Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Reform von ARD/ZDF - Für den Rundfunkbeitrag soll es einen „Korridor“ geben  (Gelesen 507 mal)

t
  • Beiträge: 213
FAZ, 17.10.2023
Reform von ARD und ZDF
Für den Rundfunkbeitrag soll es einen „Korridor“ geben
Die Länder haben für die Abgabe für ARD und ZDF eine neue Idee. Sie wollen Gehälter deckeln und den Job der Intendanten neu regeln. Doch wie schnell geht das?
Von Helmut Hartung
https://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/rundfunkbeitrag-das-schlagen-die-laender-fuer-die-reform-von-ard-und-zdf-vor-19246741.html
Zitat von: FAZ, 17.10.2023, Reform von ARD und ZDF - Für den Rundfunkbeitrag soll es einen „Korridor“ geben
[...]

Die Rundfunkkommission will zudem das Beitragsverfahren neu regeln: So soll die Gebührenkommission KEF auf Basis des „Finanzbedarfs“ der Sender einen Beitragskorridor festlegen und regelmäßig überprüfen, in dem sich die Anstalten bewegen müssen. Solange dieser Korridor die Kosten der Auftragserfüllung deckt, müsste er nicht geändert werden. Damit würde die alle vier Jahre nötige Zustimmung der Länderparlamente entfallen.

[...]

Alles in allem bedeutet dieser Zeitplan jedoch, dass der Entwurf eines Medienänderungsvertrages frühestens zur Ministerpräsidentenkonferenz am 7. März 2024 feststünde, wahrscheinlicher erst im Juni nächsten Jahres. Somit können weder die Reformvorschläge der Rundfunkkommission noch die Ideen des Zukunftsrats oder Sparvorschläge der Intendanten die Höhe des Rundfunkbeitrags ab 2025 beeinflussen. Auch ein Moratorium und damit eine mögliche Verschiebung der Beitragsempfehlung um zwei Jahre ist Wunschdenken. Zudem finden im September nächsten Jahres drei Landtagswahlen statt. Dadurch wird die Zeit für den nächsten Rundfunkbeitragsstaatsvertrag sehr knapp. Unabhängig wie die KEF oder einige Ministerpräsidenten entscheiden, können sich die Anstalten deshalb schon jetzt darauf einstellen, dass es zumindest für die ersten Monate des Jahres 2025 bei 18,36 Euro monatlich bleibt.

Die Inhalte dieser und weiterer Veröffentlichungen sowie auch die Grundhaltungen des Verfassers/ Veröffentlichungsmediums spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des gez-boykott-Forums, dessen Moderatoren und dessen Mitglieder wider und werden hiermit auch nicht zu eigen gemacht. Die Erwähnung/ Verlinkung/ Zitierung/ Diskussion erfolgt unter Berufung auf die Meinungsfreiheit gem. Artikel 5 Grundgesetz und zur Ermöglichung einer weitestgehend ungefilterten öffentlichen Meinungsbildung sowie zur Dokumentation.



...alles "gute" Gründe und Anlässe für
SEPA-Mandat/Lastschrift kündigen/rückbuchen, Zahlg. einstellen + Protestnote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=35120.0


Außerdem...
An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Tippgeber werden - zu Missständen im ö.r. Rundfunksystem!

https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19977.msg218516.html#msg218516


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 17. Oktober 2023, 17:11 von Bürger«

 
Nach oben