Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Entlastung vom Rundfunkbeitrag für Unwetter-Betroffene  (Gelesen 1063 mal)

a
  • Beiträge: 16
welt.de, 25.07.2021
Unwetter-Betroffene sollen vom Rundfunkbeitrag entlastet werden
Zitat von: welt.de, 25.07.2021, Unwetter-Betroffene sollen vom Rundfunkbeitrag entlastet werden
[...] Die öffentlich-rechtlichen Sender versprechen den vom Unwetter betroffenen Menschen in Deutschland unbürokratische Entlastungen vom Rundfunkbeitrag. Beitragszahlende können Wohnungen, Betriebsstätten oder Kraftfahrzeuge abmelden, wenn diese nicht mehr nutzbar sind, teilte der Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio am Sonntag in Köln mit. Möglich seien eine befristete Abmeldung, wenn die Wohnräume, Firmengebäude und Autos vorübergehend nicht nutzbar sind, oder bei einer Zerstörung eine dauerhafte Löschung des Beitragskontos.

Darüber hinaus ließen sich mit dem Beitragsservice jederzeit Zahlungserleichterungen vereinbaren, hieß es. Weitere Informationen sowie die Online-Formulare sollen in Kürze auf der Internetseite „www.rundfunkbeitrag.de“ veröffentlicht werden.[...]
https://www.welt.de/vermischtes/article232721763/Unwetter-Betroffene-sollen-vom-Rundfunkbeitrag-entlastet-werden.html

Noch ein weiterer Artikel:
welt.de, 25.07.2021
Befreiung vom Rundfunkbeitrag für Flutopfer möglich
https://www.welt.de/regionales/nrw/article232731307/Befreiung-vom-Rundfunkbeitrag-fuer-Flutopfer-moeglich.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 25. Juli 2021, 23:20 von Bürger«

o
  • Beiträge: 1.351
Und ich dachte, der Beitragsservice ist mal nett. Oder der WDR möchte eine Minigeste der Wiedergutmachung leisten für sein Totalversagen als Katastrophenwarner.

Nein, erst wenn die Wohnung nicht mehr nutzbar ist oder wenn man zu Tode gekommen ist, darf man sich abmelden.

Widerwärtigster Zynismus!
 >:( >:( >:(



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 160
RND/dpa 25.07.2021
Flutopfer müssen Rundfunkgebühren nicht mehr zahlen
Zitat
  -  Betroffene der Flutkatastrophe können sich von den Rundfunkgebühren befreien lassen und eine Abmeldung ihres Kontos beantragen.
  -  ARD, ZDF und Deutschlandradio haben sich auf „unbürokratische Entlastungen“ geeinigt.
  -  Dafür gelten aber konkrete Regeln.
https://www.rnd.de/medien/flutopfer-muessen-rundfunkgebuehren-nicht-mehr-zahlen-CJHL7SY547TCZTHZXBBWOUX7PQ.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 03. August 2021, 00:25 von Bürger«

 
Nach oben