Autor Thema: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread  (Gelesen 18958 mal)

Offline Adlerauge123

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Rechtsrat
« Antwort #15 am: 09. Januar 2014, 18:11 »
Spätestens wenn mich solche Schreiben erreichen, wird Panik aufsteigen. Aber das ist ja so gewollt ;-)

Ist das nicht schon Nötigung?!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline 503

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 316
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Re: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread
« Antwort #16 am: 09. Januar 2014, 18:22 »
Förmliche Rechtsmittel (z.B. Widerspruch) können zu diesem Zeitpunkt noch nicht eingelegt werden, da mit Übersendung einer Vollstreckungsankündigung noch keine Vollstreckungsmaßnahmen ergriffen wurden.

http://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=7599.0

Fordern Sie dann die Rundfunkanstalt dazu auf, den Empfang des Schreibens zu beweisen.
Neben dem Einspruch gegen den Vollstreckungsbescheid sollte auch noch die Einstellung der Zwangsvollstreckung bei Gericht beantragt werden, da sonst der Gläubiger aus dem angegriffenen Vollstreckungsbescheid weiter vollstrecken und zum Beispiel das Konto sperren lassen kann.
Nach Ablauf der zwei-Wochen-Frist ohne einen Einspruch gilt der Vollstreckungsbescheid wie ein Urteil.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. Januar 2014, 17:56 von Uwe »
Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
„Wo allgemeine Abgaben geleistet werden müssen, ohne dass es dafür eine äquivalente Gegenleistung gibt, sind wir immer bei einer Steuer.“
“Kenne deinen Feind und kenne dich selbst, und in hundert Schlachten wirst du nie in Gefahr geraten.“

Offline Adlerauge123

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread
« Antwort #17 am: 09. Januar 2014, 18:48 »
spätestens hier sind die meisten überfordert. Eine Kontopfändung ist nämlich alles andere als lustig!  >:(

Die arbeiten außerdem mit allen Tricks! Auch schmutzigen, wenn man das Forum und diverse Seiten querliest. teilweise wird auch versucht die Ehefrau als Teilnehmer heranzuziehen usw. usf. 

Das kann ich nur erfolgreich durchziehen, wenn ich das so mache wie nachstehend:
a) ich werde den Beitrag nicht mehr zahlen.

b) Selbstverständlich lege ich einen Ordner an und werde die Briefe nicht in den Papierkorb schmeissen.

c) Jegliche Mahnungen bleiben ungeachtet und werden abgeheftet. Ich sehe nicht ein, stundenlang irgendwelche Briefe an diesen Verein zu schicken, die nur meine Zeit und mein Geld kosten.

d) Kommt ein BEITRAGSBESCHEID mit Rechtsbehelfsbelehrung werde ich jedoch

e) WIDERSPRUCH  einlegen und zwar nicht "formvollendet" sondern einfach mit der kurzen und knappen Begründung:
das der Beitrag als Zwangsmaßnahme festgesetzt wurde, und damit gegen das Grundgesetz verstößt UND ich als Wohngeldempfänger leider keine ausreichenden finanziellen Mittel habe um die Zwangsgebühr zu entrichen.



f)dann wird der Widerspruch natürlich abgelehnt, woraufhin ich die Sache an meinem Anwalt übergebe. Ich habe bereits lange eine Rechtsschutzversicherung. 


Warum bezahlt keinerlei Rechtsschutzversicherung wenn ich verklagt werde?! 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. Januar 2014, 17:57 von Uwe »

Offline ViSa

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 211
Re: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread
« Antwort #18 am: 09. Januar 2014, 20:47 »
Zitat
Warum bezahlt keinerlei Rechtsschutzversicherung wenn ich verklagt werde?! 

Wie der Name schon sagt es ist eine Rechtsschutzversicherung

Und was wollen Versicherungen grundsätzlich nicht ? Richtig, bezahlen.

Das heißt wenn die Chance/Aussicht auf *Sieg* eher gering ist verweigern sie oftmals die Zahlung.
RSV lohnt sich garantiert nicht in Sachen Verwaltungrecht. Leider.

Gruß,
ViSa


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. Januar 2014, 17:57 von Uwe »

Offline tex

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Re: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread
« Antwort #19 am: 10. Januar 2014, 09:50 »
spätestens hier sind die meisten überfordert. Eine Kontopfändung ist nämlich alles andere als lustig!  >:(

Die arbeiten außerdem mit allen Tricks! Auch schmutzigen, wenn man das Forum und diverse Seiten querliest. teilweise wird auch versucht die Ehefrau als Teilnehmer heranzuziehen usw. usf. 


Hallo Adlerauge 123.
Es kommt auf die Sichtweise an.
Weil das ganze im Rechtsfreien Raum stattfindet ist es Auslegungssache was richtig und was falsch ist. Es lässt sich auch nicht mit Bestimmtheit voraussagen was kommen wird.
Für mich steht fest das ich ausgeraubt werden soll und kein Schritt dagegen Freiwillig geschieht.
Da der Räuber in jeder Hinsicht mir Überlegen ist, bleibt mir nur die Möglichkeit, mich erfolgreich zur Wehr zu setzen durch           "Nicht verhandeln, nicht bezahlen" übrig.
Das ist das "Geringste Mittel" der Notwehr. Nach dem GG ist diese Art sich zu Wehren immer erlaubt auch wenn ich mich Irre und Straffreiheit wird dabei jedem im voraus zugesichert.

Ein Krebsgeschwür das inoperabel ist Verödet man dadurch das der Blutzufluss unterbrochen wird.

Die RSV bezahlen dann immer wenn der Versicherte Angegriffen wird, deshalb immer bis zum äußersten gehen und nicht Verhandeln/Bezahlen!  8)  ;D

     


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. Januar 2014, 17:57 von Uwe »
Plato: "Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die Vorgespielte Gerechtigkeit."

Offline Adlerauge123

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread
« Antwort #20 am: 12. Januar 2014, 01:00 »
keine Sorge, ich bleibe hart  ;)


PS: Kann man bei meiner untenstehenden Vorgehensweise etwas verbessern?!, aber bitte jetzt nicht antworten, daß ich irgendwelche ellenlange Antworten auf Geschreibsel des Gegners, die OHNE Rechtsbehelfbelehrung sind, formulieren soll... ich würde gern noch irgendwie beischreiben, in meiner EINZIGEN  Antwort an die Abzocker, daß sie sich davor verwahren sollen,jedwede Versuche der Kontopfändung oder Schufa Einträge zu versuchen und ich das sofort anzeigen werde


a) ich werde den Beitrag nicht mehr zahlen.

b) Selbstverständlich lege ich einen Ordner an und werde die Briefe nicht in den Papierkorb schmeissen.

c) Jegliche Mahnungen bleiben ungeachtet und werden abgeheftet. Ich sehe nicht ein, stundenlang irgendwelche Briefe an diesen Verein zu schicken, die nur meine Zeit und mein Geld kosten.

d) Kommt ein BEITRAGSBESCHEID mit Rechtsbehelfsbelehrung werde ich jedoch

e) WIDERSPRUCH  einlegen und zwar nicht "formvollendet" sondern einfach mit der kurzen und knappen Begründung:
das der Beitrag als Zwangsmaßnahme festgesetzt wurde, und damit gegen das Grundgesetz verstößt UND ich als Wohngeldempfänger leider keine ausreichenden finanziellen Mittel habe um die Zwangsgebühr zu entrichen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. Januar 2014, 17:57 von Uwe »

Offline Adlerauge123

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread
« Antwort #21 am: 14. Januar 2014, 17:23 »
morgen wäre der Zahltermin für meinen Halbjahresbeitrag und bin nach wie vor am "Hin und her überlegen"  :P

Die Briefe/Mahnungen interessieren mich nicht sonderlich, das einzige was mich noch nachdenken lässt, was "wenn so eine Vollstreckungsankündigung kommt und der Gerichtsvollzieher hier hinsteppt oder das Konto gesperrt wird, so mir nichts dir nichts"...

Das obige vom user :

(
Förmliche Rechtsmittel (z.B. Widerspruch) können zu diesem Zeitpunkt noch nicht eingelegt werden, da mit Übersendung einer Vollstreckungsankündigung noch keine Vollstreckungsmaßnahmen ergriffen wurden.)

habe ich nämlich nicht verstanden! Wo muß ich dann welchen Brief hinschreiben?


Darf ich davon ausgehen, hier ein Maximum an Unterstützung im Forum zu bekommen??? und was haltet ihr grundsätzlich von der Vorgehensweise, keinen großartigen Briefwechsel zu beginnen, der sowieso nur ermüdet, Geld kostet und nichts bringt?! Nur reagieren, wenn schwere Gefahr droht!?!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. Januar 2014, 17:57 von Uwe »

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.100
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread
« Antwort #22 am: 14. Januar 2014, 17:31 »
Hallo,
hier im Forum sind alles Laien und keine Rechtsanwälte, daher kannst du davon ausgehen das hier
jeder von eigenen Erfahrungen schreibt.Wenn du ein Maximum an Beratung willst, muss du leider zum Rechtsanwalt.
Hier im Forum ist Rechtsberatung verboten!!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Darf ich davon ausgehen, hier ein Maximum an Unterstützung im Forum zu bekommen??? und was haltet ihr grundsätzlich von der Vorgehensweise, keinen großartigen Briefwechsel zu beginnen, der sowieso nur ermüdet, Geld kostet und nichts bringt?! Nur reagieren, wenn schwere Gefahr droht!?!

morgen wäre der Zahltermin für meinen Halbjahresbeitrag und bin nach wie vor am "Hin und her überlegen"  :P

Die Briefe/Mahnungen interessieren mich nicht sonderlich, das einzige was mich noch nachdenken lässt, was "wenn so eine Vollstreckungsankündigung kommt und der Gerichtsvollzieher hier hinsteppt oder das Konto gesperrt wird, so mir nichts dir nichts"...

Das obige vom user :

(
Förmliche Rechtsmittel (z.B. Widerspruch) können zu diesem Zeitpunkt noch nicht eingelegt werden, da mit Übersendung einer Vollstreckungsankündigung noch keine Vollstreckungsmaßnahmen ergriffen wurden.)

habe ich nämlich nicht verstanden! Wo muß ich dann welchen Brief hinschreiben?


Darf ich davon ausgehen, hier ein Maximum an Unterstützung im Forum zu bekommen??? und was haltet ihr grundsätzlich von der Vorgehensweise, keinen großartigen Briefwechsel zu beginnen, der sowieso nur ermüdet, Geld kostet und nichts bringt?! Nur reagieren, wenn schwere Gefahr droht!?!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. Januar 2014, 17:58 von Uwe »

Offline Adlerauge123

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread
« Antwort #23 am: 14. Januar 2014, 17:33 »
Nach "Rechtsrat" im Sinne von "anwaltlicher Hilfe im Forum" habe ich ja nicht gefragt!

Ich habe vorher ausdrücklich nach einem versierten Anwalt gefragt, der sich für eine Pauschale darum kümmert! Siehe oben.

Da hiess es, das Anwälte sich um so einem Klimperkram nicht kümmern!!!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. Januar 2014, 17:58 von Uwe »

Offline Adlerauge123

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread
« Antwort #24 am: 16. Januar 2014, 17:39 »
so, der Zahltermin ist verstrichen. Eine Mahnung wird wohl kommen. Ich bin übrigens im 6. Jahr der Privatinsolvenz, wenn das noch zur Sache tut.

Was passiert jetzt?! Einfache Mahnung werden abgeheftet, aber meine Hauptsorge ist der Gerichtsvollzieher... :-(
Meine Vorgehensweise:

a) ich werde den Beitrag nicht mehr zahlen.

b) Selbstverständlich lege ich einen Ordner an und werde die Briefe nicht in den Papierkorb schmeissen.

c) Jegliche Mahnungen bleiben ungeachtet und werden abgeheftet. Ich sehe nicht ein, stundenlang irgendwelche Briefe an diesen Verein zu schicken, die nur meine Zeit und mein Geld kosten.

d) Kommt ein BEITRAGSBESCHEID mit Rechtsbehelfsbelehrung werde ich jedoch

e) WIDERSPRUCH  einlegen und zwar nicht "formvollendet" sondern einfach mit der kurzen und knappen Begründung:
das der Beitrag als Zwangsmaßnahme festgesetzt wurde, und damit gegen das Grundgesetz verstößt UND ich als Wohngeldempfänger leider keine ausreichenden finanziellen Mittel habe um die Zwangsgebühr zu entrichen. 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 16. Januar 2014, 17:58 von Uwe »

Offline tex

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Re: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread
« Antwort #25 am: 16. Januar 2014, 18:30 »
Hallo Adlerauge 123.
Bei mir hat sich der Gerichtsvollzieher wegen 2013 ÖRR Beitrag gemeldet und Pustekuchen sagt mein Anwalt. Ich sage dir wie Pustekuchen geht wenn du Post von ihm bekommst.

Es ist wirklich unglaublich mit welchen unfairen Tricks sie es versuchen.   ;) >:D ;D   


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Plato: "Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die Vorgespielte Gerechtigkeit."

Offline power-dodge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 647
Re: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread
« Antwort #26 am: 16. Januar 2014, 18:45 »
Hallo,

Den letzten Beitrag habe ich nicht verstanden.
Kannst du mal bitte genau drauf angehen?

Danke


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline tex

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 60
Re: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread
« Antwort #27 am: 16. Januar 2014, 19:36 »
Hallo power-dodge.
Ich versuche den Betrüger-verein auf andere weise zu versenken weil ich nichts zu verlieren habe.
Ich kann im Moment nicht viel mehr Verraten bis auf das das sie sich einen dreck darum scheren sich an Regeln oder Bestimmungen zu halten was das Juristische Regelwerk vorschreibt.
Den Anhang musste ich bis zur Anonymität schwärzen weil das für mich wichtig ist.  >:D >:D >:D


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Plato: "Die schlimmste Art der Ungerechtigkeit ist die Vorgespielte Gerechtigkeit."

Offline power-dodge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 647
Re: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread
« Antwort #28 am: 16. Januar 2014, 21:27 »
Ah ok, danke für deine Mühe.
Kann erst Zuhause deinen Anhang ansehen.

Gut dann behalte dies für dich, besser ist es...

Gut zu wissen das wir von allen Seiten uns nach vorne arbeiten.

Gruß


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Adlerauge123

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Re: Zahlungseinstellung ab 01.01.14.Persönlicher Hilfethread
« Antwort #29 am: 16. Januar 2014, 22:43 »
ja, spätestens bei so einem Brief wäre bei mir vielleicht Ende, weil ich eben doch was zu verlieren habe. Warum bin ich in der Privatinso seit vielen Jahren...weil ich schuldenfrei sein will  :-\


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: