Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Thomas Bellut: Fusion mit ARD nicht realisierbar  (Gelesen 693 mal)

Uwe

  • Moderator
  • Beiträge: 6.370
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Bildquelle: http://up.picr.de/27184952fi.png

Thomas Bellut: Fusion mit ARD nicht realisierbar

Quelle: FAZ AKTUALISIERT AM 07.04.2021-12:18

Zitat von: FAZ(dpa), 07.04.2021, Thomas Bellut: Fusion mit ARD nicht realisierbar
Mainz (dpa) - ZDF-Intendant Thomas Bellut hält nichts von einer Vereinigung von öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland. Dies sei wegen der unterschiedlichen Funktionen von ARD und ZDF gar nicht realisierbar, sagte Bellut den Zeitungen der VRM-Gruppe in Mainz.

Das ZDF habe einen nationalen Auftrag, die ARD sei eine Arbeitsgemeinschaft aus wichtigen regionalen Sendern mit einem alle zwei Jahre wechselnden Vorsitz. Der Intendant sähe in einer Vereinigung «keinen markt- oder betriebswirtschaftlichen Sinn».

[...]

Weiterlesen auf:
https://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/thomas-bellut-fusion-mit-ard-nicht-realisierbar-17281584.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 08. April 2021, 22:54 von Bürger«
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

  • Beiträge: 951
  • So hatten sie es sich auch diesmal wieder gedacht.
Dann ist ja gottseidank alles klar, Herr Kommissar! Politik & u. a. CDU-Mittelstandsvereinigung etc. können dann also einpacken...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
"Es ist dem Untertanen untersagt, das Maß seiner beschränkten Einsicht an die Handlungen der Obrigkeit anzulegen." - v. Rochow

"Räsoniert, soviel ihr wollt und worüber ihr wollt, aber gehorcht!" - Dieser Wunsch Friedr. II. ist wohl der Masse immer noch (oder wieder) Musik in ihren Ohren...

"Macht zu haben, heißt, nicht lernen zu müssen" - Karl Werner Deutsch. Der muss unsere Anstalten & die dt. Verwaltungsgerichtsbarkeit gekannt haben.

G
  • Beiträge: 1.528
So, so. Der Intendant sieht in der Fusion keinen markt- oder betriebswirtschaftlichen Sinn. Es geht also um Markt- oder Betriebswirtschaft.
Darum soll es bei den Staatsfunkern doch gerade nicht gehen, deshalb wird angeblich die Staatsfunkzwangsabgabe jedem Wohnungsinhaber abgepresst.
Der Herr Intendant dreht es sich wieder so, wie er es gerne hätte.

Nein, es geht nicht um Markt- oder Betriebswirtschaft. Es geht darum, den exorbitant aufgeblähten Staatsfunk zurückzuführen auf das, wofür er gedacht war und den Zwangsbeitragszahlern die Finanzierung von Staatsfunkeskapaden und Staatsfunkpensionen zu ersparen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

l

lex

  • Beiträge: 221
Thomas Bellut: Fusion mit ARD nicht realisierbar
Quelle: FAZ AKTUALISIERT AM 07.04.2021-12:18
Zitat von: FAZ(dpa), 07.04.2021, Thomas Bellut: Fusion mit ARD nicht realisierbar
[...] "Ich bin ein klarer Befürworter eines Qualitätswettbewerbs der Hauptprogramme von ZDF und ARD." [...]
https://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/thomas-bellut-fusion-mit-ard-nicht-realisierbar-17281584.html
Jetzt guckt man sich an, was Wettbewerb. ausmacht: "Wettbewerb bedingt mindestens einen Akteur mit unterlegenem Zielerreichungsgrad" (aus Wikipedia)
Was hier offensichtlich fehlt ist ein Anreiz, damit ein unterlegener Zielerreichungsgrad erreicht wird. Das wäre dann der Fall, wenn die Beitragsgelder an Qualität geknüpft wären. Denn dann müsste sich ZDF (und auch ARD und alle Dritten) ernsthaft um gutes Programm bemühen.
Aber es fehlt an Voraussetzungen, also ist das eine leere Wortblase.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 09. April 2021, 02:06 von Bürger«

  • Beiträge: 2.625
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Natürlich hält Herr Bellut nichts von der "Fusion", wäre sie doch letztlich verbunden mit der Auflösung des ZDF und damit für den Intendanten mit dem des Einflusses auf die Politik und die öffentliche Meinung. Zudem wäre er sofort entweder arbeitslos oder würde einen Posten ohne Funktion erhalten, quasi als Sozialfall gelten. Alles andere ist Quatsch! Die Sender in der ARD - m. E. sind das zu viele - können auch als Arbeitsgemeinschaft die gesamte Republik mit TV und Hörfunk versorgen. Herrn B. dürfte ja auch die Geschichte des ZDF bekannt sein, die dem ZDF die Rolle eines Regierungssender zudachte, der er bis heute praktisch auch ist.

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Ken Je(b)sen, Betreiber von KenFM, soll "politische Entfremdung" betreiben und "unwahre Verschwörungstheorien" verbreiten. Daher beobachtet ihn der sogn. Verfassungsschutz. Würden die "Verschwörungspraktiker" dieses Dienstes ihren Maßstab an den öffentlich-rechtlichen Rundfunk und Publikationen von der BILD-Zeitung bis zum Magazin SPIEGEL anlegen, in Deutschland bliebe kein Medium unbeobachtet. So schnell wird in Deutschland zum Staatsfeind, der nicht mit dem Strom schwimmt.

  • Beiträge: 6.021
Natürlich hält Herr Bellut nichts von der "Fusion", wäre sie doch letztlich verbunden mit der Auflösung des ZDF
Das ZDF würde sicherlich erhalten bleiben und aus dem allgemeinen Bundeshaushalt finanziert und insofern den Ländern entzogen; ähnliche Aufgabe wäre dann, wie sie der eine Hörfunksender*** hat, der ja auch aus dem Bundeshaushalt finanziert wird.


***Edit "Bürger": Gemeint sein soll vmtl. die "Deutsche Welle", welche aber zum einen nicht nur ein Hörfunksender ist und zum anderen als Auslandssender konzipiert ist - siehe u.a. unter
Deutsche Welle (wikipedia)
"Die Deutsche Welle (DW) ist der Auslandsrundfunk der Bundesrepublik Deutschland. [....] Die Deutsche Welle arbeitet trimedial:[5] Fernsehen (DW-TV), Radio und Internet (dw.com)."
Dies hier bitte nicht vertiefen. Danke.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 09. April 2021, 12:32 von Bürger«
Die Europäische Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten hat den Rang eines Bundesgesetzes, (BVerfG - 2 BvR 1481/04 - Rn. 30), und bricht gemäß Art. 31 GG jede Art von Landesrecht, das sich außerhalb der vom Bund gesetzten Norm bewegt, (BVerfG - 2 BvN 1/95 - Rn. 66).

Keine Unterstützung für
- Gegner internationaler, nationaler wie speziell europäischer Grundrechte;
- Gegner nationaler wie europäischer Mindestlöhne;
- Gegner des Landes Brandenburg wie auch gesamt Europas;

s
  • Beiträge: 13
Zudem wäre er sofort entweder arbeitslos oder würde einen Posten ohne Funktion erhalten, quasi als Sozialfall gelten.
Zitat
sagte Bellut, der im März 2022 als ZDF-Intendant aufhören und sich nicht für eine dritte Amtszeit bewerben wird.

In einem Jahr redet dieser Bellut wahrscheinlich ganz anders, lässt sich frühverrenten und genießt seine üppige Pension.


Edit "Bürger": Bitte keine lediglichen chatartigen Meinungs- oder Unmutsbekundungen. Moderation bleibt vorbehalten. Danke.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 09. April 2021, 12:55 von Bürger«

S
  • Beiträge: 796
  • Keine Akzeptanz mit Zwang!Nie wieder Haft für ÖRR!
Thomas Bellut: Fusion mit ARD nicht realisierbar
Quelle: FAZ AKTUALISIERT AM 07.04.2021-12:18
Zitat von: FAZ(dpa), 07.04.2021, Thomas Bellut: Fusion mit ARD nicht realisierbar
Mainz (dpa) - ZDF-Intendant Thomas Bellut hält nichts von einer Vereinigung von öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten in Deutschland. Dies sei wegen der unterschiedlichen Funktionen von ARD und ZDF gar nicht realisierbar, sagte Bellut den Zeitungen der VRM-Gruppe in Mainz.
[...]
https://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/thomas-bellut-fusion-mit-ard-nicht-realisierbar-17281584.html
Will Herr Bellut damit andeuten, dass Deutschland zwei öffentlich-rechtliche Rundfunke braucht, für etwas, was andere Länder mit einem öffentlich-rechtlichen Rundfunk schaffen?
Also, ich wußte ja, dass Deutschland auf einigen Gebieten schon etwas rückständig ist, aber beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk scheint dieser Rückstand ja schon wirklich sehr extrem zu sein.

Und soviel ich weiß, können die ARD - Anstalten auch in einem größeren Radius agieren.
Also ich bin zwar schon etwas länger aus Rundfunk raus, aber schon vor Jahrzehnten konnte man das erste Programm durchaus bundesweit empfangen.
Ist diese Technik bei den ARD - Anstalten etwa zwischenzeitlich verloren gegangen? Und braucht es deshalb nach Meinung von Herrn Bellut einen zweiten öffentlich-rechtlichen Rundfunk?


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
"Wenn so eine Welle des Aufruhrs durch das Land geht, wenn "es in der Luft liegt", wenn viele mitmachen, dann kann in einer letzten, gewaltigen Anstrengung dieses System abgeschüttelt werden."
(II. Flugblatt der Weißen Rose)

"Fear. It's the oldest tool of power. If you're distracted by fear of those around you, it keeps you from seeing the actions of those above."
(Mulder)

"Die Meinungsbildung muß aber absolut frei sein; sie findet keine Grenze."
(Dr. H. v. Mangoldt - am 11. Januar 1949)

 
Nach oben