Autor Thema: Schauspieler rechnet mit ARD und ZDF ab  (Gelesen 1080 mal)

themob

  • Gast
Schauspieler rechnet mit ARD und ZDF ab
« am: 09. Februar 2014, 12:11 »
„Dumme Rollen in dummen Filmen“

Zitat
Dass es so viele „unzeitgemäße und gesichtslose“ Filme gebe, liege nicht an den Schauspielern oder Drehbuchautoren, sondern an den Intendanten und deren Redakteuren: „Sie zwingen so viele gute Kollegen dazu, in dummen Filmen dumme Rollen zu spielen.“
Es gebe kein Land, in dem das Fernsehen über so viel Geld verfüge und so wenig Sehenswertes produziere. „Wenn es aber keine anderen Ideen für ein atemberaubendes, spannendes Fernsehen gibt, als noch ein ,Tatort‘ Team zu erfinden, sind die öffentlich-rechtlichen Sender am Ende angelangt.“
Quelle

Er vergisst das die Rundfunkanstalten viel Geld benötigen, um sich eine Beteiligungsstruktur im In- und Ausland aufzubauen, die einmalig auf dieser Welt im öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist.
Mehr dazu: www.online-boykott.de + http://www.online-boykott.de/de/1001-gruende

Im übrigen ist der Unterhaltungssektor zwischenzeitlich im privaten TV Sektor besser aufgehoben. Im öffentlich-rechtlichen hat die Sparte, wie viele andere auch, nichts mit einer Grundversorgung mehr zu tun. Im 21 Jahrhundert.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.273
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Re: Schauspieler rechnet mit ARD und ZDF ab
« Antwort #1 am: 09. Februar 2014, 16:03 »
Es gebe kein Land, in dem das Fernsehen über so viel Geld verfüge und so wenig Sehenswertes produziere. „Wenn es aber keine anderen Ideen für ein atemberaubendes, spannendes Fernsehen gibt, als noch ein ,Tatort‘ Team zu erfinden, sind die öffentlich-rechtlichen Sender am Ende angelangt.“
Quelle

Ralph Herforth bezieht sich hier möglicherweise direkt auf die Anstaltsindentantin Reim.
Sie wollen die Zwangsbeitragszahler nun tatsächlich noch mit einem neuen, "hochwertigen" rbb-Tatort "beglücken".
Zitat
(...Eine Nachricht in eigener Sache hatte sie auch noch: Die Entscheidung über den neuen RBB-„Tatort“ stehe kurz bevor, sagte Reim.)
( von http://www.tagesspiegel.de/medien/ard-intendanten-zur-rundfunkgebuehr-bei-uns-bleibt-kein-euro/9432134.html )



Interessant ist schon, dass Ralph Herforth, obwohl er durch ARDZDF profitiert,
solch eine wahrheitsgemäße und vernichtende Kritik übt.
Also ein Schauspieler mit einem gesunden Gewissen.  :)

Markus


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Tags: