Nach unten Skip to main content

Autor Thema: „Kultureller Vandalismus“? Die BBC schafft ihren Chor ab  (Gelesen 269 mal)

D
  • Administrator
  • Beiträge: 1.459
welt.de, 15.03.2023

Sparmaßnahmen
„Kultureller Vandalismus“? Die BBC schafft ihren Chor ab

Land ohne Musik? Die ehrwürdige BBC streicht ihren Chor und kürzt das Budget ihrer Rundfunkorchester drastisch. Das hat viel mit dem Brexit zu tun, der die Lage im Land auch musikalisch komplizierter macht. Es weckt aber auch Interesse in Europa.

Zitat
Land ohne Musik. So hat man Britannien polemisch gern genannt, weil sich zwischen Henry Purcell (gestorben 1697) und Benjamin Britten (geboren 1913) im durch die Kolonien gigantisch wachsenden Empire weltmusikalisch betrachtet so gar nichts klanglich Bedeutsames ereignet hat. England ist ein Land der Chöre, weniger der Orchester. Immerhin hat die BBC jahrzehntelang ihr für viele Länder vorbildliches kulturpolitisches Wirken erfüllt.

[...]

Das Ausland schaut hin
[...]

Natürlich werden diese Maßnahmen auch international mit Interesse beachtet. In Österreich wurde – ebenfalls wegen Budgetkürzungen –gerade das Rundfunkorchester des ORF, das einzige des Landes, zur Disposition gestellt. Am 23. März soll über dessen Zukunft entschieden werden. Auch der WDR-Intendant Tom Buhrow („Man wird ja noch fragen dürfen“) hat bereits im halböffentlichen Raum nachgedacht: Die ARD unterhält 16 Ensembles – Orchester, Big Bands, Chöre. Etwa 2.000 Menschen, fast alle fest angestellt. Obwohl die zu den Besten ihrer Zunft gehören – wir können auch hier der Frage nicht ausweichen: Wollen die Beitragszahler das?

Man wird nicht lange warten müssen, bis auch hierzulande die Diskussion wieder anhebt.
https://www.welt.de/kultur/article244302167/BBC-schafft-ihren-Chor-ab-Kultureller-Vandalismus.html


Siehe dazu u.a. auch:
Der Standard - Interview m. C. Strobl (u.a.: "Rundfunkorchester zeitgemäß?") (04/2022)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=36004.0

rbb-Mietvertrag für Orchester könnte Steuergeld kosten (09/2022)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=36387.0

ARD-Orchester: Liegt da zu viel Musike drin? (03/2021)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=34957.0

Rundfunkbeitrag - Streit um Orchester-Finanzierung (01/2019)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=30022.0

Zukunft von ARD und ZDF: Gehören Sinfonieorchester zur Grundversorgung? (10/2017)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=24876.0

Rundfunkbeitragsfinanzierte Orchester auf Auslands-Tourneen (01/2017)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=21799.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 15. März 2023, 22:51 von DumbTV«
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Und deshalb:
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

  • Moderator
  • Beiträge: 11.536
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Die Grundlage für die Diskussion hierzulande hat nicht zuletzt bereits die ehemalige Degeto-Chefin und seit 2021 "Programmdirektorin" der ARD, Frau Christine Strobl, gelegt - siehe u.a. meine "verschachtelten" Querverweise unter
rbb-Mietvertrag für Orchester könnte Steuergeld kosten (09/2022)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,36387.msg218856.html#msg218856
Zur Frage, inwiefern "Rundfunk-Orchester" überhaupt noch zu einem "zeitgemäßen Auftrag" und "beitragsrechtfertigenden individuellen Vorteil" zu zählen sind, erlaube ich mir folgenden Querverweis mit Kurz-Zitat:

Alte Gebühr -> neuer Beitrag -> jetzt Beitragsüberhebung?
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,34721.msg217426.html#msg217426
Der Standard - Interview m. C. Strobl (u.a.: "Rundfunkorchester zeitgemäß?") (04/2022)
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=36004.0

...mit dortigen Aussagen einer ARD-Führungsperson, dass sich durchaus die Frage stellt, ob die Rundfunk-Orchester aus Beitragsmitteln zu finanzieren seien, oder dafür nicht andere Finanzierungsformen, wie etwa Stiftungen, gefunden werden müssten, da die Rundfunk-Orchester unter den heutigen Bedingungen "nichts mehr mit dem klassischen öffentlich-rechtlichen Kulturauftrag zu tun" haben ;)



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

 
Nach oben