Autor Thema: Zwangsvollstreckung bei ehemaligen Rundfunkmitarbeitern  (Gelesen 312 mal)

Offline bubble67

  • Beiträge: 1
Zwangsvollstreckung bei ehemaligen Rundfunkmitarbeitern
« am: 25. November 2022, 21:01 »
Bevor ich die Branche als Selbstständiger wechselte, war ich jahrelang als freiberuflicher Kameramann auch für den ö.r.R. tätig. Beim NDR bezog ich dafür Pensionszahlungen für die Pensionskasse Rundfunk.
Seit knapp 2 Jahren verweigere ich die offiziellen Rundfunkgebühren und hatte schon deswegen diversen Schriftverkehr mit dem NDR bzw. der Gebührenzentrale. Mahnungen flatterten ins Haus, Zwangsvollstreckungen wurden angedroht. Das übliche Procedere. Ich bot letzten Endes an, doch die Vollstreckungsgebühren bei der Pensionskasse Rundfunk einzuziehen, da ich überzeugt davon bin, dass das Renten-und Pensionsgebilde sowieso in absehbarer Zeit zusammenbrechen wird und ich eh keine Leistungen mehr zu erwarten brauche. Auch möchte ich Gelder eines solch aus den Fugen geratenen Apparats aus rein moralischer Sicht nicht mehr nutzen. Man hat sich tatsächlich darauf eingelassen und meine Pension gepfändet. Im Prinzip bezahlt somit jetzt über Umwege der NDR seine eigenen Rundfunkgebühren! ;)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: