Autor Thema: Milliarden-Mike und seine Bekenntnisse bei Maischberger: Eine Farce  (Gelesen 2659 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.054
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Milliarden-Mike und seine Bekenntnisse bei Maischberger

Von Betrügern lernen: Bei Sandra Maischberger plauderten der Hamburger Mike Wappler und Hochstapler Gert Postel über ihre Tricks. Eine Farce.

Postels Autobiografie "Doktorspiele" lag auf dem Talkshow-Tisch, die Kamera fing es werbewirksam ein. So geht Buchreklame für Kriminelle auf Öffentlich-Rechtlich.

mehr auf:
http://www.abendblatt.de/kultur-live/tv-und-medien/article118547242/Milliarden-Mike-und-seine-Bekenntnisse-bei-Maischberger.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline ahgee

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Aber hallo! Das ist doch Aufklärungsarbeit reinsten Wassers! Damit in Zukunft die Personalabteilungen von psychiatrischen Kliniken bei Postboten, die sich als Doppel-Doktoren vorstellen, vielleicht doch erstmal die Unterlagen im Original sehen wollen! Es ist doch im Dienste der Patienten!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline seppl

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.556
Aber hallo! Das ist doch Aufklärungsarbeit reinsten Wassers! Damit in Zukunft die Personalabteilungen von psychiatrischen Kliniken bei Postboten, die sich als Doppel-Doktoren vorstellen, vielleicht doch erstmal die Unterlagen im Original sehen wollen! Es ist doch im Dienste der Patienten!

Ich kann in Deiner Aussage keinen Ansatz von Ironie feststellen. Meinst Du, es ist richtig, einem Millionenpublikum werbewirksam Bücher von Hochstaplern zu präsentieren, um damit eine verschwindend kleine Anzahl von Personen, die in den Personalabteilungen das Sagen haben über Praktiken von Schwindlern zu "informieren"? Das ist "Aufklärungsarbeit" á la ÖR!! Völlig sinnlos.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

„Eine ewige Erfahrung lehrt jedoch, daß jeder Mensch, der Macht hat, dazu getrieben wird, sie zu mißbrauchen. Er geht immer weiter, bis er an Grenzen stößt.
Wer hätte das gedacht: Sogar die Tugend hat Grenzen nötig. Damit die Macht nicht mißbraucht werden kann, ist es nötig, durch die Anordnung der Dinge zu bewirken, daß die Macht die Macht bremse.“ (Montesquieu)

Offline ahgee

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 40
Okay! Ich habe mir angewöhnt, vielleicht etwas zu zurückhaltend zu formulieren. Je feiner die Ironie, desto besser wird man in höheren Kreisen verstanden. Das ist halt so. Und da will ich jedenfalls hin, weil es sonst mit dem Rundfunkbeitrag so "ewig" weitergehen wird.
Zu dem eigentlichen Thema ist zu sagen: Da ich kein Fernsehen habe, kenne ich diesen Auftritt von Herrn Postel nicht. Der man war ja schon vor Jahrzehnten aktiv. Ich halte es für wahrscheinlich, dass er sich mit seinen Taten moralisch nicht auseinandergesetzt hat, sondern ein Psychopath ist, der auf ewig der Auffassung sein wird, dass wer auf ihn hereinfällt es nicht besser verdient hat. Wenn dem so sein sollte, dann dürfte ihm ein ÖRR kein Forum bieten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: