Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Als Politiker noch nicht Sprechpuppen im rastlosen Talkshow-Wanderzirkus waren  (Gelesen 520 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 7.441
  • ZahlungsVERWEIGERUNG! This is the way!
welt.de (Abo), 28.12.2022

Öffentlich-Rechtliche
Als Politiker noch nicht Sprechpuppen im rastlosen Talkshow-Wanderzirkus waren

Öffentlich-rechtliche Talkshows sind Marktplätze für Politiker, Moderatoren treten wie Dompteure auf. Früher ging es auch ganz anders: Eine legendäre ZDF-Sendung führt vor Augen, woran es TV-Journalismus und Politik heutzutage mangelt.

Von Thomas Schmid

Zitat
Heute kennt man es kaum noch anders. Politiker und Talkmaster sitzen beinahe endlos vor Kameras beisammen. Sie reden ohne Unterlass über die Tagesgeschäfte, über das, was gerade die Schlagzeilen beherrscht. Was gestern aufregend war, ist heute vergessen. Die Talkshows sind Verkaufsplätze, auf denen Politiker ihr jeweils aktuelles Angebot feilbieten. Die Moderatoren führen sich wie Dompteure auf.

Das war nicht immer so. Es gab einmal eine Zeit, in der Politiker und Journalisten nicht von gleich zu gleich sprachen. In der es Politikern in Gesprächen und Interviews nicht in erster Linie darum ging, sich zu behaupten und Tagesbotschaften zu verbreiten. Und in der Journalisten ihre wichtigste Aufgabe nicht darin sahen, Politiker der Unwahrheit zu überführen, sie in Widersprüche zu verwickeln oder selbst Politik zu machen.
[…] Es waren lange Gespräche mit nur einem Studiogast, meist Politikern, aber auch mit Schriftstellern, Schauspielern oder der Denkerin Hannah Arendt.

Der Titel „Zur Person“ war wörtlich gemeint
[…]

Menschen, die historische Brüche erlebt hatten
[…]

Aber wir sollten uns schon fragen, warum die medialen Mittel zwar ungeheuer vielfältiger geworden sind. Der politische TV-Journalismus aber so viel einfältiger, flüchtiger.

Weiterlesen auf (Abo):
https://www.welt.de/politik/deutschland/plus242857471/ARD-und-ZDF-Als-Politiker-noch-nicht-Sprechpuppen-im-Talkshow-Wanderzirkus-waren.html


Die Inhalte dieser und weiterer Veröffentlichungen sowie auch die Grundhaltungen des Verfassers/ Veröffentlichungsmediums spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des gez-boykott-Forums, dessen Moderatoren und dessen Mitglieder wider und werden hiermit auch nicht zu eigen gemacht. Die Erwähnung/ Verlinkung/ Zitierung/ Diskussion erfolgt unter Berufung auf die Meinungsfreiheit gem. Artikel 5 Grundgesetz und zur Ermöglichung einer weitestgehend ungefilterten öffentlichen Meinungsbildung sowie zur Dokumentation.




...alles "gute" Gründe und Anlässe für
SEPA-Mandat/Lastschrift kündigen/rückbuchen, Zahlg. einstellen + Protestnote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=35120.0


Außerdem...
An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Tippgeber werden - zu Missständen im ö.r. Rundfunksystem!

https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,19977.msg218516.html#msg218516


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)

Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

 
Nach oben