Nach unten Skip to main content

Autor Thema: 10 Milliarden nicht genug - ARD/ZDF [...] „perfekten Selbstbedienungsladen“  (Gelesen 553 mal)

t
  • Beiträge: 215
Focus, 31.10.2023
Analyse
10 Milliarden nicht genug - ARD und ZDF werden zum „perfekten Selbstbedienungsladen“
Zehn Milliarden Euro im Jahr sind dem öffentlich-rechtlichen Rundfunk nicht mehr genug. Wieder einmal stehen Gebührenerhöhungen an, zeitgleich arbeiten die Sender an Reformen. Immer öfter allerdings finden Politiker vieler Parteien Anlass für Kritik am „Wildwuchs“.
https://www.focus.de/kultur/kino_tv/analyse-gebuehrenerhoehung-ard-und-zdf-werden-zum-perfekten-selbstbedienungsladen_id_235435227.html
Zitat von: Focus, 31.10.2023, 10 Milliarden nicht genug - ARD und ZDF werden zum „perfekten Selbstbedienungsladen“
[...]
Mit den Gebühren wird auch Kunst im RBB-Büro bezahlt
[...]
WDR-Intendant Tom Buhrow stand 2022 an der Spitze der Gehaltsliste
[...]

Reiner Haseloff spricht sich für Inventur bei den Öffentlich-Rechtlichen aus
[...]
Die Zeitung „Die Welt“ hat schon im vergangenen Jahr vorgerechnet, dass die öffentlich-rechtlichen Sender etwa so viel Geld zur Verfügung haben wie alle übrigen großen überregionalen Medien zusammen – also Privatfernsehsender, Privatradios und Printprodukte.

Einen roten Faden sucht man vergebens
[...] Schon im Jahr 2022 kam die „Neue Zürcher Zeitung“ zu einer viel, viel einfacheren Analyse. „Wer Gebühren mit der Androhung von Beugehaft eintreiben kann und daher nicht den Druck des Marktes spürt, schaut verständlicherweise nicht so aufs Geld, war da als schlichte Zusammenfassung der Probleme zu lesen.

ARD und ZDF: „Selbstbedienungsladen“ und „rundfunkpolitische Fehlentwicklung“?

Den „perfekten Selbstbedienungsladen“ habe das Bundesverfassungsgericht mit zwei Urteilen geschaffen. 1986 hatten die Verfassungsrichter unter dem Eindruck des neuen Privatfernsehens geurteilt, nur die öffentlich-rechtlichen Sender könnten die Grundversorgung garantieren. 2021 kam das Bundesverfassungsgericht zur Erkenntnis, in Zeiten „vermehrten komplexen Informationsaufkommens einerseits und von einseitigen Darstellungen, Filterblasen, Fake News, Deep Fakes andererseits“ wachse die Bedeutung der Öffentlich-Rechtlichen.

[...]

Die Inhalte dieser und weiterer Veröffentlichungen sowie auch die Grundhaltungen des Verfassers/ Veröffentlichungsmediums spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des gez-boykott-Forums, dessen Moderatoren und dessen Mitglieder wider und werden hiermit auch nicht zu eigen gemacht. Die Erwähnung/ Verlinkung/ Zitierung/ Diskussion erfolgt unter Berufung auf die Meinungsfreiheit gem. Artikel 5 Grundgesetz und zur Ermöglichung einer weitestgehend ungefilterten öffentlichen Meinungsbildung sowie zur Dokumentation.



...alles "gute" Gründe und Anlässe für
SEPA-Mandat/Lastschrift kündigen/rückbuchen, Zahlg. einstellen + Protestnote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=35120.0


Außerdem...
An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Tippgeber werden - zu Missständen im ö.r. Rundfunksystem!

https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19977.msg218516.html#msg218516


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 02. November 2023, 12:08 von Bürger«

 
Nach oben