Autor Thema: Vorsicht vor Rundfunkspionen!  (Gelesen 16209 mal)

Offline schildzilla

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Re: Vorsicht vor Rundfunkspionen!
« Antwort #45 am: 03. Juni 2013, 00:48 »
Nur für die, die es interessiert: Dieser Constantin Mono ist innerhalb weniger Tage wohl von Berlin nach Köln "umgezogen" ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8.748
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Re: Vorsicht vor Rundfunkspionen!
« Antwort #46 am: 03. Juni 2013, 23:23 »
Nur für die, die es interessiert: Dieser Constantin Mono ist innerhalb weniger Tage wohl von Berlin nach Köln "umgezogen" ;)
...und ward seither nie wieder gesehen  :'(
oder?
Ich fand ihn jedenfalls heute nicht mehr. Aber - muss ich ja auch nicht :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Offline schildzilla

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Re: Vorsicht vor Rundfunkspionen!
« Antwort #47 am: 03. Juni 2013, 23:26 »
Das ist definitiv ein Spion.
Was erhoffen die sich von so peinlichen Methoden? Der Boykott rollt, auch ohne uns!
Die haben den Beitrag in der falschen finanziellen Situation eingeführt und vorallem von den falschen die Zwangszahlungen verlangt. Jetzt gibts eben Ärger und das müssen die ausbaden!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

Offline Bedrängter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
Re: Vorsicht vor Rundfunkspionen!
« Antwort #48 am: 03. Juni 2013, 23:37 »

Was erhoffen die sich von so peinlichen Methoden?

Die kämpfen an mehreren Fronten. Und Online-Boykott.de ist die Bürgerfront. Wenn man sich einmal damit beschäftigt, wie die GEZ gegen akademie.de vorgegangen ist, dann setzen die auf langfristige Entwicklungen. Kleinarbeit. Stück für Stück. Zermürbung ist übrigens eine Taktik, die gern in der Politik eingesetzt wird. So arbeitet Lobbyismus. Solche Spione haben schon ihre Funktion. Bei Timo war es das Thema "Sexualität" in Bezug auf eine angebliche "Beratungsstelle". Das Thema "Geschlechteridentität" kommt aus der Gender-Forschung und was gibt es Schöneres als "Sexualität" für die eigenen Zwecke auszubeuten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


jetzt_reicht_es

  • Gast
Re: Vorsicht vor Rundfunkspionen!
« Antwort #49 am: 04. Juni 2013, 10:22 »
Jetzt lese ich hier schon eine Weile mit und möchte auch mein Senf dazu geben (auch auf die Gefahr hin, dass hier viele Böcke zum Gärtner befördert worden sind und meine Beiträge löschen, weil sie angeblich gegen Foranregeln verstossen!):

1) viele der Beiträge hatten nicht mal am Rande etwas mit dem Thema zu tun! So viel zu konsequenter Moderation!


2) Ich finde es nicht in Ordnung, wenn hier Nick-Namen einiger Mitglieder öffentlich genannt werden, die angeblich GEZ Spione sein sollen ohne Beweise zu nennen. Stattdessen sind es wahrscheinlich nur Vermutungen. Dann wird auch noch von ihnen verlangt, dass sie belegen keine Spione zu sein. Das ist alles andere als fair!


3) Wenn ich ehrlich bin, kommt es mir ein wenig verschwörungstheoretisch vor zu behaupten, dass man Leute dafür bezahlt um an geheime Informationen ran zu kommen. Jeder halbwegs begabte Mensch weiß doch, dass im Netz so gut wie keine Geheimnisse gibt! Macht man eine Sache (egal was) in Facebook Freundeskreis bekannt, so gibt es keine Garantie, dass es nicht gehackt und weiterverbreitet werden kann. Wenn Stalker es schaffen die Facebook Accounts ihrer Expartner zu hacken (schaut nur in den Nachrichten), dann soll die GEZ das nicht schaffen können? Wenn sie an sensibele Informationen ran kommen wollen, dann brauchen sie bestimmt keine Spione, die Freundschaftsanfragen verteilen. Erst recht keine 200 Mitarbeiter. 1-2 Hacker sind viel effektiver.

4) wir reden hier von einem 9 Mrd EUR schweren Laden! Wenn sie sich vornehmen dieses Forum zu bekämpfen reichen schon Abmahnanwälte!

Ich hoffe dieses Forum ist demokratisch genug um anders denkende Meinungen zu respektieren! Ich habe zwar letzter Zeit anders erlebt hier, aber die Hoffnung stribt zu letzt!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bedrängter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
Re: Vorsicht vor Rundfunkspionen!
« Antwort #50 am: 04. Juni 2013, 10:52 »
Ich hoffe dieses Forum ist demokratisch genug um anders denkende Meinungen zu respektieren! Ich habe zwar letzter Zeit anders erlebt hier, aber die Hoffnung stribt zu letzt!

Deine Meinung ist völlig o.k.



4) wir reden hier von einem 9 Mrd EUR schweren Laden! Wenn sie sich vornehmen dieses Forum zu bekämpfen reichen schon Abmahnanwälte!


Die Frage ist doch, warum das nicht gemacht wird.

Eigentlich gibt es nur drei Alternativen als Erklärung:
1. Es gibt nichts zum Abmahnen.
2. Die Aufmerksamkeit ist zu groß zum Abmahnen (kann also noch kommen).
3. Man ist noch in der Sondierungsphase, wie man auf den Protest reagieren soll. Man sollte nicht das Interview mit dem ehemaligen Leiter der rheinland-pfälzische Staatskanzlei vergessen, der der Auffassung war (und vielleicht immer noch ist!), daß sich der Protest "in ein paar Monaten" legen würde. Auch sieht der Rundfunkstaatsvertrag eine halbjährige Nachbereitungsphase für etwaiges Änderungspotential vor.

1-2 Hacker sind viel effektiver.

Es gab doch schon zwei Störphasen. Es gibt aber auch Abwehrmaßnahmen. Und die eine heißt René. Ist er nicht in sowas fit?


3) Wenn ich ehrlich bin, kommt es mir ein wenig verschwörungstheoretisch vor zu behaupten, dass man Leute dafür bezahlt um an geheime Informationen ran zu kommen.

Es geht nicht darum "verschwörerisch" an "geheime Information ran zu kommen", sondern es geht darum, "verschwörerisch" zu demoralisieren. D.h. man "spinnt" irgendwelche Geschichten, in die sich dann die "Bewegung" verheddert. Und Sexualität ist immer ein beliebtes Gruppenthema. Was hat Prince Charles gemacht, um seine Liebe Camila "öffentlichkeitsfähig" zu machen? Er holte sich ein Spin-Doktor. Man sollte nicht vergessen: Der "9 Mrd. EUR schwere Laden" ist ein Öffentlichkeitsarbeiter! Und das Thema "Psychologie" ist erste Waffenwahl!

Jeder halbwegs begabte Mensch weiß doch, dass im Netz so gut wie keine Geheimnisse gibt! Macht man eine Sache (egal was) in Facebook Freundeskreis bekannt, so gibt es keine Garantie, dass es nicht gehackt und weiterverbreitet werden kann.

Zum einen verfügt über die Daten "Facebook" - d.h. an diese Daten kommt wohl nur der Staat heran - zum anderen gibt es das Strafrecht, wenn die Daten "allgemein" öffentlich gemacht werden. Wenn also jemand hackt, dann dienen die Daten dazu, die Situation einzuschätzen und sich zu überlegen, wie man jemanden erledigen kann, wenn er wichtig genug ist. Denn auch das erfordert Kraft, Energie und Zeit.

2) Ich finde es nicht in Ordnung, wenn hier Nick-Namen einiger Mitglieder öffentlich genannt werden, die angeblich GEZ Spione sein sollen ohne Beweise zu nennen. Stattdessen sind es wahrscheinlich nur Vermutungen. Dann wird auch noch von ihnen verlangt, dass sie belegen keine Spione zu sein. Das ist alles andere als fair!

Die Mitglieder sind genannt und haben die Chance, den Eindruck, den sie hinterlassen haben, zu korrigieren.





Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Juni 2013, 11:32 von Bedrängter »

jetzt_reicht_es

  • Gast
Re: Vorsicht vor Rundfunkspionen!
« Antwort #51 am: 04. Juni 2013, 11:46 »
Deine Meinung ist völlig o.k.
Danke!

Die Mitglieder sind genannt und haben die Chance, den Eindruck, den sie hinterlassen haben, zu korrigieren.
Das ist genau, dass was die ÖRR machen und ich sie deswegen kritisiere!
Du kannst m. E. nach nicht erst Anschuldigungen aussprechen (ohne konkrete Beweise zu nennen) und zu sagen: Sie können das Bild selbst korrigieren!
Stell dir vor man beschuldigt dich (ohne Beweise) und verlang von dir deine Unschuld zu beweisen!

Es gab doch schon zwei Störphasen. Es gibt aber auch Abwehrmaßnahmen. Und die eine heißt René. Ist er nicht in sowas fit?
Sorry! Ich glaube du hast noch keine Hacker in Aktion gesehen! Kannst du mal zum Thema googlen. Sie sind sogar in Pentagon reingekommen!


Zum einen verfügt über die Daten "Facebook" - d.h. an diese Daten kommt wohl nur der Staat heran - zum anderen gibt es das Strafrecht, wenn die Daten "allgemein" öffentlich gemacht werden. Wenn also jemand hackt, dann dienen die Daten dazu, die Situation einzuschätzen und sich zu überlegen, wie man jemanden erledigen kann, wenn er wichtig genug ist. Denn auch das erfordert Kraft, Energie und Zeit.

Hast du gerade gesagt, dass nur der Staat an diese Daten dran kommt?
Hallo?! Sorry, aber hast du schon mal gemerkt, dass die GEZ schon offiziell staatsrechtliche Befugnisse hat?
Sie kommen ganz legal an Meldedaten, können sie sogar gegen deinen Willen abrufen usw.
Ich will nicht wissen, was sie sich hinter den Kulissen noch erlauben!
Also wenn der Staat an die Daten dran kommt, dann kommen unsere Freunde auch schon lange dran!
Die GEZ hat teilweise die ganzen Daten zentriert und hat verfassungswidrig ein zentrales Meldesystem geschaffen!
Ich könnte vor Wut schreien, wenn die Leute so leichtgläubig sind zu sagen: na na da kommt nur der Staat dran, nicht die GEZ!
Wenn du das wirklich glaubst, dann glaubst du auch bestimmt an dem Weihnachtsmann und dass der Staat sich immer legal verhält, dass die Regierung sich an alle Gesetze hält und dass die Polizisten immer recht haben....


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Juni 2013, 11:52 von jetzt_reicht_es »

Offline schildzilla

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Re: Vorsicht vor Rundfunkspionen!
« Antwort #52 am: 04. Juni 2013, 11:58 »
Anmerkung zu Facebook:
Der amerikanische Staat kommt an die Daten heran und liest fleissig mit.
Da Facebook aber eine amerikanische Firma ist und die Datensätze in USA lagern dürften, sollte man auch noch die Tatsache erwähnen, dass Facebook sich den Deutschen Behörden gegenüber immer gerne quergestellt und sich auf die nötigste Kooperation beschränkt hat.
Es gibt in Google unzählige Beispiele dafür.

Allerdings will die EU mit einem neuen Gesetz Unternehmen wie Facebook zwingen, Daten herausgeben zu müssen und sie bei Weigerung z.B. sanktionieren.
Diese sozialen Netzwerke sind ein grosser Dorn im Auge der Behörden, verteilen sich doch unliebsame Informationen dort zu schnell!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

Offline unGEZahlt

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.335
  • Bin Wohnungsmieter bekam 2013 dafür Lebenslänglich
Re: Vorsicht vor Rundfunkspionen!
« Antwort #53 am: 04. Juni 2013, 11:59 »
1) viele der Beiträge hatten nicht mal am Rande etwas mit dem Thema zu tun! So viel zu konsequenter Moderation!

Jetzt habe ich mir alle Beiträge nochmal angesehen. Es sind entweder Antworten direkt zum Thema Rundfunkspione
oder
direkte Antworten auf diese, jene Beiträge.

Das halte ich moderationstechnisch hier für okay.

Aber das Forum halte ich auch für demokratisch genug. Dann haben wir eine gemeinsame Meinung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Lebenslänglich für NICHTS? -> Nein Danke, ö.-r. R.!
Ist der Rundfunkbeitrag nun die Strafe für das Bedürfnis, ein Dach über den Kopf haben zu wollen?
Zwangsbeitragszahlung = Korruptionsunterstützung. Das zahle ich NICHT, schon allein aus Gewissensgründen.

Ulrich Wilhelm (sinngemäß auf der BVerfG-Toilette) : "Wenn sie ARDZDFDR nicht bezahlen können, dann sollen sie doch ihre Handys verkaufen!“

( Quelle: https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,28135.msg177046.html#msg177046 )

Offline Bedrängter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
Re: Vorsicht vor Rundfunkspionen!
« Antwort #54 am: 04. Juni 2013, 12:52 »


Die Mitglieder sind genannt und haben die Chance, den Eindruck, den sie hinterlassen haben, zu korrigieren.
Das ist genau, dass was die ÖRR machen und ich sie deswegen kritisiere!
Du kannst m. E. nach nicht erst Anschuldigungen aussprechen (ohne konkrete Beweise zu nennen) und zu sagen: Sie können das Bild selbst korrigieren!
Stell dir vor man beschuldigt dich (ohne Beweise) und verlang von dir deine Unschuld zu beweisen!
Der Besagte - wir wollen ja seinen Namen nicht nennen - trat als "Jurist" auf. Genau dieser Punkt wurde auch von anderen erkannt, weshalb der Ruf nach einem Hausjuristen laut wurde. Dieses Verhalten des "Besagten" hat eine soziologische Komponente, die sich auf das Sozialsystem bezieht, in dem wir uns alle bewegen. D.h. die für uns alle relevante Kultur erhält über das Sozialsystem Orientierungspunkte, die zu einer "Schichtung" der Gesellschaft führen. Diese "Schichtung" ist hierarchischen Ursprungs und hat hierarchisches Denken zur Folge. Deshalb wird ja auch in allen möglichen Zusammenhängen der "Beruf" abgefragt, damit Identitäten geschaffen werden, die dann den jeweiligen Menschen in eine Hierarchie integrieren.

Bei den Juristen gibt es im Gemeinwesen eine Besonderheit. Sie sitzen in allen möglichen gesellschaftlichen Strukturelementen. Das ist wie ein Netz, das über die Gesellschaft gespannt ist, und entsprechende Denkstrukturen fördert. Und es gibt noch eine Besonderheit: Juristen personifizieren eine Gewalt innerhalb des Staatswesens.

Es ist richtig, daß nicht alle Juristen die eine Gewalt des Staatswesens bilden, aber ein Teil von ihnen bildet sehr wohl einen Teil des Staatswesens ab. Es gibt Juristen, die innerhalb des Staatswesens tätig sind, und es gibt Juristen, die für das Staatswesen tätig sind. Diese beiden Gruppen bilden die "Justiz" ab. Sie sind somit "Teil" der Justiz und bilden zusammen die Dritte Gewalt im Staat ab.

Darüberhinaus gibt es noch viele andere Juristen, aber gemeinsam mit den Justizjuristen bilden sie eine besondere Kaste im Staat und profitieren zusammen vom Nimbus der dritten Staatsgewalt.

Wenn sich also jemand im Forum als "Jurist" outet, dann hat das auch seine Funktion. Und diese wurde hinterfragt - nicht nur von mir. Derjenige meint, mit Hilfe seines "Juristendaseins" eine wichtigere Rolle spielen zu dürfen. Anscheinend hatte er es nötig, sich als "Jurist" darzustellen. Oder aber....

Meine Aufforderung, daß er doch bitte sein Staatsexamenszeugnis vorlegen solle, spielte darauf an, daß er sich offensichtlich über die Anonymität anderer pikierte. Wenn Du seine "Posts" aufrufst, kannst Du das erkennen. Und da er dies nicht tat, forderte ich ihn nochmals auf, weil ich vermutete, daß er eine Rolle spielt. Aus seinem bisherigen Verhalten - nämlich die Nichtreaktion - läßt sich schließen, daß da wohl etwas dran ist. Aber ich kann völlig falsch liegen. Dann gilt: Mea culpa! Ich meine, wenn er sich über die Anonymität anderer pikiert, kann er ja seine Behauptung verifizieren. Seinen Nachnamen u.ä. kann er ja übertünchen. Aber er kann nicht einmal wohl ein Zeugnis organisieren.


Es gab doch schon zwei Störphasen. Es gibt aber auch Abwehrmaßnahmen. Und die eine heißt René. Ist er nicht in sowas fit?
Sorry! Ich glaube du hast noch keine Hacker in Aktion gesehen! Kannst du mal zum Thema googlen. Sie sind sogar in Pentagon reingekommen!


Welch eine Ehre, wenn "Online-Boykott.de" mit dem Pentagon verglichen wird. Es gab mal in Der Zeit über zwei chinesische Hacker einen Bericht, in dem die Motivlage für das Eindringen in den Pentagon-Computer dargestellt wurde. Die sind von der Überlegenheit der chinesischen Kultur überzeugt. Da steckt Sendungsbewusstsein hinter. Gibt es ein solches Sendungsbewusstsein seitens des ÖRR?



Zum einen verfügt über die Daten "Facebook" - d.h. an diese Daten kommt wohl nur der Staat heran - zum anderen gibt es das Strafrecht, wenn die Daten "allgemein" öffentlich gemacht werden. Wenn also jemand hackt, dann dienen die Daten dazu, die Situation einzuschätzen und sich zu überlegen, wie man jemanden erledigen kann, wenn er wichtig genug ist. Denn auch das erfordert Kraft, Energie und Zeit.

Hast du gerade gesagt, dass nur der Staat an diese Daten dran kommt?


Die ÖRR benutzen den Staat, um an diese Daten heranzukommen.




Zum einen verfügt über die Daten "Facebook" - d.h. an diese Daten kommt wohl nur der Staat heran - zum anderen gibt es das Strafrecht, wenn die Daten "allgemein" öffentlich gemacht werden. Wenn also jemand hackt, dann dienen die Daten dazu, die Situation einzuschätzen und sich zu überlegen, wie man jemanden erledigen kann, wenn er wichtig genug ist. Denn auch das erfordert Kraft, Energie und Zeit.

Hallo?! Sorry, aber hast du schon mal gemerkt, dass die GEZ schon offiziell staatsrechtliche Befugnisse hat?
Sie kommen ganz legal an Meldedaten, können sie sogar gegen deinen Willen abrufen usw.
Dahinter steckt die Politik! Das ist der Kanal der "staatsrechtlichen Befugnisse"! Das Bundesverfassungsgericht wird kaum den "staatsfernen" ÖRR staatsrechtliche Befugnisse zubilligen!

An diesem Beispiel kann man sehr schön eine "Verschwörung" erkennen. Und das auch noch ganz öffentlich!




Zum einen verfügt über die Daten "Facebook" - d.h. an diese Daten kommt wohl nur der Staat heran - zum anderen gibt es das Strafrecht, wenn die Daten "allgemein" öffentlich gemacht werden. Wenn also jemand hackt, dann dienen die Daten dazu, die Situation einzuschätzen und sich zu überlegen, wie man jemanden erledigen kann, wenn er wichtig genug ist. Denn auch das erfordert Kraft, Energie und Zeit.

Ich will nicht wissen, was sie sich hinter den Kulissen noch erlauben!

Dito!



Also wenn der Staat an die Daten dran kommt, dann kommen unsere Freunde auch schon lange dran!


Eben: Die Politik!



Die GEZ hat teilweise die ganzen Daten zentriert und hat verfassungswidrig ein zentrales Meldesystem geschaffen!


Wie in der DDR die zentrale Einwohnermeldedatei!



Ich könnte vor Wut schreien, wenn die Leute so leichtgläubig sind zu sagen: na na da kommt nur der Staat dran, nicht die GEZ!


Darauf wollte ich eigentlich hinaus. Mir ging es nur um das Ausdifferenzieren, wer für was verantwortlich ist. Die Schleuse zwischen Staat und GEZ ist die Politik! Wut ist ein gutes Motivationsmittel, kann aber das Problemlösungspotential des Gehirns reduzieren. Gutes Beispiel: Mappus! Der wollte durch postdemokratische Spin-Doktors "final" seine Stuttgarter zu "Wutbürgern" umbauen lassen. Die Projektion richtete sich dann gegen ihn selbst, weil Stuttgart eben nicht Bremerhaven ist.



Wenn du das wirklich glaubst, dann glaubst du auch bestimmt an dem Weihnachtsmann ....


Also gegen den Weihnachtsbaum habe ich nichts.


(...) und dass der Staat sich immer legal verhält, (...)


Der Staat hat eben das Privileg der Exekutive, das durch die Judikative kontrolliert wird. Und meine Meinung dazu habe ich unter folgendem Link dargelegt:  http://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,5636.msg43809.html#msg43809

(...) dass die Regierung sich an alle Gesetze hält (...)

Das ist das eigentliche Problem. Man kann gar nicht so oft klagen, wie  man sich verletzt empfindet! Dann giltst Du aber als "Querulant" und bist damit "partiell geschäftsunfähig".

(...) und dass die Polizisten immer recht haben.... (...)


Wo habe ich das behauptet?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


jetzt_reicht_es

  • Gast
Re: Vorsicht vor Rundfunkspionen!
« Antwort #55 am: 04. Juni 2013, 18:45 »
Die Sache mit dem "Hausjuristen", der nicht mehr reagiert, wusste ich nicht!
Jetzt wenn man sich den genzen Zusammenhang durchliest, wird es klar!

Ich möchte mich auch entschuldigen, wenn ich jemanden zu nahe getretten sein sollte....



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Bedrängter

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 481
Re: Vorsicht vor Rundfunkspionen!
« Antwort #56 am: 04. Juni 2013, 21:22 »
Die Sache mit dem "Hausjuristen", der nicht mehr reagiert, wusste ich nicht!
Jetzt wenn man sich den genzen Zusammenhang durchliest, wird es klar!

Ich möchte mich auch entschuldigen, wenn ich jemanden zu nahe getretten sein sollte....



Brauchst Dich nicht entschuldigen!

Es hätte - und kann noch immer - ja tatsächlich eine Fehleinschätzung sein können.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: