Autor Thema: Gebührenverschwendung! ARD setzt sich zur Wehr  (Gelesen 1012 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.093
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Gebührenverschwendung! ARD setzt sich zur Wehr
« am: 11. September 2013, 17:30 »
Gebührenverschwendung? ARD setzt sich zur Wehr.

Sportkoordinator Balkausky rechtfertigt die hohe Anzahl von 34 ARD-Mitarbeitern bei der IOC-Session in Buenos Aires. Trotzdem löst die Reise eine Debatte um die Verschwendung von Gebührengeldern aus.

mehr auf:
http://www.welt.de/sport/article119925528/Gebuehrenverschwendung-ARD-setzt-sich-zur-Wehr.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.296
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Re: Gebührenverschwendung! ARD setzt sich zur Wehr
« Antwort #1 am: 11. September 2013, 18:05 »
Zitat ARD-Sportkoordinator Balkausky:

...Doch in der heutigen Zeit, in der seitens des TV-Zuschauers von den Medien stets aktuelle Information und qualitativ hochwertige Bilder gefordert sind, bedarf es eines gewissen produktionellen Aufwandes, um allen Anforderungen nachkommen zu können...
http://www.welt.de/sport/article119925528/Gebuehrenverschwendung-ARD-setzt-sich-zur-Wehr.html

Da sind wir doch schon wieder beim Pay-TV!
Wenn es wirklich ARD-Zuschauer gibt, die Aktualität und Qualität fordern, und dann auch noch davon ausgehen,   
dies tatsächlich vom öffentl.-rechtl.-Rundfunk zu bekommen 
- dann sind die auch bereit, das zu finanzieren.

Warum sollen das dann u. a. Fernsehlose, örR-Allergiker und alle, die das "Angebot" nicht nutzen wollen oder einfach nur schlecht finden, zwangsmitfinanzieren?

Bis heute kam vom öffentl.-rechtl.-Rundfunk und von den Politikpräsentanten noch immer keine logische Antwort.
Nicht eine logische Antwort! Die wird nie kommen...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 11. September 2013, 18:15 von unGEZahlt »
Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFundDR nicht bezahlen können, dann sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Offline Gegen die abzocke

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 22
  • Angst ist schlecht
Re: Gebührenverschwendung! ARD setzt sich zur Wehr
« Antwort #2 am: 11. September 2013, 23:47 »
aus eigener tasche loehnen!
wenn sie 34 ard mitarbeiter selbst subventionieren wuerden, wuerde es das wahrscheinlich nicht geben.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

meine meinung is mir wichtig

Tags: