Autor Thema: ARD/ZDF:Vermögenswert "Wiederholung"  (Gelesen 925 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.132
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
ARD/ZDF:Vermögenswert "Wiederholung"
« am: 17. Juli 2013, 09:24 »
Vermögenswert "Wiederholung"

VON ULLI TÜCKMANTEL - zuletzt aktualisiert: 17.07.2013
Hamburg/Mainz (RP). Was die Zuschauer vor allem im Sommer nervt, ist gut für die Senderbilanzen: repertoirefähiges TV.

Eigentlich müsste es in der Fernseh-Unterhaltung bei Rundfunkbeiträgen von rund acht Milliarden Euro kein Sommerloch geben, doch das aktuelle Programm von ARD und ZDF quillt in den nächsten Wochen bis auf wenige Kino- und Fernsehfilm-Highlights über von Wiederholungen.

Die unabhängige Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Sender schrieb dem ZDF Ende 2011 sogar vor, 47,6 Millionen Euro dadurch einzusparen, indem der Sender einfach auf teure Erstsendungen verzichten und stattdessen Wiederholungen ausstrahlen solle. Das ZDF steigerte den Wiederholungsanteil am Programm von 3,7 Prozent im Jahr 1964 auf einen Spitzenwert von 38,8 Prozent im Jahr. 2011 lag er in ARD-Nähe (31,3) bei 31,8 Prozent der Sendungen.


mehr auf:
http://nachrichten.rp-online.de/gesellschaft/medien/vermoegenswert-wiederholung-1.3542412#922157005


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Tags: