keinesfalls zu empfehlen.
Da kann man sich auch gleich die BILD holen. (Wegen den Witzen, dem Rätsel und den "SINNLOSBEITRÄGEN", des Herrn Wagner)  ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline leonardodavinci

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 285
Allein der Umstand, dass eine zwangsfinanzierte ÖRR-Gestalt auf eine solche Kampagne aufspringt, sagt dem Informierten, dass genau das Gegenteil richtig ist.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Ein Anspruch, dass alle Aspekte eines Sachverhalts zu nennen sind, lässt sich aus dem Programmgrundsatz nicht ableiten und stände auch nicht in Einklang mit der grundgesetzlich geschützten Rundfunkfreiheit."
WDR-Intendant Tom Buhrow, Antwort auf Programmbeschwerde der Publikumskonferenz e.V.

Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.225
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Das ist auf jeden Fall nicht das erste Mal, dass der NDR den Rundfunkbeitrag dazu zweckentfremdet, um unliebsame Kritiker zu verleumden (bspw. letztes Mal gegen Rossmann: http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Preistricks-der-Drogerien-in-der-Werbung,drogeriewerbung100.html ) .

Aber diese beiden unbekannten Journalisten(??), Rayk Anders und der andere aus dem Beitrag,
haben doch bestimmt keinen großen Einfluss. Über die kann DWN getrost lachen.
Schon alleine, wenn wir durch den DWN-Artikel auf deren Seiten mal nachschauen, haben diese beiden Ersatzkomiker garantiert mehr Seitenbesucher, als sie sonst jemals wieder haben werden...

8 Gründe gegen DWN? Das ist doch lächerlich  ;D

Wir haben im Forum hier schon mindestens Tausende gegen den Zwangsbeitrag!

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. Oktober 2014, 15:24 von unGEZahlt »
Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

"Lasst Gerechtigkeit walten, selbst wenn die Welt einstürzt!“ (aus -JFK, Tatort Dallas-, 1991)

Offline La Volpe da Firenze

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 120
Das ist auf jeden Fall nicht das erste Mal, dass der NDR den Rundfunkbeitrag dazu zweckentfremdet, um unliebsame Kritiker zu verleumden (bspw. letztes Mal gegen Rossmann: http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Preistricks-der-Drogerien-in-der-Werbung,drogeriewerbung100.html ) .
Ich habe diesen "Bericht" kommentiert:
Zitat
Soll das jetzt die Retourkutsche für die Klage von Rossmann gegen den Gebührenzwang sein? Finanziert mit den Gebühren?

Armselig! Und ein weiterer Grund dagegen vorzugehen.
Allerdings: es wird dort moderiert. Mal sehen ob der Kommentar veröffentlicht wird.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Der Präsident der Bundesrechtsanwaltskammer Axel C. Filges [sieht] im Einheitsjuristen ein ganz wesentliches Qualitätsmerkmal der deutschen Juristenausbildung Q: Wikipedia

99,9% aller Urteile zur GEZ bezeugen den Copy&Paste-Einheitsjuristen.

Deutsche Gerichte: Pay 2 Win
Rundfunkbeitrag: Urteile im Namen des GOLDES!

Tags: