Autor Thema: ZDF-SHOW Echo Klassik – Gala zum fremdschämen  (Gelesen 901 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.051
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
ZDF-SHOW Echo Klassik – Gala zum fremdschämen
« am: 07. Oktober 2013, 19:59 »
ZDF-SHOW

Echo Klassik – Gala zum fremdschämen


Mit der Gala namens Echo Klassik feiert die Phonoindustrie sich und ihre umsatzstärksten Künstler. Aber muss eine solche Schauveranstaltung dermaßen zum fremdschämen animieren?

mehr auf:
http://www.badische-zeitung.de/computer-medien-1/echo-klassik-gala-zum-fremdschaemen--75932798.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline watcherx

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 177
  • Status: Antrag auf Zulassung der Berufung
Re: ZDF-SHOW Echo Klassik – Gala zum fremdschämen
« Antwort #1 am: 07. Oktober 2013, 23:52 »
Wer ZDF guckt, will vergurkt werden.

Finde den Artikel der Badischen tendenziös sexistisch, Leute auf "blondes-Girlie" runter zu reduzieren ist keine Auseinandersetzung mit den Inhalten sondern tendenziös.

Leider fehlen anscheinend in der Show * - wenns nach dem Artikel geht- jegliche Inhalte, so dass sich die Badische lediglich auf Klischees betr. das wie auch immer interpretierte Aussehen der ModeratorInnen als "blondes girlie" oder "sympathischen tenor" stürzt. Die Frau wird komplett negativ eingestuft, dem Typen versucht man noch n paar Kompetenzen / Sympathien zuzuweisen. Das ist Sexismus in Aktion, und auch der Zweifel ob der freiwillig so passiv sei (durch diRege scheinbar zugewiesene "Rolle des permaneneten Pausenclowns"), ist sexistisch (setzt voraus, dass ER einen Willen hat und für SIE einfach ok ist, was die Regie will - dies nur am Rande. Für IHN gelten also Entschuldigungsgründe, da mit gemacht zu haben, für SIE bleibt nur "blondes girlie")

Würde ich aus oben genannten Gründen prinzipiell eher als eine platte Argumentation einstufen auf die ich verzichten kann, weil auf Sexismen aufbauend, nicht auf Argumenten warum das platt war.

* (die ich als TV-Totalverweigerer natürlich nicht gesehen habe - und auch nicht mal in irgend einem Online-Angebot nachschauen würde - ich hasse TV wirklich und bin extrem froh, diesen in meiner Familie wuchernden TV-Tumor aus meiner unmittelbaren Umwelt komplett ENTFERNT zu haben!!! leider inklusive meiner Familie, denn die sind weiter befallen und stehen dazu, zu glotzen. Ich leb lieber allein, als jemals wieder zu TV-Konsum gezwungen zu werden. Ich mein das ernst.)

Kann sein, dass mein Beitrag aufgrund von "Thema verfehlt" gelöscht wird. Fände ich schade, rechne aber damit. Daher Copy & paste in den privaten Blog. Denn mir ist das Thema Sexismus in den Medien als Betroffene*r extrem wichtig.

Nix für Ungut.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: