Autor Thema: Erste Schätzung zu Erträgen aus Rundfunkbeitrag:Entwicklung bestätigt Erwartung  (Gelesen 4322 mal)

Offline power-dodge

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 647
Man darf auch nicht vergessen, das manchen auch nach der Umstellung besser geht.
Die zahlen zum Beispiel nicht 4x Gez sondern nur ein mal. Die sind eher darüber glücklich und
zahlen es bestimmt gerne als vorher.

Es geht aber eher um die nie was zahlten...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.701
Durch Desinformation seitens der ÖR haben meiner Meinung nach viele noch lange doppelt und dreifach bezahlt, weil sie nichts von der Umstellung auf die Haushaltsabgabe gehört haben. Die, die es inzischen gemerkt haben, fragen sich bestimmt, warum das Ganze so klammheimlich ablaufen musste, wenn es doch so toll billig wird und stehen der Demokratieabgabe nun auch kritischer gegenüber. Weniger zahlen hin oder her. Ich glaube, es gibt jetzt mehr Zahlungsunwillige bzw. Verweigerer als vorher.

Dem geringen Einsparungspotenzial durch Zusammenwohnen stehen die ganzen anderen Neuregelungen gegenüber, die rechnerisch Mehreinnahmen in Milliardenhöhe erwarten ließen. Die waren ja auch als Ausgleich für die Verluste gedacht.

Meines Erachtens entwickelt sich langsam der Abbau der ÖR. Wachstum gestoppt würde es in der Krebsmedizin heissen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline abgezockter1984

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 337
Genau. Wachstum gestoppt. Jetzt kommt die Strahlentherapie und danach die Operation des Restgeschwürs.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: