Autor Thema: ÄRGER UM RUNDFUNKBEITRAG BILD kämpfte für meine demenzkranke Mutter  (Gelesen 3909 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.100
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
ÄRGER UM RUNDFUNKBEITRAG
BILD kämpfte für meine demenzkranke Mutter



Haben die noch alle am Sender?
Die Frage muss sich Roswitha Fliege (65) aus Theres in Bayern in den vergangenen Monaten des Öfteren gestellt haben. Eigentlich wollte sie ihre demenzkranke Mutter bei den öffentlich-rechtlichen Sendern von der Rundfunkgebühr abmelden. Ein Unterfangen, das sich als recht kompliziert erweisen sollte...

mehr auf:
http://www.bild.de/news/leserreporter/bild-kaempft-fuer-sie/demente-frau-soll-rundfunk-bezahlen-34877798.bild.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 883
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Ja gut , ein Erfolg für die Betroffenen in diesem von BILD kämpft für Sie ausgewähltem Fall. Es zeigt , dass es beim Beitragsservice auch anders geht , wenn man will . "Normalerweise" will man dort nämlich nicht , nicht runter vom hohen Pferd .
Wahrscheinlich ist dies auch ganz anders gelaufen. Der Beitragsservice hat in diesem einen Fall Zugeständnisse gemacht und der BILD so ihre Erfolgsmeldung für den Boulevard geliefert. Im Gegenzug hat man wohl der BILD so mehr oder weniger indirekt das Zugeständnis abverlangt , doch bitte dieses Thema in naher und ferner Zukunft möglichst mit ausschweifender kritischer Berichterstattung zu verschonen.
Das könnte auch bisher schon so gelaufen sein , etwas wirklich ernsthaft zu diesem durchaus der Nachfrage bedürftigen Thema kam von BILD bisher nämlich noch nicht. Nur leicht zu übersehende kürzeste Kurzmeldungen.
Fälle wie der geschilderte oder ähnliche zum gleichen Thema Beitragsservice haben sich sicher noch wesentlich mehr bei BILD kämpft gemeldet und um Hilfe gebeten , dies war ganz bestimmt kein Einzelfall. Klar, Bild hat nur einen davon herausgepickt , es gibt auch noch andere zu lösende Ungerechtigkeiten um auch da Pluspunkte einzusammeln.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

You can win if you want

Offline Roggi

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 3.121
Wenn der RBStV weiter bestand hätte die nächsten Jahre, müsste jeder neben dem Testament schon seine Abmeldung bei diesem Beitragsservice fertig in der Schublade liegen haben. Da es im Normalfall keine Unterlagen zur Beitragszahlung gibt, könnte ein Erbe auch nichts abmelden. Da es sehr oft vorkommt, dass alte Menschen ins Altenheim oder andere Einrichtungen kommen, finde ich es eine unglaubliche Anmaßung des Beitragsservice, solche Abmeldungen einfach zu ignorieren um völlig zu unrecht weiter zu kassieren. Diese kriminelle Vereinigung gehört abgeschafft. Alleine der Hinweis auf solche Geschäftspraktiken sollte jeden zweifeln lassen, ob örR die richtigen sind, um Meinungsvielfalt und Bildung zu vermitteln.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Widerspruch und Klage 2019 https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30197.0
Hilfstexte und Musterbriefe: http://volxweb.org/node/166/

Tags: