Autor Thema: Medienwissenschaftler kritisieren Programm und Organisation der öffentlich-recht  (Gelesen 902 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.100
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Medienwissenschaftler kritisieren Programm und Organisation der öffentlich-rechtlichen Sender

 
Anlässlich der Klage gegen den ZDF-Staatsvertrag vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe haben führende deutsche Medienwissenschaftler scharfe Kritik an Aufsichtswesen, Programmgestaltung und Finanzgebaren von ARD und ZDF geübt. "An die heilige Kuh der Aufsicht öffentlich-rechtlicher Sendeanstalten wagt sich keiner heran, da haben zu viele die Finger drin", sagte Gabriele Goderbauer-Marchner, Professorin für Print- und Onlinejournalismus an der Universität der Bundeswehr München, der "Welt". In einer Privatisierung von ARD und ZDF sehe sie allerdings keine Lösung der grundsätzlichen Aufsichtsprobleme.

mehr auf:
http://www.report-k.de/Politik/Deutschland/Medienwissenschaftler-kritisieren-Programm-und-Organisation-der-oeffentlich-rechtlichen-Sender-25270


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: