Autor Thema: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"  (Gelesen 4672 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.012
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

"Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"



Chefredakteur Kai Diekmann und die Bild-Zeitung nehmen
die öffentlich-rechtlichen Sender ins Visier. Bild: action press


Die Bild-Zeitung verschärft den Ton gegenüber ARD und ZDF – womöglich, weil sie deren Konkurrenz fürchtet.

Berlin – Mit einigen groß angelegten Artikeln greift die Bild-Zeitung die öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten in Deutschland an. Womöglich startet der mächtige Springer-Verlag damit eine Art Feldzug gegen ARD, ZDF & Co. Gründe dafür gibt es für Chefredakteur Kai Diekmann und sein Blatt genug.

mehr auf:

http://www.bayernkurier.de/zeitung/artikel/ansicht/13762-feldzug-gegen-die-offentlich-rechtlicheny.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 25. Juli 2014, 22:25 von Uwe »

Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 877
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"
« Antwort #1 am: 26. Juli 2014, 06:39 »
Na endlich scheint man bei BILD aufzuwachen und will sich von der bisher auffälligen Zurückhaltung verabschieden. Die Konkurrenz von ARD und ZDF als vermeintlich kostenfreies Angebot ist ein harter Brocken für die BILD , vor allem bei den Online-Angeboten.  Es kann auch nicht sein , das die zwangsfinanzierte Information von ARD+ZDF , die nach den Regeln der freien Marktwirtschaft arbeitende Presse in die Enge treiben darf.
Ich hoffe , BILD bleibt da jetzt verstärkt am Wirken und tut das , was man eigentlich von ihr gewohnt ist.
Hoffentlich kommt  dann auch bald mal bei RTL&Co. diese Erkenntnis , vom bisherigen Kuschelkurs zur Bekämpfung der geduldeten zwangsfinanzierten Konkurrenten überzugehen.
Sein Geld muss man ehrlich verdienen und darf es nicht per Gesetz abpressen !


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

You can win if you want

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.625
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"
« Antwort #2 am: 26. Juli 2014, 07:59 »
Sein Geld muss man ehrlich verdienen und darf es nicht per Gesetz abpressen !
...naja, ob Bild, RTL & Co. ein Garant für "ehrlich verdientes Geld" sind?
Ich weiß ja nicht... ;)

Nicht alles ohne "Zwang" ist automatisch "ehrlich" ;)

Ich wünschte mir, ein paar "qualitätvollere" Medien würden ebenso verstärkt hinterfragen, was da läuft.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Shran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 683
Re: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"
« Antwort #3 am: 26. Juli 2014, 09:08 »
Man beachte trotzdem das Zeitungen und deren Vorsitzende oft unter politischen Einfluss stehen. Er war bis zum Juni 2010 Mitglied im Vorstand der Atlantik-Brücke.

Wiki: Die Atlantik-Brücke e. V. wurde 1952 als private, überparteiliche und gemeinnützige Organisation mit dem Ziel gegründet, eine wirtschafts-, finanz-, bildungs- und militärpolitische Brücke zwischen der Siegermacht USA und der Bundesrepublik Deutschland zu schlagen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

- Wie alles begann 2016 https://bit.ly/2POB90G
- Zweiter Bescheid während Klage 2018https://bit.ly/2OKfavL

Offline unGEZiefer

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 153
Re: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"
« Antwort #4 am: 26. Juli 2014, 09:24 »
Mit der "Bild"-Zeitung an der Seite gegen ÖR und den sogenannten"Beitragsservice"?
Wie im Nahen Osten - Der Feind meines Feindes ist mein Freund.




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Sophia.Orthoi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.182
Re: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"
« Antwort #5 am: 26. Juli 2014, 11:05 »
Die Bild-Zeitung verschärft den Ton gegenüber ARD und ZDF – womöglich, weil sie deren Konkurrenz fürchtet.


Klar, mit ihren Milliarden Einkommen schafft der öffentlich rechtliche Rundfunk, der Bildzeitung Konkurrenz zu machen.

Gegen den Rest der überregionalen Presse, finanziert mit ein paar Millionen, hat der Rundfunk keine Chance.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 877
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"
« Antwort #6 am: 26. Juli 2014, 19:42 »
Sein Geld muss man ehrlich verdienen und darf es nicht per Gesetz abpressen !
...naja, ob Bild, RTL & Co. ein Garant für "ehrlich verdientes Geld" sind?
Ich weiß ja nicht... ;)
Nicht alles ohne "Zwang" ist automatisch "ehrlich" ;)
Ich wünschte mir, ein paar "qualitätvollere" Medien würden ebenso verstärkt hinterfragen, was da läuft.
"Ehrlich verdientes Geld" ist natürlich relativ , da gibt es eine riesige Grauzone über die man ewig diskutieren könnte. Schlitzohrige Abzocker gibt es auch anderswo reichlich , gegen die man sich aber zumeist erfolgreich wehren kann. Hier geht es aber um den Zwang des ÖRR , gegen den man sich per Gesetz verordnet hilflos ausgeliefert sieht.
Qualitätvollere Medien werden sicher einlenken und auf den Zug aufspringen wollen , wenn BILD erst mal eine gefährlich-kritische  Stufe an Aufmerksamkeit bei der Hinterfragung erzielt hat.
BILD mag zwar in gewisser Hinsicht etwas verpönt sein , hat jedoch immer noch die größte Verbreitung und damit maximale Erreichbarkeit von potentiellen Umdenker-Kandidaten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 26. Juli 2014, 20:13 von mickschecker »
You can win if you want

Offline Shran

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 683
Re: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"
« Antwort #7 am: 27. Juli 2014, 16:25 »
Kennt ihr die Anstalt? Hier ganz witzig die Zusammenarbeit einiger Personen von der Zeitung die in politischen Gemeinschaften sitzen und paradoxe Aussagen treffen müssen und anderen Sachen.

https://www.youtube.com/watch?v=QwLovy5DHt0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

- Wie alles begann 2016 https://bit.ly/2POB90G
- Zweiter Bescheid während Klage 2018https://bit.ly/2OKfavL

Offline itsfivetotwelve

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 181
Re: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"
« Antwort #8 am: 27. Juli 2014, 17:01 »
Ja, die Bild-Zeitung verliert langsam aber sicher an Macht. Und das ist gut so. Als reine Murksel-Zeitung / CDU-Kampfzeitung sehe ich da nicht richtig die Erkenntnis dem Normalbürger zu demokratischen Rechten zu verhelfen. Eher die Angst vor schwindender Medien-Macht sind wohl die Triebfeder für den Axel Springer Verlag kritischer mit den ÖR-Sendern umzugehen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 877
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"
« Antwort #9 am: 27. Juli 2014, 17:27 »
Wie auch immer man das sehen mag , es kann jedenfalls nicht zum Nachteil in unserer Sache sein.
Den so gelobten "qualitätvolleren" Medien fehlt es ja immer noch zu sehr an dem gewissen A.... in der Hose.
Da ist wohl eher Abwarten angesagt , man muss schließlich seriös bleiben und will sich nicht unnötig die Fingerchen verbrennen.
Wenn dann irgendwann eine sichere Wendung in Sicht kommt , mutiert man dort zum Wendehals und ist plötzlich auch ganz eifrig bei der Sache . Wäre geschichtlich nichts neues....


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

You can win if you want

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 7.625
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"
« Antwort #10 am: 28. Juli 2014, 02:06 »
Es wäre schön, die Presse würde endlich mal kritisch und umfassend über den
"Feldzug gegen den Bürger" in Form des sog. "Rundfunkbeitrags"
berichten...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Rochus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.127
Re: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"
« Antwort #11 am: 28. Juli 2014, 14:16 »
..
Hoffentlich kommt  dann auch bald mal bei RTL&Co. diese Erkenntnis , vom bisherigen Kuschelkurs zur Bekämpfung der geduldeten zwangsfinanzierten Konkurrenten überzugehen.
Sein Geld muss man ehrlich verdienen und darf es nicht per Gesetz abpressen !

Warum sollten die meckern? Die sind doch beitragsbefreit. Die zahlen nicht einen roten Heller für den Mist, obwohl sie aus geschäftlichen Gründen auf die Informationen angewiesen sind.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

Offline itsfivetotwelve

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 181
Re: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"
« Antwort #12 am: 28. Juli 2014, 20:43 »
Das Problem ist, daß RTL und Co selbst schon Verbündete des ÖR sind. Da werden schon die vermeintlichen Quotenstars gegenseitig und einvernehmlich ausgetauscht. Im Grunde hat der Staat alles richtig gemacht. Die ersten Unternehmen, welche gefügig gemacht wurden (Systemkonform) waren die Zeitungsverlage. Wenn man sich betrachtet, wie die Zeitungsschreiberlinge Ihre berufliche Laufbahn über Praktika starten, kann man sich vorstellen, wie groß der Druck da ist den Mächtigen im Lande zu gefallen. Es gibt etliche Journalisten der Zeitungsverlage und auch freie Journalisten welche sich mit politischem Arschkriechen ihr berufliches Überleben nahezu gesichert haben. Es gibt doch nichts schöneres und lukrativeres für die Journalisten regelmäßig von den ÖR-Sendern zu Polittalks eingeladen zu werden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 877
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"
« Antwort #13 am: 28. Juli 2014, 22:01 »
@itsfivetotwelve
@Rochus
RTL & Co. mögen sich zwar vom ÖRR kaufen lassen , Geld stinkt bekanntlich nicht , dennoch ist den Privaten immerhin noch ein Zacken mehr in der Krone und mehr Glaubwürdigkeit gegennüber dem ÖRR zuzugestehen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 28. Juli 2014, 22:08 von mickschecker »
You can win if you want

Offline Revuelta

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
Re: Bayernkurier: "Feldzug gegen die Öffentlich-Rechtlichen?"
« Antwort #14 am: 28. Juli 2014, 23:40 »
Die ersten Unternehmen, welche gefügig gemacht wurden (Systemkonform) waren die Zeitungsverlage.

die wurden nicht gefügig gemacht, sie wurden "lizensiert". Es waren bald keine Lizenzen mehr nötig denn da waren sie ja schon etabliert, und so wie es angefangen hat sollte es auch weitergehen bis heute. @Empfänger hat ja schon den Verein Atlantikbrücke eV erwähnt...da sind sie alle Mitglieder ob es der Diekmann ist oder Buhrow. Und eine Krähe hakt der anderen kein Auge aus. Das was manche hier jetzt denken, die grosse Bild Zeitung mischt sich jetzt zugunsten des kleinen Mannes ins Geschehen ein ist alte Bild Zeitungsmasche. Hier wird mal wieder dem "Stammtischpöbel" aus der Seele gesprochen und die denken dann "oh schön die grosse starke Bildzeitung sprichts aus was ich denke, da brauch ich ja nichts mehr machen". Einerseits könnte man sagen , es ist doch gut das es morgens auf jeder Baustelle bekannt wird was der Buhrow da bekommt, andernseits weiss doch auch jeder so das es Abzocke ist! Wen da wirklich ein Wille wäre was ins Rollen zu bringen wäre ja mal so eine Serie gut "ich wehre mich jetzt gegen den Beitragsservice-mit unserem Bild Anwalt blabla"




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Proud to be a Beitragsschuldner!

Tags: