Autor Thema: Frank Plasberg: "Mir ist die Hutschnur geplatzt"  (Gelesen 849 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.059
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Frank Plasberg: "Mir ist die Hutschnur geplatzt"
« am: 13. Januar 2014, 07:06 »
                                            Frank Plasberg: "Mir ist die Hutschnur geplatzt"

"Visier auf, Meinung und Name gehören zusammen", meint Moderator Frank Plasberg, der künftig keine anonymen Kommentare aus dem Netz mehr bei "Hart aber fair" verwenden will. Ein Interview über Anonymität im Netz und Diskussionskultur.


Vor der Weihnachtspause von „Hart aber fair“ haben Sie in der Sendung angekündigt, ab der heutigen Sendung keine anonym geposteten Beiträge der Zuschauer mehr in der Sendung vorlesen zu wollen. Warum?

mehr auf:
http://www.dwdl.de/interviews/44218/frank_plasberg_mir_ist_die_hutschnur_geplatzt/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bedrängter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
Re: Frank Plasberg: "Mir ist die Hutschnur geplatzt"
« Antwort #1 am: 13. Januar 2014, 10:41 »
"Das ist nicht nur ein anonymes Posting, das ist aggressiv-anonym. Wenn sich jemand Cassandra23, Miesepeter24 oder A.Donis nennt, dann zeigt das für mich einen gewissen Unwillen mit seinem Namen oder seinem Gesicht für seine Meinung einzustehen." (Frank Plasberg)
http://www.dwdl.de/interviews/44218/frank_plasberg_mir_ist_die_hutschnur_geplatzt/

Damit macht er es sich einfach. Er selbst wird bezahlt und zwar nicht um seine eigene Meinung zu vertreten, sondern um zu "moderieren", was ja letztendlich eine Verschiebung seiner eigenen Meinungsäußerung durch die Art und Weise der Auswahl der Meinenden ist, ohne seine eigene Meinung direkt zu äußern.

Er will vom Elend anderer leben, die durch ihre Meinungsäußerung mit Namen Nachteile erfahren KÖNNEN. Es führt letztendlich nur zu Meinungsäußerungen derjenigen, die stark genug sind, sich in der Öffentlichkeit ohne wesentliche Nachteile zu zeigen. Nach dem Namen will er auch noch das Foto, heh?

Ihm ist die Hutschnur geplatzt? Was will er damit sagen? Er wird für sein öffentliches Auftreten bezahlt. Er muß NICHT öffentlich auftreten.

Plasberg ist sowieso Quatsch, weil er ständig den Leuten ins Wort fällt und suggeriert, daß dies Diskussionskultur ist.

Er muß doch nicht Meinungen von Leuten, die er subjektiv für aggressiv hält, in seiner Sendung ein Forum geben. Wer sagt ihm denn das? Er tut ja gerade so, als ob man ihn dazu zwinge. Und wenn man ihn nicht zwingen kann, ist auch seine Meinung nur eine von ganz vielen. Er möchte wichtig sein, ist aber unwichtig.

Deshalb gibt es keinen Grund, Name und Meinung miteinander zu verbinden, es denn: er oder sie möchten es. So einfach ist es.

Aber da ich ja Plasberg sowieso nicht sehen kann, bin ich froh, daß ich ihm auch keine Aufmerksamkeit gegeben zu haben. Plasberg ist nur ein Zeitdieb.

Wenn man bedenkt, daß mit den EUR 17,98 monatlich die terristrische Grundversorgung abgegolten werden sollen und beim Sender "keine Störung" gemeldet ist, obwohl trotz existierender vier Sendequellen nur das Signal einer Sendequelle digital - und das teilweise zerhackt - wiederzusammensetzbar ist, fragt man sich schon, welche Rechtfertigung für die Geldforderung dahintersteckt. Aber eins ist sicher: Plasberg geht mir am "Hut" vorbei: Da er nicht existiert - zumindest medial -, ist er einfach nur unwichtig.





Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: