Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Der Fall Schlesinger offenbart die schwelende Systemkrise der ARD  (Gelesen 102 mal)

  • Moderator
  • Beiträge: 10.067
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
Der Freitag, 09.08.2022
Der Fall Schlesinger offenbart die schwelende Systemkrise der ARD
RBB Die Kollateralschäden, die der Abgang der RBB-Intendantin Patricia Schlesinger verursacht, sind noch nicht absehbar, aber die Legitimationsdefizite des öffentlich-rechtlichen Rundfunks werden noch einmal größer
von Lutz Herden
https://www.freitag.de/autoren/lutz-herden/der-fall-schlesinger-ist-kein-betriebsunfall-sondern-eine-schwere-havarie
Zitat von: Der Freitag, 09.08.2022, Der Fall Schlesinger offenbart die schwelende Systemkrise der ARD
[...]

Die Kollateralschäden sind noch nicht absehbar, aber sie können erheblich sein. Wir erleben keinen Betriebsunfall, sondern eine schwere Havarie im öffentlich-rechtlichen Rundfunk, der immer tiefer in eine Legitimationskrise gerät wie noch nie seit Gründung der ARD im Jahr 1950. Die bisherige RBB-Chefin lässt dieses Dilemma erst recht zur Vertrauenskrise werden.

[...]

Auch der Sender Freies Berlin (SFB) – heute Hauptstadtfiliale des Rundfunks Berlin-Brandenburg (RBB), zuvor jahrzehntelang innerhalb der ARD ein hoch subventionierter Kanal und Vorposten des Kalten Krieges gegen die DDR – blieb sich selbst der Nächste und chronisch unterfinanziert. Wenn man Anfang der 1990er Jahre die Einkünfte aus Gebühren und Werbung mit denen des Westdeutschen Rundfunks (WDR) verglich, ergab sich ein Verhältnis von 1:22. Woran sich 2003 nach dem Zusammenschluss mit dem Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB) zum RBB soviel nicht geändert hat.

[...] es hätte irgendwann dem RBB-Rundfunkrat als dem dafür zuständigen Aufsichtsgremium auffallen müssen.

Ist es aber nicht, womit demokratische Selbstkontrolle dort versagt hat, wo sie gebraucht wurde. Da kann sich die Vorsitzende Friederike von Kirchbach in Redseligkeit ergehen, soviel sie will, ihr Rücktritt wäre besser, weil angebracht. [...]


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 16. August 2022, 01:35 von Bürger«
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

 
Nach oben