Autor Thema: Besitz von TV und Radio wird jetzt in Polen kontrolliert  (Gelesen 810 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Besitz von TV und Radio wird jetzt in Polen kontrolliert

Noch vor einiger Zeit hatte Premier Tusk erklärt, dass die Erhebung einer Rundfunkgebühr keinen Sinn ergebe.

Ihr Problem dabei: Die Wohnungsinhaber sind nicht verpflichtet, ihnen Auskunft zu geben oder sie gar in ihre Wohnung einzulassen. Dennoch gibt es wohl die Hoffnung, dass die Quote der gebührenzahlenden Fernseh- und Radionutzer, die z. Zt. bei ca. 10 % geschätzt wird, sich deutlich erhöhen lässt.

mehr auf:
http://www.infoseite-polen.de/newslog/?p=8780


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 02. Oktober 2013, 23:14 von Uwe »

wtfacow

  • Gast
Re: Besitz von TV und Radio wird jetzt in Polen kontrolliert
« Antwort #1 am: 03. Oktober 2013, 10:34 »
Wenn doch nur 10 Prozent zahlen, dann müsste das doch schon Grund  genug für den polnischen Staat sein die Rundfunkgebühren in Frage zu stellen.
Und von den 10 Prozent zahlen bestimmt nur 5 Prozent aus Angst. Die Regelung von den Polen hätte ich gerne auch wieder. Ist zwar auch nicht zu 100 Prozent das was ich für Gerecht halte, aber deutlich besser als das Chaos bei uns.
So hätte ich immerhin wieder eine Wahl.

Aber es hilft nichts, wir bleiben dran, wir machen weiter, und wir werden das Abzock System bei uns stürzen.Ist alles nur eine Frage der Zeit.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: