Autor Thema: GEZ mahnt Webseite wegen Begriff "GEZ-Gebühr" ab  (Gelesen 8469 mal)

Offline Daniel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
    • GEZ Boykott
Re: GEZ mahnt Webseite wegen Begriff "GEZ-Gebühr" ab
« Antwort #15 am: 11. Dezember 2007, 21:08 »
Hallo madmarkus,

hier nun die von Dir gewünschten Infos:

- Der Datenschutz wird mit Füßen getreten
Details findest Du hier unter http://www.bigbrotherawards.de/2003/.life sowie in diversen postings hier, in denen sich die Leute fragen "Woher hat die GEZ schon wieder meine Adresse bekommen?", wie ist das möglich?

- Menschen werden bedroht und eingeschüchtert
Hallo? Schon mal hier im Forum gelesen? Von "Sie kommen ins Gefängnis, wenn Sie nicht zahlen." bis hin zu Androhungen von € 1000,00 Geldstrafe über Gerichtsvollzieher, die angeblich kommen sollen etc. Und jetzt komme mir bitte nicht damit, dass die GEZ nichts für das Verhalten der Schergen kann. Die GEZ duldet es, die GEZ pusht es, weil es Geld in die Kassen spült und die Schergen weisen sich mit GEZ- Ausweisen aus. Du hast Recht, ich kann nicht nachweisen, dass die GEZ Ihrer Schergen coached, aber der Verdacht liegt verdammt nahe! Wieso hat sich die GEZ nie offiziell und öffentlich von dem Verhalten der Schergen distanziert und warum hat die GEZ nie zugesagt sich der Sache anzunehmen und dieses Fehlverhalten abzustellen? Weil es der Sache dienlich ist, weil die Art und Weise der Schergen zwar scheisse ist, aber letztendlich Geld in die Kassen spült und das nicht zu knapp.

- es wird mit einem System, welches an die italienische Mafia erinnert, Geld aus der Bevölkerung herausgepresst
Wenn ich von Jemandem Geld verlange für etwas, das derjenige gar nicht will, dann erinnert mich das doch wunderbar an die italienische Mafia, die Geld von den Unternehmern erzwingt, damit denen nichts „passiert“. Schutzgelderpressung und GEZ- Gebühren liegen soweit nicht voneinander entfernt. Hört sich im ersten Moment zwar definitiv so an, aber in beiden Fällen wird man gezwungen Geld zu bezahlen für etwas, dass man eigentlich nicht haben will bzw. nicht braucht.

Wie kommst Du konkret auf die Idee, dass die GEZ Außendienstler trainiert/coached?
Gut dass Du nur fragst wie ich konkret auf die Idee komme und nicht, wie ich das beweisen will! Nun, wie oben bereits geschildert liegt der Verdacht nahe. Und auch wenn die GEZ- Schergen sich untereinander coachen und es letztendlich die "Außendienstmitarbeiter" der Landesrundfunkanstalten sind.... die Leute laufen mit GEZ- Ausweisen rum, stellen sich auch vor als Mitarbeiter im Auftrag der GEZ vor.... und somit sind das dann für die breite Masse letztendlich Mitarbeiter der GEZ. PUNKT. Das Verhalten dieser Leute wirft ein entsprechendes Licht auf die GEZ und die hat bisher nicht, zumindest nicht dass ich davon Kenntnis hätte, dem widersprochen o.ä. getan, was wiederum für mich heißt, dass sie sich damit identifiziert.

Und deswegen heisst diese Seite www.gez-boykott.de
Ich verstehe den Zusammenhang zwischen dem Namen der Seite und der These, dass sich hier nur NichtExperten herumtummeln nicht..... muss ich aber wahrscheinlich auch nicht! Fakt ist, dass wir hier kein Expertenforum gründen wollen, sondern dass die Website dazu dient, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen....... und weißt Du, was sich daraus evtl. ungewollt mal entwickeln könnte? Ein Expertenforum  ;D

Grüsse

Daniel


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Daniel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
    • GEZ Boykott
Re: GEZ mahnt Webseite wegen Begriff "GEZ-Gebühr" ab
« Antwort #16 am: 11. Dezember 2007, 21:18 »
@ joerg

gehts nur um den entwurf? ich habe eine grafikdesignerin angestellt- das wäre also nicht das problem... wenn dir da was bestimmtes vorschwebt, geb ich das gerne in auftrag. meine email hast du ja...

Das wäre super! Ich stelle mir einen Aufkleber fürs Auto vor, der natürlich das gez-boykott.de Logo enthält bzw. am besten die gesamte URL (siehe unten!) und der zudem noch einigermaßen auffällig ist, damit die Leute, wenn Sie genervt im Stau hinter mir stehen sich gleich die Adresse merken und sich gez-boykott.de mal genauer anschauen! :-) Billiges aber einigermaßen einfach zu handelndes Minimal- Marketing! Die Aufkleber würde ich dann in erstmal geringer Stückzahl herstellen lassen und sie dann zum Selbstkostenpreis an die user von gez-boykott.de verschicken!

Wenn das im kleinen Stil schon einigermaßen Erfolg hat, dann muss man schauen, wie es weitergeht.

Also, ich würde mir über Entwürfe sehr freuen.  ;)

Danke und viele Grüsse


Daniel



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Daniel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
    • GEZ Boykott
Re: GEZ mahnt Webseite wegen Begriff "GEZ-Gebühr" ab
« Antwort #17 am: 11. Dezember 2007, 21:22 »
sinnvoller wären allerdings meiner meinung nach mailings etc, besonders an studenten, die sowas in der uni usw verteilen. ein paar ideen hätte ich da schon... bin gerne bereit dabei mit zu wirken.

Immer her mit den Ideen! Wir können hier jede Unterstützung gebrauchen und vor Allem Leute mit guten Ideen! Finde ich klasse!

Ich höre mit Sicherheit so oder so von Dir.

Einen schönen Abend.

Daniel


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline joerg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
Re: GEZ mahnt Webseite wegen Begriff "GEZ-Gebühr" ab
« Antwort #18 am: 12. Dezember 2007, 16:59 »
wieso nicht einfach einen aufkleber als url. der wäre ja quasi schon fertig auf der hp und ganz einfach zu machen... aber ich mach auch gern was anderes...
zur ersten idee: ein mailing an alle druckereien. der inhalt sollte die erklärung der sachlage sein (gez soll abgeschafft werden, und wir brauchen werbemittel- natürlich günstig, weil arbeit rein ehrenamtlich usw). Vermutlich gibt es auch druckereibesitzer, die die gez nicht mögen und die bereit wären die druckerzeugnisse (aufkleber, flyer, autoaufkleber...) kostengünstig (möglichst natürlich umsonst, oder zumindest zum selbstkostenpreis) zu produzieren.
Damit würde die seite bekannter werden und im besten fall gibts gratis werbemittel.
zweite idee: geht hauptsächlich auf studenten los:
wer hier von euch einen netten rat bekommt, erhält gleich im pdf  eine seite mitgeliefert (oder sie steht eben zum download bereit), auf der die sachlage und das ziel erklärt wird, mit der bitte, dies in der jeweiligen uni zu verteilen und komilitonen auf das unding gez aufmerksam zu machen. hat drei vorteile: die seite wird bekannter, studenten sind am ehesten für "rebellionen" zu haben und außerdem sind die studenten von heute die führungskräfte und politiker von morgen. weitere ideen werden sicherlich noch folgen. gruß jörg
gruß jörg


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Daniel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
    • GEZ Boykott
Re: GEZ mahnt Webseite wegen Begriff "GEZ-Gebühr" ab
« Antwort #19 am: 12. Dezember 2007, 21:28 »
Hallo Jörg,

sprich doch bitte nochmal mit Deiner Grafikdesignerin und frage Sie bitte ob man die Grafik so als Aufkleber drucken könnte. Der Wiedererkennungswert muss gegeben sein, daher macht es meiner Meinung nach keinen Sinn das Rad neu zu erfinden bzw. das Logo zu überdenken, oder was meinst Du? Was ich mir höchstens vorstellen könnte ist, dass der Druck eines solchen Aufklebers aufgrund der Muster und versch. Farben recht teuer sein könnte. Daher würde es sicher Sinn machen, wenn man nur eine schwarz / weiß- Edition entwirft...... wobei der rote Strich der das GEZ durchstreicht am besten auch rot bleiben sollte. Somit bräuchten wir einen schwarz / weiss / rot- Entwurf. Könntest Du Dich darum kümmern?  ;)

Wegen der Aufkleber habe ich bereits jetzt schon evtl. frohe Kunde. Ein member von gez-boykott.de macht nämlich genau das beruflich.... ich werde Ihn mal fragen. Auch zur technischen Umsetzung wird er uns sicher was sagen können.

Zum Thema Studenten: es sind auch sicherlich hauptsächlich die Studenten und Studentinnen  8), die unter der GEZ leiden, von daher ist die Idee doppelt gut. Wer möchte sich darum kümmern, wer hat Lust ein entsprechendes pdf zu erstellen?

Erst mal soweit viele Grüsse

Daniel

PS: Hier nochmal die erwähnte Grafik:



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 12. Dezember 2007, 21:32 von Daniel »

Offline joerg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
Re: GEZ mahnt Webseite wegen Begriff "GEZ-Gebühr" ab
« Antwort #20 am: 12. Dezember 2007, 22:50 »
eben das meinte ich. warum was neues entwerfen, wenn doch schon alles da ist.
ich werd mich am montag ums aufkleberdesign kümmern, kann dir aber nicht versprechen, dass es dieses jahr noch fertig wird (is ja nimmer sooooo lang).
wenn ich am we zeit haben sollte, kann ich mich ja mal an einen text setzen. hab aber auch nichts dagegen, wenns jemand anderes macht.
die farbanzahl ist meines wissens nach bei einem druck egal und ich kann mir nicht vorstellen, dass es die welt kostet. aber ich werd mich mal schlaumachen.
gruß jörg


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline joerg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
Re: GEZ mahnt Webseite wegen Begriff "GEZ-Gebühr" ab
« Antwort #21 am: 13. Dezember 2007, 18:49 »
also: pdf hab ich dir gemailt und das aufkleberdesign ist in auftrag. ich schätze mal, sie wird doch recht schnell fertig, denn sie kann die gez auch nicht leiden.  ;)
ach ja, noch so ne kleine idee: wie wäre es mit einer art "ideenkasten" hier auf der homepage? sicherlich haben auch andere user gute ideen, die sie da reinschreiben.
in diesem sinne
gruß jörg


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Daniel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
    • GEZ Boykott
Re: GEZ mahnt Webseite wegen Begriff "GEZ-Gebühr" ab
« Antwort #22 am: 13. Dezember 2007, 21:44 »
Hi Joerg,

das sind ja gute Neuigkeiten... vielen Dank!  :D Ich bin sehr auf das Ergebnis gespannt! pdf schaue ich mir noch genau an und dann gibt es natürlich auch dazu eine entsprechende Info. Macht es nicht Sinn, den pdf- Text auch von den anderen gez-boykottlern mit verfassen zu lassen, sprich Du veröffentlichst den Text hier auf der page und jeder kann daran konstruktiv mitarbeiten?! Was meinst Du?

Zum Thema Ideekasten: bereits an mehreren Stellen auf der Website rufe ich dazu auf, sich bitte und gerne zu melden, wenn bestimmt Ideen "geboren" sind. Bisher ist das feedback leider sehr gering.  :'(

Grüsse und jetzt schon viele Grüsse und vor allem vielen Dank an Deine Grafikdesignerin

Daniel



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline joerg

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 111
Re: GEZ mahnt Webseite wegen Begriff "GEZ-Gebühr" ab
« Antwort #23 am: 13. Dezember 2007, 22:53 »
auf jeden fall macht das sinn. je mehr leute daran mitarbeiten, desto besser wirds vermutlich. nur sollte das schreiben nicht zu lang werden, sonst macht sich keider die mühe es zu lesen...
nochmal zum infokasten: der aufruf ist schon gut, aber mal ehrlich: wenns nicht einfach geht, machen sich die wenigsten die mühe irgendwas rein zu schreiben. deswegen würde ich sowas als zusatzpunkt im forum gut finden. wenns nix wird, kann mans immer noch rausnehmen. probieren geht ja bekanntlich über studieren. die pdf wäre schonmal der erste eintrag...  ;)
wart mal mit dem danke ab, obs was ordentliches wird...  ;)
jörg


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline Daniel

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 123
    • GEZ Boykott
Re: GEZ mahnt Webseite wegen Begriff "GEZ-Gebühr" ab
« Antwort #24 am: 14. Dezember 2007, 07:29 »
Guten Morgen Jörg,

gesagt, getan. Ich habe die Verbesserungsvorschläge rausgenommen und daraus eine neue Kategorie gemacht. Nun ist es an Dir, damit zu beginnen die Rubtik schon mal mit Leben zu füllen  ;D good luck.

Gruss

Daniel


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


madmarkus

  • Gast
Re: GEZ mahnt Webseite wegen Begriff "GEZ-Gebühr" ab
« Antwort #25 am: 15. Dezember 2007, 12:04 »
@ Daniel


Zitat
Der Datenschutz wird mit Füßen getreten

Die GEZ bekommt bestimmte gesetzlich genau festgelegte Daten der Einwohnermeldeämter. Die zu 100% der datenschutzrechtlichen Behandlung unterliegen!

Das die Übermittlung dieser Daten generell durchaus diskutierbar ist bezweifele ich nicht. Die Aufregung die darum gemacht wird kann ich allerdings auch nicht verstehen.


Thema Adresshändler:

Da hat ein Adresshändler z.B. 50 Mio. Privatadressen aus Deutschland und 10 Milliarden Zusatzinformationen gespeichert. Das ist kein Problem.

Diese Daten werden munter an Unternehmen vermietet und dort ausgewertet und weiterverarbeitet. Das ist kein Problem.

Wenn die GEZ einige dieser Daten mietet - dann ist das ein Problem. Dann wird der Datenschutz mit Füßen getreten. Von der GEZ.

Aha.


Zitat
Wieso hat sich die GEZ nie offiziell und öffentlich von dem Verhalten der Schergen distanziert und warum hat die GEZ nie zugesagt sich der Sache anzunehmen und dieses Fehlverhalten abzustellen?

Wenn Du auch nur ansatzweise verstehen würdest was die GEZ ist oder welchen Sinn und Zweck sie hat würdest Du diese - sachlich gesehen ziemlich dämlichen - Fragen gar nicht stellen.

Und ich habe keine Lust auf solchen Nonsen hier auch noch großartig einzugehen.



Zitat
und weißt Du, was sich daraus evtl. ungewollt mal entwickeln könnte? Ein Expertenforum


Das ist durchaus möglich, sofern Leute mit zumindest etwas Hintergrundwissen hier Beiträge posten. Leute wie ich.

Kleines Beispiel:


Zitat
die Leute laufen mit GEZ- Ausweisen rum, stellen sich auch vor als Mitarbeiter im Auftrag der GEZ vor....


Welche Leute laufen denn heute konkret mit GEZ-Ausweisen rum?

In Bayern haben sie Ausweise wo dick und fett "BR" draufsteht. In Berlin und Brandenburg steht "RBB" drauf. In NRW "WDR". In Hessen "HR". Die Außendienstmitarbeiter arbeiten ausschließlich für die jeweilige Landesrundfunkanstalt! Und deswegen stehen auf den Ausweisen die Namen der Landesrundfunkanstalten!

Bis auf 2 Ausnahmen: Im Sendegebiet des NDR und des SWR steht "GEZ" drauf.

Aber das hat einen Grund:

Radio Bremen und der Saarländische Rundfunk haben keinen eigenen Außendienst - diese Tätigkeit wurde von den größeren "Nachbar-LRAen" NDR bzw. SWR "übernommen".

Es gäbe ganz einfach zuviel Irritationen wenn in Saarbrücken jemand mit einem SWR-Ausweis in der Tür stehen würde - der SWR hat ja eigendlich im Saarland nicht zu suchen. Das gleiche gilt in Bremen die mit dem NDR nichts am Hut haben.


Hast Du das verstanden? Schön. Das war dann Dein 1. Schritt zum Experten!


Als letztes 1 kleiner Tipp:

Manchmal reicht es schon sich die thread-Überschriften hier im Forum anzusehen und sich dann eingene Gedanken darüber zu machen.

"Wenn der Mann vom WDR drei Mal klingelt... " ist ein schönens Beispiel.

Vom WDR!

Warum steht da WDR - und nicht GEZ? Vielleicht weil die Person vom WDR und nicht von der GEZ war? Oder weil WDR und nicht GEZ auf dem Ausweis draufstand?





Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 15. Dezember 2007, 12:10 von madmarkus »

Tags: