Autor Thema: Argumente zum Weiterdenken 20, Warnhinweise für Gesundheitsschäden durch TV  (Gelesen 1850 mal)

Offline gelddruckmaschine

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 128
Für die nachgewiesenen körperlichen Gesundheitsgefahren durch TV-Konsum fordere ich Warnhinweise vor den Sendungen !

TV Konsum verursacht tiefgreifende körperliche Gesundheitsschäden, wie die nachfolgenden Studien renommierter Universitäten belegen und macht darüber hinaus fernsehsüchtig.
„Fernsehsucht - Wenn Fernsehen zur Droge wird“
http://www.spektrum.de/alias/fernsehsucht/wenn-fernsehen-zur-droge-wird/828684

Da die Ergebnisse aller hier erwähnten Studien öffentlich zugänglich sind, müssten sie auch Ihnen bekannt sein. Falls das nicht der Fall sein sollte, zeigt dies nebenbei, dass Ihr eigenes Medium seinem Aufklärungsauftrag nicht nachkommt, wenn es um eigene Belange geht und damit weitaus schlechter informiert als Zeitschriften und das Internet. Ich sehe keinen Grund, Zwangsbeiträge für die Unterdrückung von Informationen zu bezahlen – gerade wenn es sich um Informationen handelt, die meine Gesundheit betreffen.
Ich fordere Sie auf, mich nicht länger mit Ihrem Ansinnen von Zwangsbeiträgen für Ihre Produkte zu behelligen, die nachweislich meine Gesundheit schädigen würden, wenn sich sie denn konsumierte.
Ihr Hinweis ich müsse ja nicht fernsehen, Hauptsache ich würde das Angebot bezahlen, ist angesichts der Gesundheitsgefahren irrwitzig und unverschämt.

Genauso wäre es, wenn ich zwangsweise für ein kostenpflichtiges Angebot, Zigaretten rauchen zu können bezahlen müsste. Hauptsache ich zahle… rauchen brauche ich dann ja nicht. Das ist sehr großzügig von Ihnen!
Sie haben jedoch die Warnhinweise vor jeder Sendung vergessen, durch die die Anstalten sich von Schadensersatzansprüchen freihalten können.
Ich behalte mir eine Klage gegen Sie wegen dieser Unterlassung vor. Auch die Zigarettenindustrie ist verpflichtet Warnhinweise auf ihren suchterzeugenden und krankmachenden Produkten anzubringen, um auf Gefahren hinzuweisen und sich von Schadensersatzansprüchen freizuhalten. 
Auf all diese Gedanken käme ich nicht im Traum, wenn Sie nicht gleichzeitig versuchten, mir Zwangsbeiträge für Ihre gesundheitsschädigenden Angebote abzunötigen.

Nachgewiesen sind diese in Ihrem beitragspflichtigen Zwangsangebot enthaltenen Gesundheitsschädigungen (neben denen, die ich in allen Argumenten zum Weiterdenken nachgewiesen habe) u.a. im Hinblick auf:

Übergewicht, Gehirnschwund, vorzeitiger Tod
Adipositas (Fettleibigkeit) und Diabetes
TV-Konsum fördert Demenz und senkt die Lebenserwartung
Gigantische Lebenszeitverschwendung
Alte Menschen, die vor der Glotze geparkt werden, sterben früher


Ausführlicher Text und Literaturhinweise auf

TV als Gesundheitsrisiko: Fernsehen treibt Blutdruck in die Höhe


Couch-Potatoes haben weniger Spermien.
Zu viel Fernsehen schadet der Fruchtbarkeit männlicher TV-Konsumenten, fanden Forscher der Harvard Universität heraus.



Jede TV-Stunde verkürzt das Leben um 22 Minuten
Studie: Exzessives Fernsehen so ungesund wie Rauchen



--- EDIT Moderator: ---

Argumente zum Weiterdenken 1 -n, Inhaltsübersicht


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. August 2014, 21:58 von Viktor7 »

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.033
Ein sehr lesenswerter Artikel zum Thema FERNSEHSUCHT und die Wissenschaft, dass er bereits im Jahre 2002 verfasst wurde, will man erst recht nicht glauben.

Wenn Fernsehen zur Droge wird

http://www.spektrum.de/magazin/wenn-fernsehen-zur-droge-wird/828684


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Spark

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 425
  • Keine Akzeptanz durch Zwang!
Zitat
Vermutlich ist auch die erlernte Vorahnung des Fernsehkonsumenten, dass er sich weniger entspannt fühlen wird, wenn er ausschaltet, ein wichtiger Grund dafür, nicht auszuschalten. Fernsehen verlangt förmlich nach mehr Fernsehen.

Die Ironie liegt darin, dass man viel länger fernsieht als geplant, obwohl längeres Zusehen weniger Befriedigung verschafft
Und diese Aussagen können auch nicht widerlegt werden. Das oben zitierte kann ich selbst noch aus meiner Fernsehzeit bestätigen, auch wenn das jetzt schon über 15 Jahre her ist.
Das kam ziemlich häufig vor, dass ich beispielsweise nach einem Film nicht zum Ende kommen konnte. Es wurde durchgeschaltet und wenn was interessantes gefunden wurde einfach noch weiter geschaut. Häufig bis zu 2 Stunden oder länger, als ich eigentlich wollte.

Ich war zwar nie richtig fernsehsüchtig, aber die Symptome waren definitiv schon vorhanden dafür. Das werde ich mir nie wieder antun und schon gar nicht dafür bezahlen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Wenn so eine Welle des Aufruhrs durch das Land geht, wenn "es in der Luft liegt", wenn viele mitmachen, dann kann in einer letzten, gewaltigen Anstrengung dieses System abgeschüttelt werden."
(II. Flugblatt der Weißen Rose)

"Fear. It's the oldest tool of power. If you're distracted by fear of those around you, it keeps you from seeing the actions of those above."
(Mulder)

Offline Viktor7

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 5.033
Seinerzeit haben wir auch mit dem Zuschauen viel Zeit verprasselt. Heute kann ich nur noch den Kopf darüber schütteln. Ich kann die gestellten Sendungen und die so als ob Fragerunden ohne Tiefgang nicht mehr ertragen.

Jetzt gestalten wir unsere Feizeit selbst.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 20MillionenEuroTäglich

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 720
Person Z kennt ein älteres Ehepaar, die haben meistens 2 Glotzen gleichzeiig laufen...es wird nichts Bestimmtes geschaut, die Teile laufen einfach und jeder zappt vor sich hin. Wenn Besuch kommt, reden sie zwar mit einem, aber die Dinger bleiben an...es sind die Eltern von Person Z.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. Juni 2015, 00:03 von 20MillionenEuroTäglich »
21 Millionen BS Mahnmaßnahmen (s. Jahresbericht 2016 GEZ/Beitrags"service" S. 25)+Millionen zähneknirschend zahlende ARD/ZDF&Co Nichtnutzer nicht berücksichtigt. Immer mehr wehren sich, u.a. gegen zwangsfinanzierte, unverschämte örRenten: z.B. 22952 (!) Euro Pension (monatlich, nicht jährlich) für T*m B*hrow/WDR u. weigern sich, so etwas in lebenslänglichen Zwangsraten à 17,50 (=ca. 13000 EUR!) mitzufinanzieren. Zahlst Du noch oder verteidigst Du schon Deine Grundrechte?

Tags: