Autor Thema: Rundfunkgebühren: Im Leben wird selten etwas billiger  (Gelesen 912 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Rundfunkgebühren: Im Leben wird selten etwas billiger
« am: 13. Dezember 2013, 18:30 »
                                       Rundfunkgebühren: Im Leben wird selten etwas billiger


13.12.2013 ·  Bezogen auf vier Jahre, nehmen die Öffentlich-Rechtlichen durch die neue Rundfunkgebühr 1,15 Milliarden Euro mehr ein. Bekommen wir Geld zurück oder steht das System in Frage?

Wenn’s ums Geld geht, werden die öffentlich-rechtlichen Sender zur Sparkasse. Will heißen: Wenn der neue Rundfunkbeitrag ARD, ZDF und Deutschlandradio mehr bringt als die bislang 7,5 Milliarden Euro aus Gebühren pro Jahr, dann bleibt es auch erst einmal da. „Rücklagen bilden“, heißt das.

mehr auf:
http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/rundfunkgebuehren-im-leben-wird-selten-etwas-billiger-12709849.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 13. Dezember 2013, 18:45 von Uwe »

Offline fox

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 424
Re: Rundfunkgebühren: Im Leben wird selten etwas billiger
« Antwort #1 am: 13. Dezember 2013, 20:23 »
                                       Rundfunkgebühren: Im Leben wird selten etwas billiger
.......

Das Seltene, das billiger wird, ist die Arbeitskraft. Denn das Realeinkommen der Arbeitnehmer sinkt von Jahr zu Jahr  :(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: