Autor Thema: VPRT fordert Werbebegrenzung im ARD-Hörfunk  (Gelesen 2106 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.052
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
VPRT fordert Werbebegrenzung im ARD-Hörfunk
« am: 27. September 2013, 18:29 »
VPRT fordert Werbebegrenzung im ARD-Hörfunk

Noch steht die neue Bundesregierung gar nicht, doch der Verband Privater Rundfunk und Telemedien e.V. (VPRT) hat bereits ein Positionspapier unter dem Titel “Perspektiven für die Medienpolitik – 4 Forderungen an die neue Bundesregierung” an sie adressiert. Darin wird unter anderem eine Begrenzung der Werbung in den öffentlich-rechtlichen Radiokanälen angeregt.

Konkret wünscht sich der VPRT eine “Harmonisierung auf 60 Minuten” der Werbung, die künftig auch nur auf jeweils einem Programm zu hören sein soll.
Auch der Aufbau von neuen ARD-Streaming-Kanälen im Internet ist dem Verband ein Dorn im Auge und sorge nicht für einen fairen Wettbewerb im dualen System. Dies setze eine Konkretisierung des Grundversorgungsauftrages voraus. “Dabei ist eine Fokussierung auf Inhalte erforderlich, die eine Finanzierung aus Rundfunkbeiträgen rechtfertigen und nicht auf kommerzielle Vermarktbarkeit zielen”.

mehr auf:
http://www.radioszene.de/60781/vprt-fordert-werbebegrenzung-im-ard-horfunk.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline schildzilla

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Re: VPRT fordert Werbebegrenzung im ARD-Hörfunk
« Antwort #1 am: 27. September 2013, 21:27 »
Tja was soll man sagen...
Schön, dass immer mehr Menschen aufwachen und dass wir Rückendeckung von grösseren Verbänden und Firmen bekommen!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.052
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Re: VPRT fordert Werbebegrenzung im ARD-Hörfunk
« Antwort #2 am: 29. September 2013, 16:13 »
ARD-Werbung SALES & SERVICES kritisiert VPRT

Die ARD-Werbung SALES & SERVICES kritisiert die seitens des privaten Lobbyisten-Verbands VPRT kommunizierten Forderungen nach einer drastischen Reduzierung der Werbezeiten im ARD-Hörfunk.

mehr auf:
http://www.medienmilch.de/sahne/top-face/artikel/details/104166ard-werbung-sales-services-kritisiert-vprt/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: