Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Mein persönlicher Weg (meine Verhältnisse)  (Gelesen 3370 mal)

  • Beiträge: 137
  • It isn't a bug it's a feature.
Mein persönlicher Weg (meine Verhältnisse)
Autor: 12. März 2013, 22:24
Hallo Leute,

ich werde mich hier persönlich öffnen und meinen Weg schildern.

Zu meiner Person:

-29
-Single
-Facharbeiter (40h/Woche)
-Weiterbildung zum Techniker (3x in der Woche / freiwillig / Mi.+Do. 16:30-21:30 und Sa. 7-12:00)

Fernsehen verabscheue ich seit 5/6 Jahren und Radio kam für mich nie in Frage.
Wieso?

Wieso höre ich kein Radio:

- ständige Wiederholungen ( erlebtes von Arbeit, habe privat keinen Tuner )
- die Informationsübermittlung ist immer nur von einer Seite betrachtet
- Kritiken? (werden nicht zugelassen)
- persönlich halte ich nichts von Sprachgesang, meist wird einem nur das selbst erlebte einer Person vermittelt
- ich höre zum Beispiel kostenfrei:  DIGITALLY IMPORTED ( das soll keine Werbung sein!)

- wenn ich an meine Kindheit denke -> habe ich nur Privatsender geschaut und Trickfilme genossen -> Werbung? -> Zapp zum nächsten Trickfilm!

Wieso schaue ich kein TV:

- ich erlebe jeden Tag die Umwelt ( das ist des öfteren sehr Film reif )
- habe mehr Zeit für meine Hobbys und kann ruhig schlafen
- Werbung manipuliert uns ( ich bleibe gern frei im Kopf / auch an meinem Briefkasten steht: Keine Werbung und kostenlose Zeitungen einwerfen!)
  sollte man hier vielleicht noch ergänzen -> keine Briefe mit Rechnung einer sogenannten Haushaltsabgabe!? Bescheide sind erlaubt!
  Die lokale Redaktion schreibt zum Beispiel immer: Bevor Sie diese E-Mail ausdrucken, denken Sie bitte an die Umwelt.

  -> da sollte beim ÖRR eine Lampe angehen: Bevor Sie diese Rechnung ausdrucken, kontrollieren sie ob ein Bescheid gewünscht ist, denken Sie bitte an die Umwelt!

Was stört mich:

1. Es ist eine Frechheit wie 15. Landesabgeordnete sowas verabschieden konnten, da wird über alle Menschen egal welche Religion sie haben und was sie für Geräte haben entschieden.
2. Über die unterschiedlichsten Verdienste in allen Regionen Deutschlands wurde hinweggeschaut, es gibt genug Leute die möchten keinen Antrag auf Hartz IV (Beihilfen, Aufstockungen) beantragen da sie sich entweder schämen dafür oder Steuergelder nicht sinnlos zum Fenster raushauen wollen. Ja solche Leute gibt es!
3. Mich stört das wir mehrfach abkassiert werden

Zusammenhang:

Steuern -> Kommunen/Gemeinden -> hier zahlen wir zum ersten Male die sogenannte Haushaltsabgabe teilweise
gekaufte Artikel / Beanspruchung von Dienstleistungen -> Firmen -> hier zahlen wir zum zweiten Male teilweise die sogenannte Haushaltsabgabe
Wohnung -> ÖRR -> hier zahlen wie die sogenannte Haushaltsabgabe von 17,98€

Also am Ende kommen wir alle über die ~18€

Dafür gehen manche Leute mehrere Stunden arbeiten ÖRR! Lebenszeit ist unbezahlbar!

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes gab es in Deutschland im Jahr 2011 40,4 Millionen Haushalte mit rund 81,7 Millionen Haushaltsmitgliedern. Damit stieg die Zahl der Privathaushalte seit April 1991 um 14,7 Prozent, die Zahl der Haushaltsmitglieder aber nur um 2,0 Prozent.

Wie können sich das 40,4 Millionen Haushalte bieten lassen?

Das ergänze ich morgen, muss nun erstmal schlafen, arbeiten muss man ja auch.

Meine jetzigen Taten:

Diesem Forum beigetreten, was definitiv kein Fehler war!

Habe aktiv mit Leuten über das Thema gesprochen, was des öfteren nicht einfach ist. Man ist es schließlich über Jahre gewöhnt, zumindest die ältere Generation.
Ein Teil ist zu träge und ein anderen Teil konnte ich motivieren auch auf einen Bescheid zu warten und zu klagen. Danke an diejenigen.

Ich konnte meine besten Freunde überreden mit mir gemeinsam am 23.03 zu einer Demo zu fahren.

Habe mir die Zeit genommen, obwohl ich davon nicht viel habe, einen E-Mail an die lokale Redaktion in meiner Stadt zu schicken.
Darin waren die Informationen zu den Demos am 23.03 enthalten und ein paar Sätze zu dem Thema.

Habe mehrer E-Mails an den Beitragsservice geschickt. Habe da 2 totale Zahlungsverweigerung sowie den Versand eines Bescheid gefordert.
Bisher keine Antwort mehr, nun heißt es warten.

Mein Gedanke momentan ist mich über eins zu belesen ->

https://de.wikipedia.org/wiki/Klagenh%C3%A4ufung

https://de.wikipedia.org/wiki/Objektive_Klageh%C3%A4ufung

https://de.wikipedia.org/wiki/Sammelklage

https://de.wikipedia.org/wiki/Verbandsklage

So könnte man eventuell auch mehr erreichen. Ich werde mich die Tage mit diesen Wiki auseinander setzen und schauen was man als Verbund mehrer Menschen machen kann.
In dem Report von P7 den ich mir gerade angeschaut habe (Internet), reden die ja von einer Sammelklage, damit haben die wohl eher gemeint das viele Klagen. (einzeln)
Schauen wir mal was machbar ist in Deutschland.

Sobald sich was neues tut werde ich das hier berichten.
Ein persönliches Thema ist hoffentlich erlaubt =)

Euer Xtra


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

Sun

  • Beiträge: 86
Sehr interessant, ich kann mich mit vielen Aussagen identifizieren.

Ich habe den größten Teil meines Lebens übermäßig Fernsehen konsumiert, so wie viele andere auch.
Mit all den verschiedenen Programmen heutzutage ist es ja wahrhaftig eine Zeitvernichtungsmaschine.
Als ich Mitte 2006 für längere Zeit wegen einer ernsteren Sache im Krankenhaus (ohne Fernsehen) verbrachte, war danach das Verlangen nach Fernsehen bei mir komplett verschwunden, und das bis heute. Es ist angenehm, wenn mehr Zeit für viel wichtigere Dinge übrig bleibt, denn Lebenszeit ist begrenzt. Das wird umso deutlicher, je älter man wird.

Ich empfinde es als eine bodenlose Unverschämtheit, wenn ich höre wie (meist berufliche) GEZ-Befürworter behaupten, es gäbe (so gut wie) niemanden, der keine Empfangsgeräte zu Hause hat. Stellen wir uns mal vor, es wäre so - dann gäbe es mit der neuen Regelung kein Entkommen mehr, selbst wenn einer aussteigen wollte. Oder die Behauptung, das Fernehen würde unsere Demokratie sichern. Wenn ich mir nur wenige Sekunden lang die politische Propaganda anschaue, dann weiß ich, daß das genaue Gegenteil der Fall ist.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 137
  • It isn't a bug it's a feature.
So da werde ich mal wieder meine Gedanken zu dieser Sache loslassen:

Wie können sich das 40,4 Millionen Haushalte bieten lassen?

Ich erwähne gleich vorher das wir alles nur Menschen sind und ich mich persönlich als Weltbürger sehe und auch keine Problem zw. Ost/West Deutschland habe.
Was meiner Meinung bis heute noch keine Wiedervereinigung gefunden hat. Finde es bis heute traurig das wir in unserem eigenen Volk noch über die andere
Seite lästern, da fragt man sich echt wo haben diese Leute ihr Gehirn gelassen. Nur weil es mal Besatzungszonen waren und jeder anderen Bedingen ausgesetzt war.
Kann ich nur lachen. Das Leben geht weiter, miteinander wäre wohl wesentlich einfacher als die ganze Zeit gegeneinander.

Das soll aber nicht das Thema sein. Möchte nur gerne ausschließen das ich betteln möchte oder irgendwelche Bananen oder sonst was brauche.

Wie schon erwähnt gehe ich 40/h Woche arbeiten, kann auch von Glück reden in einer guten Firma beschäftigt zu sein.
Gehe gern auf Arbeit und bin glücklich dort. Mittelstand!

Einige stört die Höhe des Beitrages nicht, mich schon. Wieso? Kurze Aufzählung:

monatl. Unkosten als Arbeitender:

Miete                   375,-  ( Wasser,Wärme enthalten )
Strom                  35,-
Beruf-Unfallver.   30,-
Lebensmittel       200,-
Auto                    83,30 (KFZV,KFZ-Steuer + jährliche Unkosten (Durchsicht,Reparaturen)
hier hat mir ein Arbeitskollege die Information gegeben das man sogar noch eine Neuanschaffung dazu zählen müsste, wo er aber den Prozentsatz nicht kennt. Weiß ihn einer?
Kraftstoff            100,-
Spaß+Freizeit     150,-
Internet               10,-
Private Vorsorge 150,-

Stehen unter dem Strich:

1033,30€

Nun sollen hier noch 17,98€ drauf?

An gewissen Dingen kann ich nicht sparen da mir dann Informationen fehlen oder ich nicht mehr auf Arbeit kann. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln würden mir ca 3h Freizeit jeden Tage geraubt.
Essen, Hungern?
Strom? Ich habe schon überall LED!
Private Vorsorge? Der Stadt empfiehlt es einem! Soziale Sicherung!
Spaß + Freizeit? Dann hätte ich keine würdiges Leben mehr, arbeiten um zu überleben. Nein Danke!

Also für mich ist die Beitragshöhe nicht vertretbar.

Wie schon von anderen Leuten erwähnt ist es für Singles eine richtige Mehrbelastung gegenüber Familien oder WGs.
Da liegt mein 2. Problem.

Weiter Probleme werden folgen, werde nun erstmal Freizeit genießen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

O
  • Beiträge: 52
Mir geht's auch so. Beitragshöhe einfach unverdaulich. Aber was machen wir, wenn die Athleten den Beitrag für uns, gegenüber Millionärsvillen und WGs, um beispielsweise 20 oder 30% senken. Wärest du damit glücklich? Ich nämlich nicht. Die Falle bleibt - Zwangsbeitrag. Daher kann es nur darum gehen, diesen Zwang zu beseitigen. Alles andere, wie Zugeständnisse hinsichtlich der Höhe, sind nur ein minimaler Zeitgewinn. Mag für Leite, die schon über der durchschnittlichen Lebenserwartung liegen interessant sein, für mich noch nicht so. Das ist jedenfalls  meine Überlegung dazu.

Schönes WE wünscht

O. E


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

j

jetzt_reicht_es

Mir geht's auch so. Beitragshöhe einfach unverdaulich. Aber was machen wir, wenn die Athleten den Beitrag für uns, gegenüber Millionärsvillen und WGs, um beispielsweise 20 oder 30% senken. Wärest du damit glücklich? Ich nämlich nicht. Die Falle bleibt - Zwangsbeitrag. Daher kann es nur darum gehen, diesen Zwang zu beseitigen. Alles andere, wie Zugeständnisse hinsichtlich der Höhe, sind nur ein minimaler Zeitgewinn. Mag für Leite, die schon über der durchschnittlichen Lebenserwartung liegen interessant sein, für mich noch nicht so. Das ist jedenfalls  meine Überlegung dazu.

Schönes WE wünscht

O. E

Kann dir nur zustimmen!
Selbst 2 EUR monatlich für diesen Verein wäre 3 EUR zu viel! ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 1.111
  • Es steht an-die neue Zeit-von Grundrechten befreit
Zitat
Kann dir nur zustimmen!
Selbst 2 EUR monatlich für diesen Verein wäre 3 EUR zu viel

klingt nach einer guten Idee für einen neuen Gebühren finanzierten Rundfunk.
Du wirst pro Stunde den du öffentlich rechtliche guckst mit 1 Euro bezahlt. und die Zahlen sogar mehr, wenn man deren soaps und Talkshows anguckt.
bei Propaganda aktuell, auch Tagesschau genannt, gibt es 1 Euro pro Minute


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Meine Beiträge drücken meine persönliche Meinung aus und stellen keine Rechtsberatung dar.
Den Wahrheitsgehalt meiner Beiträge empfehle ich jedem in Eigenrecherche zu prüfen und sich eine eigene Meinung zu bilden.
Ich übernehme keine Verantwortung für negative Folgen, die für das folgen meiner Meinung entstehen könnten.

o

obelix

Auch wenn ich als einzelner befreit werde holt mich die Kostensteigerung insgesamt wider ein und
die Befreiung ist völlig wertlos deshalb muß es eine richtige Steuer werden mit Ziel Steuergerechtigkeit
= die Schere zwischen arm und reich muss sich wieder schließen, sonst macht es keinen Sinn auf dauer.  :-\ 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

S
  • Beiträge: 816
  • Rundfunkbeitrag bzw. ÖRR gehört abgeschafft!
Diese Steuer von 216€ werde ich bei der Steuererklärung mit angeben!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Abschaffung der ÖRR-Diktatur!!!
"... denn, sie wissen nicht, was sie tun!"

P
  • Beiträge: 377
Derzeit wissen wir alle noch nicht genau, wo dieser Kampf enden wird. Nicht einmal die in ihrer Gier wissen es. Im Moment merken sie nur, dass etwas kräftig aus
dem Ruder gelaufen ist, weil sie den Hals nicht genug voll bekommen konnten, und sich daher etwas zu weit vorgewagt haben, soweit, dass nun auch viel mehr
Menschen die hässliche Fratze erkennen, die vorher geschlafen haben.
Allerdings ist das System nach wie vor sehr ausklügelt dahingehend, dass sie es erst einmal gesetzlich haben verankern können - Bernd Höcker gez-abschaffen.de
hatte noch davor gewarnt - UND sie haben es sehr geschickt für einige günstiger gemacht mit dem Ansatz pro Meldeadresse bzw. Betriebstätte.

Dass wird ein längerer Kampf. Aber es ist es definitiv wert, sich gegen eine solche Schweinerei zu Wehr zu setzen.

LG Peli

 

 


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 137
  • It isn't a bug it's a feature.
Zitat
O.E

Mir geht's auch so. Beitragshöhe einfach unverdaulich. Aber was machen wir, wenn die Athleten den Beitrag für uns, gegenüber Millionärsvillen und WGs, um beispielsweise 20 oder 30% senken. Wärest du damit glücklich? Ich nämlich nicht. Die Falle bleibt - Zwangsbeitrag. Daher kann es nur darum gehen, diesen Zwang zu beseitigen. Alles andere, wie Zugeständnisse hinsichtlich der Höhe, sind nur ein minimaler Zeitgewinn. Mag für Leite, die schon über der durchschnittlichen Lebenserwartung liegen interessant sein, für mich noch nicht so. Das ist jedenfalls  meine Überlegung dazu.

Zitat
jetzt_reicht_es

Kann dir nur zustimmen!
Selbst 2 EUR monatlich für diesen Verein wäre 3 EUR zu viel!

Zitat
schildzilla
klingt nach einer guten Idee für einen neuen Gebühren finanzierten Rundfunk.
Du wirst pro Stunde den du öffentlich rechtliche guckst mit 1 Euro bezahlt. und die Zahlen sogar mehr, wenn man deren soaps und Talkshows anguckt.
bei Propaganda aktuell, auch Tagesschau genannt, gibt es 1 Euro pro Minute


Zitat
obelix
Auch wenn ich als einzelner befreit werde holt mich die Kostensteigerung insgesamt wider ein und
die Befreiung ist völlig wertlos deshalb muß es eine richtige Steuer werden mit Ziel Steuergerechtigkeit
= die Schere zwischen arm und reich muss sich wieder schließen, sonst macht es keinen Sinn auf dauer.   

Ich gebe euch allen Recht ob wir nun einen kleinen oder größeren Beitrag zahlen oder gar keinen, am Ende zahlen wir ja passiv trotzdem über Steuern oder
den kauf diverser Artikel bei Firmen. Das ist mein 3. Problem in der Sache.

Ich finde diesen rund um Abzock-Wahn einfach nur krank. Das muss einfach aufhören.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 16. März 2013, 20:18 von Xtravaganz«

j

jetzt_reicht_es

Diese Steuer von 216€ werde ich bei der Steuererklärung mit angeben!

Habe ich beim FA nachgefragt! Die Antwort lautet nein, du kannst nicht absetzen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 137
  • It isn't a bug it's a feature.
Zitat
Derzeit wissen wir alle noch nicht genau, wo dieser Kampf enden wird. Nicht einmal die in ihrer Gier wissen es. Im Moment merken sie nur, dass etwas kräftig aus
dem Ruder gelaufen ist, weil sie den Hals nicht genug voll bekommen konnten, und sich daher etwas zu weit vorgewagt haben, soweit, dass nun auch viel mehr
Menschen die hässliche Fratze erkennen, die vorher geschlafen haben.
Allerdings ist das System nach wie vor sehr ausklügelt dahingehend, dass sie es erst einmal gesetzlich haben verankern können - Bernd Höcker gez-abschaffen.de
hatte noch davor gewarnt - UND sie haben es sehr geschickt für einige günstiger gemacht mit dem Ansatz pro Meldeadresse bzw. Betriebstätte.

Dass wird ein längerer Kampf. Aber es ist es definitiv wert, sich gegen eine solche Schweinerei zu Wehr zu setzen.

LG Peli

http://www.wunschliste.de/tvnews/17324

Der Krieg intern hat schon einmal begonnen, das erfreut mich ohne Ende.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 137
  • It isn't a bug it's a feature.
Neue Post, neue Antwort per E-Mail.

Sehr geehrter Beitragsservice,

danke für Ihr Schreiben mit dem selben Text den ich schon im Januar von ihnen bekommen habe.
Wo bleibt der versprochene Beitragsbescheid? Wenn jemand etwas wünscht, schicke ich es ihm zu,
in ihrem Fall passiert das einfach nicht. Versagt hier ihre neue weiterentwickelte Technik?

Die Verschwendung von Papier und dem damit verbundenen Ausstoß von CO? damit der Brief bei mir ankommt,
hätten sie sich sparen können. Denken Sie bitte an unsere Umwelt, wir wollen doch nicht an unserer alten Technik
ersticken, eine E-Mail mit dem Text hätte gereicht. ( Die Technik entwickelt sich ständig fort, ... ist sie in dem Fall bei
Ihnen stehen geblieben? )

Es ist erstaunlich wie sie mit dem Geld der arbeitenden Bevölkerung umgehen. (das ist Verantwortungslos)
Wenn ich mit Firmengeld so umgehen würde, könnte ich meine Kündigung abholen.

Die Technik entwickelt sich ständig fort, ... diesen Text müssten Sie ja so langsam auswendig kennen.

Klar entwickelt die sich ständig weiter, sonst würde Deutschland wohl nicht mehr wirtschaftlich gut dastehen.

Daraus resultiert auch folgendes:
Die private Informationsvielfalt hat sich vervielfacht und bietet eine bessere Berichterstattung als ihre Einseitige.
Wer bietet nun die bessere Vielfalt bzw. die bessere staatsferne Berichterstattung?

Ihr neuer Vertrag sieht vor, nicht mehr über die Anzahl der Geräte zur Kasse zu bitten sondern über den Haushalt.
Hier wird aber absolut kein Unterschied gemacht wie viele Bürger diesen Haushalt finanzieren.
Ein Single hat eine wesentlich höhere finanzielle Belastung als eine Familie. Fair?
Meine finanzieller Spielraum für Freizeit wird jedes Jahr kleiner, dank Ihnen soll er nun noch kleiner werden.
Ein würdiges Leben ist damit als Arbeitender in Deutschland nicht mehr gegeben, Arbeit mutiert hier zum überleben.

Ich werde meine Wohnung aufgeben sollte ich auf dem Weg über eine Klage keinen Erfolg haben.
Danke das sie mich aus meiner Wohnung zwingen! Das soll kein Witz sein, Sie werden definitiv von mir früher oder
später so eine Abmeldung der Wohnung erhalten.

Gegen den Gesetzgeber und ihren Auftraggeber wird am 23.03 demonstriert, ich bin dabei!

Das Verständnis ist unverändert geblieben. Wie schon im Januar erwähnt verweigere die Zahlung der sogenannenten
Haushaltsabgabe und bitte zum 4. mal um einen Beitragsbescheid, den ich bis heute nicht habe.

Gerne dürfen sie mir per E-Mail antworten.

Mit freundlichen Grüßen

Xtra


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

 
Nach oben