Autor Thema: MDR: Intendantin hat nicht in Berichterstattung eingegriffen  (Gelesen 1013 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.100
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
                        MDR: Intendantin hat nicht in Berichterstattung eingegriffen

Karola Wille soll sich laut "Spiegel" dem Druck der SPD gebeugt haben.

Der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) hat Angaben zurückgewiesen, Intendantin Karola Wille habe in die politische Berichterstattung des Senders eingegriffen. Es sei nicht die Entscheidung der Intendantin gewesen, einen Beitrag zur Unterwanderung Leipziger SPD-Kreise durch eine Gruppe mutmaßlicher Islamisten aus der Mediathek des Senders zu entfernen, sagte MDR-Sprecher Walter Kehr in Leipzig am Sonntag zu einem vorab veröffentlichten Bericht des Hamburger Nachrichtenmagazins "Der Spiegel".

mehr auf:
http://derstandard.at/1381370723790/MDR-Intendantin-hat-nicht-in-Berichterstattung-eingegriffen


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: