Autor Thema: Über zwei Milliarden Umsatz: Pay-TV wächst weiter  (Gelesen 1425 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.060
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Über zwei Milliarden Umsatz: Pay-TV wächst weiter
« am: 14. Oktober 2013, 10:26 »
Über zwei Milliarden Umsatz: Pay-TV wächst weiter

Die deutschen Fernsehzuschauer sind zunehmend dazu bereit, für Fernsehen Geld zu bezahlen - gemeint ist damit allerdings nicht der Rundfunkbeitrag für die Öffentlich-Rechtlichen

mehr auf:
http://www.dwdl.de/nachrichten/43016/ueber_zwei_milliarden_umsatz_paytv_waechst_weiter/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline PfuiBuh

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 25
Re: Über zwei Milliarden Umsatz: Pay-TV wächst weiter
« Antwort #1 am: 14. Oktober 2013, 10:36 »
Das wudnert mich nun wirklich. Da wird immer über die Kosten gejammert und dann sowas. Also ich würd keinen Cent dafür ausgeben, da kauf ich mir lieber ne DVD!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Rochus

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.126
Re: Über zwei Milliarden Umsatz: Pay-TV wächst weiter
« Antwort #2 am: 14. Oktober 2013, 13:26 »
Das wudnert mich nun wirklich. Da wird immer über die Kosten gejammert und dann sowas. Also ich würd keinen Cent dafür ausgeben, da kauf ich mir lieber ne DVD!

Sehe ich genauso. Da hat man den Film in voller Länge, Sprachspuren nach Wahl und nicht mit dämlichen Synchrontexten verhunzt. Außerdem kann ich die Kiste jederzeit anhalten und verpasse nichts, wenn die liebe Familie oder Freunde anrufen. Das ist sozialer als das Ignorieren des Telefons, bloß weil irgendein Mist läuft, über dessen Ausführung und Länge ein Programmgewaltiger entschieden hat.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Verfassungsrechtlich bedenklich ist schließlich die Reformvariante einer geräteunabhängigen Haushalts- und Betriebsstättenabgabe. Insofern ist fraglich, ob eine solche Abgabe den vom BVerfG entwickelten Anforderungen an eine Sonderabgabe genügt und eine Inanspruchnahme auch derjenigen, die kein Empfangsgerät bereithalten, vor Art. 3 I GG Bestand hätte." Dr. Hermann Eicher, SWR-Justitiar in "Neue Zeitschrift für Verwaltungsrecht 12/2009"

Offline 503

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 316
  • Im Namen der Gerechtigkeit
Re: Über zwei Milliarden Umsatz: Pay-TV wächst weiter
« Antwort #3 am: 15. Oktober 2013, 00:22 »
Sky Deutschland: Kurs auf fünf Millionen Kunden

http://www.deraktionaer.de/aktien-deutschland/sky-deutschland--kurs-auf-fuenf-millionen-kunden---und-noch-hoehere-kurse--19984149.htm

"Zuletzt stieg die Kundenzahl auf knapp 3,5 Millionen, die im Schnitt fast 34 Euro im Monat für ihr Abo ausgeben."

Kann jemand vielleicht Sky Deutschland fragen wie viel Geld die öffentlich-rechtlichen sparen würden, wenn man öffentlich-rechtliche und Private verschlüsselt und dann einfach auf der vorhandenen Sky Smartcard freischaltet.(Eine SmartCard und NDS Verschlüsselungsverfahren für Private, öffentlich-rechtliche und Sky)

"Aus Sicht der Zuschauer wäre es natürlich wünschenswert, dass alle Programme mit allen Geräten und nur einer Karte zu empfangen sind." http://www.focus.de/digital/multimedia/chip-tvtest-exklusiv/tid-19590/hdtv-warum-werden-teilweise-mehrere-verfahren-gleichzeitig-eingesetzt_aid_544401.html

"Als Faustregel gilt, dass man die Codierung und damit auch die Smartcards alle zwei Jahre wechseln sollte. Denn so lange dauert in der Regel ein Hack."(2010)
Das heißt ca. 10-15 Euro(inkl. Versandkosten) alle 2 Jahre für eine neue Smartcard.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. Oktober 2013, 00:35 von 503 »
Die schlimmste aller Ungerechtigkeiten ist die vorgespielte Gerechtigkeit. ( Plato )
„Wo allgemeine Abgaben geleistet werden müssen, ohne dass es dafür eine äquivalente Gegenleistung gibt, sind wir immer bei einer Steuer.“
“Kenne deinen Feind und kenne dich selbst, und in hundert Schlachten wirst du nie in Gefahr geraten.“

Bernd

  • Gast
Re: Über zwei Milliarden Umsatz: Pay-TV wächst weiter
« Antwort #4 am: 27. Oktober 2013, 03:53 »
Das Thema wird wieder aufflammen sobald DVB T2 in Deutschland eingeführt wird. Dann kommt RTL zurück und wird bestimmt nur noch mit der Smartcard empfangbar sein.

Und die Zwangssender erhöhen die Gebühr und rechnen das Signal nur noch.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: