Autor Thema: Der NDR und das Geschäft mit dem Snowden-Interview  (Gelesen 1686 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.056
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Der NDR und das Geschäft mit dem Snowden-Interview
« am: 27. Januar 2014, 07:20 »
Der NDR und das Geschäft mit dem Snowden-Interview


© NDR

Wieso gibt es keine englische Fassung?

Diese in Hamburg, Berlin und Hannover ansässige Firma CineCentrum ist eine 100-prozentige Tochterfirma des Produktionsriesen Studio Hamburg. Und Studio Hamburg ist über die NDR Media GmbH eine 100-prozentige Tochter des Norddeutschen Rundfunks.

Das wirft unmittelbar die Frage auf: Warum verweist der NDR auf die berechtigte Nachfrage, warum es keine englische Fassung dieses Interviews gibt, auf den Produzenten - wenn es doch eine NDR-Tochter ist? Eine Rückfrage des Medienmagazins DWDL.de an den NDR ist bislang unbeantwortet.

mehr auf:
http://www.dwdl.de/nachrichten/44414/der_ndr_und_das_geschaeft_mit_dem_snowdeninterview/

Mehr Info's zu Tochterfirmen des BR hier:
http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,8058.msg58125.html#msg58125


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 27. Januar 2014, 08:44 von Uwe »

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.056
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Der NDR und das Geschäft mit dem Snowden-Interview
« Antwort #1 am: 27. Januar 2014, 12:04 »
Snowden gehört ins Hauptprogramm




Die ARD hat ein Exklusiv-Interview mit Edward Snowden ins Nachtprogramm gelegt. Was hat sich die öffentlich-rechtliche Anstalt dabei nur gedacht? Denn was der Whistleblower zu sagen hat, geht die breite Masse an. Anstoß, der Kommentar.

Daraus leitet sich gerade für ein gebührenfinanzierte öffentlich-rechtliche Anstalt eine Verantwortung ab. Wer über Informationen verfügt, die eine ganze Republik betreffen, der muss diese Informationen so breit streuen, wie es irgend möglich ist.

mehr auf:
http://www.berliner-zeitung.de/politik/-exklusiv-interview-ard-versendet-snowden-in-der-nacht,10808018,26006974.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 27. Januar 2014, 13:29 von Uwe »

Tags: