Autor Thema: Experten schlagen offiziell niedrigeren Rundfunkbeitrag vor  (Gelesen 1378 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.090
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Experten schlagen offiziell niedrigeren Rundfunkbeitrag vor



Die Expertenkommission KEF will offiziell ihre Vorschläge vorlegen. Der Verwaltungsrat des Bayerischen Rundfunks wandte sich dagegen, den Rundfunkbeitrag zu senken.

Rund zwei Wochen vor der Länder-Entscheidung über die Senkung des Rundfunkbeitrags legt die Expertenkommission KEF am morgigen Mittwoch offiziell ihre Vorschläge vor.

Der Verwaltungsrat des Bayerischen Rundfunks – ein Kontrollgremium – wandte sich am heutigen Dienstag dagegen. Mit der Senkung könne es zu wenig Spielraum geben, um eine Mehrbelastung etwa von Unternehmen auszugleichen.

mehr auf:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Experten-schlagen-offiziell-niedrigeren-Rundfunkbeitrag-vor-2123806.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline mickschecker

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 879
  • an den ÖRR : "You can´t always get what you want"
Re: Experten schlagen offiziell niedrigeren Rundfunkbeitrag vor
« Antwort #1 am: 26. Februar 2014, 14:23 »
Experten schlagen offiziell niedrigeren Rundfunkbeitrag vor


Der Verwaltungsrat des Bayerischen Rundfunks wandte sich dagegen, den Rundfunkbeitrag zu senken.
Der Verwaltungsrat des Bayerischen Rundfunks – ein Kontrollgremium – wandte sich am heutigen Dienstag dagegen. Mit der Senkung könne es zu wenig Spielraum geben, um eine Mehrbelastung etwa von Unternehmen auszugleichen.

mehr auf:
http://www.heise.de/newsticker/meldung/Experten-schlagen-offiziell-niedrigeren-Rundfunkbeitrag-vor-2123806.html
Der BR und der SWR outen sich als Vorreiter gegen die Senkung des Rundfunkbeitrages. Ausgerechnet die beiden wohlhabendsten Bundesländer haben es nötig , Stimmungsmache gegen eine überfällige Entscheidung zu Gunsten der Gerechtigkeit und der nicht mehr zu übersehenden ungerecht behandelten Unternehmen zu betreiben.
Man macht sich also tatsächlich Gedanken , um eine Mehrbelastung von Unternehmen auszugleichen ?!
Leider kommt diese Erkenntnis reichlich spät. Man hätte das Kind besser gar nicht erst in den Brunnen fallen lassen dürfen.
Nein , stattdessen wurde dem selbstherrlichem Selbstversorgervertrag der öffentlich-rechtlichen mit treudoofer Mehrheit zugestimmt.
Hinterher wenn so ohne weiteres nichts mehr geht , will man beim BR noch den Retter aus der Not mimen. Scheinheiliger geht es nicht mehr.
PS. Die Heranziehung von Unternehmen zur Finanzierung dieses örR-Monstrums ist ohnehin schon ein Witz für sich allein !



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

You can win if you want

Offline koppi1947

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 720
  • Wir sind das Volk
Re: Experten schlagen offiziell niedrigeren Rundfunkbeitrag vor
« Antwort #2 am: 26. Februar 2014, 14:41 »
Was habt Ihr denn von der CDU erwartet=Christlich-Demokratisch,davon trifft nichts zu.
Und was die Rot-Grünen in BW anbelangt,die sind nicht besser.
Jedem dieser Politiker,egal welcher Partei,ist das Hemd näher als die Jacke.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

koppi1947

Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.652
Re: Experten schlagen offiziell niedrigeren Rundfunkbeitrag vor
« Antwort #3 am: 26. Februar 2014, 16:42 »
Wie mir ein Bekannter soeben mitteilte, hat Lutz Marmel höchstpersönlich IM NDR! über die Senkung des Rundfunkbeitrags gesprochen. Er wisse aber noch nicht ob und wie hoch die Entlastung sein soll. (Ich schlage -17,98 Euro vor!)

Das Imperium wankt. Es macht offiziell halbe Zugeständnisse, um zumindest die Beitragszahler wieder zu beruhigen, die bei den 1,1 Milliarden so unglaublich einfach "erwirtschaftete" Mehreinnahmen durch den RB dann doch hellhörig wurden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Tags: