Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Medienzentrum des SWR: „Palast für gehobene Ansprüche“  (Gelesen 216 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 7.319
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
berliner-zeitung.de, 07.09.2022

Medienzentrum des SWR: „Palast für gehobene Ansprüche“

An dem neuen Medienzentrum des SWR gibt es scharfe Kritik. Dabei geht es auch um die Finanzierung des Baus durch einen Grundstücksverkauf in Millionenhöhe.

Von P. Debionne

Zitat
In wenigen Monaten soll das neue Medienzentrum des öffentlich-rechtlichen Südwestrundfunks (SWR) eröffnet werden. Rund 60 Millionen Euro kostet der Bau des neuen Areals. Das Projekt wird unter anderem durch den millionenschweren Verkauf eines Grundstücks des SWR finanziert. Hier entstehen hochwertige Wohnungen. Der Baden-Badener Stadtrat und FDP-Fraktionsvorsitzende  sieht sowohl den Neubau als auch den Grundstücksverkauf kritisch. Er sagte der Berliner Zeitung, dass ihn das neue Medienzentrum „an einen Palast für gehobene Ansprüche“ erinnere. Dass auf dem vom SWR an den Meistbietenden verkauften Grundstück statt Sozialwohnungen oder zumindest sehr günstigen Wohnungen in erster Linie Wohnraum für den gehobenen Mittelstand geschaffen wird, hält Pilarski für „sozial ungerecht“.

Bereits im Jahr 2015 hatte der SWR zwei städtebauliche Wettbewerbe ausgelobt, einen für den Neubau des neuen Medienzentrums und den anderen für das seinerzeit in SWR-Besitz befindliche Areal „Am Tannenhof“ mit rund 46.000 Quadratmetern Fläche. Der Wert des Areals beträgt rund 20 Millionen Euro.
[…]

42.000 Kubikmeter Stein gesprengt
[…]

„Grundstücksverkauf für schicke Wohnungen“
[…]

Weiterlesen auf:
https://www.berliner-zeitung.de/news/medienzentrum-des-swr-palast-fuer-gehobene-ansprueche-60-millionen-tannenhof-pilarski-hans-bredow-strasse--li.263748


Die Inhalte dieser und weiterer Veröffentlichungen sowie auch die Grundhaltungen des Verfassers/ Veröffentlichungsmediums spiegeln nicht zwangsläufig die Meinung des gez-boykott-Forums, dessen Moderatoren und dessen Mitglieder wider und werden hiermit auch nicht zu eigen gemacht. Die Erwähnung/ Verlinkung/ Zitierung/ Diskussion erfolgt unter Berufung auf die Meinungsfreiheit gem. Artikel 5 Grundgesetz und zur Ermöglichung einer weitestgehend ungefilterten öffentlichen Meinungsbildung sowie zur Dokumentation.

Danke an User FKupp für den Hinweis.



...alles "gute" Gründe und Anlässe für
SEPA-Mandat/Lastschrift kündigen/rückbuchen, Zahlg. einstellen + Protestnote
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=35120.0


Außerdem...
An die Mitarbeiter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und GEZ/Beitragsservice
Tippgeber werden - zu Missständen im ö.r. Rundfunksystem!

https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=19977.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)

Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

 
Nach oben