Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Ein ARD-Kommentar entlarvt die Gewaltfantasien der Antirassisten  (Gelesen 321 mal)

D
  • Administrator
  • Beiträge: 1.365
Das Wahrheitsministerium bei der Arbeit :(


welt.de, 06,11,2022 (€)

Andersdenkende als „Ratten“
Ein ARD-Kommentar entlarvt die Gewaltfantasien der Antirassisten

Ein ARD-Journalist schäumt nach Elon Musks Twitter-Übernahme und will andersdenkende „Ratten“ in ihre „Löcher zurück prügeln“. Damit zeigt er, dass viele Antirassisten genauso hasserfüllt sind wie ihre radikalen Gegner.
Zitat
[...]

Genau für dieses Milieu steht Nils Dampz, der ARD-Korrespondent in Los Angeles, der am Samstag auf der „Tagesschau“-Internetseite einen Kommentar zur Übernahme von Twitter durch Elon Musk publizierte. Dampz gruselte sich offenbar angesichts der Ankündigung Musks, er wolle Twitter zu einem „Marktplatz der Debatte“ machen. Dampz schrieb, jetzt würden „offenbar auch rassistische oder verschwörerische Ratten aus ihren Löchern kriechen dürfen“. Dabei könne Twitter nur relevant bleiben, so Dampz, „wenn genau diese Ratten – um im Marktplatzbild zu bleiben – in ihre Löcher zurück geprügelt werden“.

Wie ahnungslos muss ein Journalist sein, dass er nicht merkt, wie sehr seine menschenverachtende Formulierung Nazi-Propaganda ähnelt? Wie konnte das in dieser Form durch die redaktionelle Prüfung kommen und auf die „Tagesschau“-Seite gelangen? Hatte ein*e ARD-Volontär*in Dienst?

[...]
https://www.welt.de/debatte/article241987043/Andersdenkende-Ratten-ARD-Kommentar-entlarvt-die-Antirassisten.html


Die Inhalte dieser und weiterer Veröffentlichungen sowie auch die Grundhaltungen des Verfassers/ Veröffentlichungsmediums spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des gez-boykott-Forums, dessen Moderatoren und dessen Mitglieder wider und werden hiermit auch nicht zu eigen gemacht. Die Erwähnung/ Verlinkung/ Zitierung/ Diskussion erfolgt unter Berufung auf die Meinungsfreiheit gem. Artikel 5 Grundgesetz und zur Ermöglichung einer weitestgehend ungefilterten öffentlichen Meinungsbildung sowie zur Dokumentation.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 06. November 2022, 21:28 von Bürger«
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Und deshalb:
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

  • Beiträge: 6.491
Hinweis:

Der Artikel ist jetzt offenbar ein Bezahlartikel.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, das sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für
- Gegner internationaler, nationaler wie speziell europäischer Grundrechte;
- Gegner nationaler wie europäischer Mindestlöhne;
- Gegner des Landes Brandenburg wie auch gesamt Europas;

D
  • Administrator
  • Beiträge: 1.365


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Und deshalb:
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

  • Beiträge: 1.266
Guten TagX,

rein fiktiv natürlich.

Na Mensch, was für eine Skandal-Serie!!!
Didididitt hört ja jar nich mehr uff!!!  :o

BZ, 05.11.2022
Skandal-Kommentar
„Ratten“! Tagesschau entmenschlicht radikale Twitter-Nutzer

https://www.bz-berlin.de/deutschland/ratten-tagesschau-entmenschlicht-radikale-twitter-nutzer
Zitat
[...]
Im Wortlaut schreibt Nils Dampz (SWR) aus dem ARD-Studio in Los Angeles: „Musk hat auch angekündigt, dass Twitter zum ‚Marktplatz der Debatte‘ werden solle. Aber auf seinem ‚Marktplatz‘ sollen offenbar auch rassistische oder verschwörerisches Ratten (Tippfehler im Original, d. Red.) aus ihren Löchern kriechen dürfen. Twitter kann nur relevant bleiben, wenn genau diese Ratten – um im Marktplatzbild zu bleiben – in ihre Löcher zurück geprügelt werden.“
[...]

Achtung!!! Es folgt ein BeitraX der SWRangheta!!!!

SWR; Korrespondent:innen weltweit
Nils Dampz: Wenn Hollywood auf Tech-Luxus und Armut trifft

https://www.swr.de/unternehmen/nils-dampz-wenn-hollywood-auf-tech-luxus-und-armut-trifft-100.htmlAchtung! Link führt zur SWR-Mafia!
Zitat
Die gesamte Westküste der USA ist das Einsatzgebiet von SWR Journalist Nils Dampz, der für das ARD Studio Los Angeles arbeitet.
[...]

Na Don Dampz, schön auf BeitraXkohle an der US-Westküste rumjetten und sich in den USA auf den First Amendment berufen, waa!?!

WiKi; 1. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten
https://de.wikipedia.org/wiki/1._Zusatzartikel_zur_Verfassung_der_Vereinigten_Staaten

Zitat
Der 1. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten von Amerika (englisch First Amendment) ist Bestandteil des als Bill of Rights bezeichneten Grundrechtekatalogs der Verfassung der Vereinigten Staaten. Der 1791 verabschiedete Artikel verbietet dem Kongress, Gesetze zu verabschieden, die die Redefreiheit, Religionsfreiheit, Pressefreiheit, Versammlungsfreiheit oder das Petitionsrecht einschränken.
...

Ditt kann ick och du SWR-Mafia-R...  piep ... piep ... zensiert!!!!
Watt´n ditte!?! Selbst-Zensur!!!

Ey yoo Elon! Rich man!!! Don Dampz wohnt und arbeitet für die ARDangheta in den USA! Verklag diese Mafia-Organisation auf Schadensersatz in Milliardenhöhe und lass dieses "Auslandsstudio in Los Angeles", einem Hort von ARD-Mafia-R ... piep ... piep ... zensiert ... schließen!!! Notfalls kauf das Gebäude und kündige den Mietvertrag!!!

Don Dampz! Deine Tage bei der ARD-Cosa-Nostra (unsere Sache) sind GEZählt!!!
Bald wirst du "gefired"!!!

 :)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 06. November 2022, 21:35 von Bürger«

G
  • Beiträge: 265
Die tagesschau sollte dem Thema einen eigenen Artikel widmen, in dem am Beispiel der §§ 3, 6 (1), 26, 51 (1) im MStV aufgearbeitet wird, warum die Würde des Menschen zu achten und zu schützen ist, warum es falsch ist, Menschen mit abweichender Meinung als "Ratten" zu diffamieren, warum das Grundrecht auf freie Meinungsäußerung allen zusteht (BVerfG 1 BvR 400/51 in Rn.27) und warum es falsch ist, eine abweichende Meinung mit dem pauschalen Vorwurf der Hassrede unterdrücken zu wollen.
Eine simple Entschuldigung als kurze Randnotiz am Ende des Beitrages reicht schon lange nicht mehr.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 07. November 2022, 00:02 von Bürger«

  • Beiträge: 1.266
Guten TagX,

rein fiktiv natürlich.

Ja genau @Grit!

Bei der Gelegenheit kann die Tagesschau ja auch mal gleich erklären, warum das Maas-Maulkorbgesetz des repressiven Staates nicht für die Tagesschau gilt!!!!

Telepolis; 06. Februar 2022
"Hass im Netz" als Türöffner

https://www.heise.de/tp/features/Hass-im-Netz-als-Tueroeffner-6351041.html
Auch beim Netzdurchsetzungsgesetz geht es um den Ausbau des repressiven Staates
Zitat
Seit 1. Februar 2022 müssen große Anbieter sozialer Netzwerke potenziell strafrechtlich relevante Inhalte dem Bundeskriminalamt (BKA) melden. Das entstammt einer Neuregelung des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes durch das Gesetz zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität, das bereits Mitte 2020 im Bundestag beschlossen wurde.

Dabei war es natürlich ein geschickter Schachzug, von einem Gesetz gegen Rechtsextremismus und Online-Hetze zu reden. So könnte Kritik an einer weiteren Stärkung der repressiven Staatsapparate klein gehalten werden. Von linker und linksliberaler Seite, woher sonst immer wieder begründete Kritik an Gesetzesverschärfungen kommt, wurde allerhöchstens moniert, dass das Gesetz nicht schon früher verabschiedet wurde oder nicht noch durchgreifender geregelt ist.
...

Gesetz zur Verbesserung der Rechtsdurchsetzung in sozialen Netzwerken (Netzwerkdurchsetzungsgesetz - NetzDG)
https://www.gesetze-im-internet.de/netzdg/BJNR335210017.html

Zitat
§ 1 Anwendungsbereich, Begriffsbestimmungen

(1) ...
Plattformen mit journalistisch-redaktionell gestalteten Angeboten, die vom Diensteanbieter selbst verantwortet werden, gelten nicht als soziale Netzwerke im Sinne dieses Gesetzes.
...

Da verbreitet dieser SWR-Don Dampz "Hass im Netz" und dieses Maas Maulkorbgesetz Gesetz gilt nicht!!!!
Toll! Da hätte die Tagesschau diesen "Ratten"-Kommentar beim BKA melden müssen (§ 3a NetzDG) und ...
Pustekuchen!!!
Frechheit bodenlose!!!
An dieser Stelle wird auch die Dämlichkeit des SWR-Don Dampz Kommentars offensichtlich! Während für Twitter das NetzDG gilt, kotzt sich Don Dampz - wahrscheinlich von seinem "Dienstrechner" - öffentlich im Netz aus!!!! Typisch ARD-Mafia! Jede Gesetzeslücke gnadenlos ausnutzen!

Aus diesem Grunde fordere ich:
Die Totalüberwachung des ÖRR durch das BKA!!!

Mafiöse ARD-ZDF-Deutschlandradio-Strukturen aufdecken und repressiv verfolgen!!!!

Kein Vergeben!
Kein Vergessen!

 >:(


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

 
Nach oben