Autor Thema: Die GEZ will Geld  (Gelesen 8855 mal)

Offline Snoopy

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 376
  • Unbeugsamkeit ist mein zweiter Vorname
Re: Die GEZ will Geld
« Antwort #15 am: 31. Mai 2014, 20:43 »
Hi,

ju es gibt ein Update.

Ich zahle immer noch monatlich, und unser Lieblingsverein schreibt alle 3 Monate.

Ich ignorier das großzügig.

Sollte ein GV auftauchen bei uns ist es ja kein Problem, ich bin ja eh fast immer zu Hause, dann sag ich dem, ich erkenne unter Verwahrung gegen die Kostenlast an (dann hat unser Lieblingsverein die GV-Kosten an der Backe) und sage, ich bin bereit zu zahlen (bzw. mein Mann) aber dass ich es nicht anders kann und punktum.

Lg!
Snoopy


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Suche Mitstreiter für Demos und Flashmobs! Bitte per PM melden!

Offline abgezockter1984

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 336
Re: Die GEZ will Geld
« Antwort #16 am: 10. Juni 2014, 12:00 »
Ich klinke mich hier mal kurz ein. Seit 2013 ignoriere ich auch alles. Außer einen Beitragsbescheid, den meine Mutter bezahlt hatte (das Geld habe ich ihr später zurückgezahlt). Der Krieg gegen die GEZ hat für mich noch kein Ende gefunden. Ich habe - auch aus gesundheitlichen Gründen und aus Protest meinen Job hingeschmissen und dank Epilepsie werde ich nun einen Schwerbehindertenausweis beantragen können. Das bedeutet, ich bekomme 60-80% GdB mit Merkzeichen G. Dazu habe ich Schulden ohne Ende und ich habe nicht vor auch nur einen Cent an Banken oder die GEZ zu bezahlen. Mir kann eh nichts mehr passieren.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: