Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Putin Interview in ARD  (Gelesen 3050 mal)

m
  • Beiträge: 3
Putin Interview in ARD
Autor: 05. September 2008, 18:11
Hallo,
sollte man nicht die letzte skandalträchtige ARD Sendung : Interview Roth / Putin als willkommenen Anlass nehmen keine GEZ mehr zu zahlen?
Die rechtliche Grundlage wäre doch eigentlich vorhanden oder?

http://blog.tagesschau.de/?p=1380&cp=1#comments

Gruß

 ::)

Peter


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

F
  • Beiträge: 863
Re: Putin Interview in ARD
#1: 06. September 2008, 06:57
Hallo,

ich verstehe nicht ganz, was an dem Interview skandalträchtig sein soll?

Flappi


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 374
Re: Putin Interview in ARD
#2: 08. September 2008, 21:10
Hallo,

ich verstehe nicht ganz, was an dem Interview skandalträchtig sein soll?

Flappi

Darum gehts:  http://quotenmeter.de/index.php?newsid=29594


Gruss
Spock


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
"Wenn die Leute einem zuhören sollen, reicht es nicht, ihnen einfach auf die Schulter zu tippen. Man muss sie mit einem Vorschlaghammer treffen. Erst dann können Sie sich ihrer Aufmerksamkeit gewiss sein." John Doe (Sieben)

F
  • Beiträge: 419
Re: Putin Interview in ARD
#3: 10. September 2008, 01:38
Kleine Anmerkung dazu:

Ich gehe nicht davon aus, dass Herr Roth dem Putin rhetorisch auch nur annähernd das Wasser reichen kann (Putin hat's immerhin geschafft, sich ein Königreich zurechtzuquatschen), daher ist das Interview wohl auch in voller Fassung von eher geringem Interesse.

Interessant wäre ein Putin-Interview mit einem Russen als Interviewer, aber da würde Putin vermutlich nicht auftauchen.

Whatever, eine Konsequenz für die Gebührenpflicht sehe ich da nicht... deutsche Journalisten sind halt ein armseliger Haufen  ;), privat wie ÖR...

-Flo


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

c

che

Re: Putin Interview in ARD
#4: 10. September 2008, 21:14
Ich wage nicht einzuschätzen, ob es an Herrn Roth(dem wiederum keiner von uns hier das Wasser reicht, nicht mal einen Schluck) lag, dass es praktisch zu keiner ordentlichen Aufzeichnungswiedergabe gekommen ist.
Wohl eher nicht. Vielleicht machte er seinen Job zu gut und es konnte der armseeligen Bevölkerung die Vollversion nicht zugetraut werden.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

m
  • Beiträge: 3
Re: Putin Interview in ARD
#5: 24. September 2008, 11:23
Armes Volk...(denken verboten).

gebt ihnen "Brot und Spiele"

was dabei übermittelt wird, ist ihnen scheiß egal

nur kosten darf es nix.


 :'(




Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

 
Nach oben