Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Rundfunkrat des HR will ab 2022 auch öffentlich tagen  (Gelesen 100 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 6.911
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!
medienkorrespondenz.de, 24.11.2021

Rundfunkrat des HR will ab 2022 auch öffentlich tagen


Zitat
Beim Hessischen Rundfunk (HR) in Frankfurt werden künftig Sitzungen des Rundfunkrats auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein. „Ab dem kommenden Jahr werden wir dazu übergehen, auch in öffentlichen Sitzungen zu tagen“, erklärte der HR-Rundfunkratsvorsitzende Rolf Müller gegenüber der MK. In seiner September-Sitzung habe sich das Gremium mit der Frage der Öffentlichkeit seiner Sitzungen befasst, so Müller weiter. In der Zusammenfassung über die wesentlichen Ergebnisse der Rundfunkratssitzung vom 10. September heißt es laut einem auf der Website des Rundfunkrats publizierten Dokument: „Um die Arbeit des Rundfunkrats für die Öffentlichkeit transparenter zu gestalten, beauftragt der Rundfunkrat den Vorsitzenden, den stellvertretenden Vorsitzenden und die Ausschussvorsitzenden, Vorschläge für inhaltliche Schwerpunkte für öffentliche Sitzungen des Rundfunkrats zu erarbeiten.
[…]

Mehr Transparenz bisher abgelehnt
[…] Die Rundfunkräte von NDR und HR waren seit längerem die letzten beiden Aufsichtsgremien, deren Sitzungen nicht öffentlich zugänglich waren. […]

Weiterlesen auf:
https://www.medienkorrespondenz.de/politik/artikel/rundfunkrat-des-hr-will-abnbsp2022-auch-oeffentlichnbsptagen.html

siehe u.a. auch
2022: HR plant für 2022 ein Minus in Höhe von 81 Millionen Euro
https://gez-boykott.de/Forum/index.php/topic,35803.0.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)
Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

 
Nach oben