Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Civey Umfrage zu Erhöhung des Rundfunkbeitrags  (Gelesen 1347 mal)

Uwe

  • Moderator
  • Beiträge: 6.370
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Civey Umfrage zu Erhöhung des Rundfunkbeitrags
Autor: 05. Dezember 2020, 22:41
Civey Umfrage zu Erhöhung des Rundfunkbeitrags

Zitat
Halten Sie es für richtig oder falsch, wenn CDU und AfD ihre Mehrheit im Landtag von Sachsen-Anhalt nutzen, um die bundesweite Erhöhung des Rundfunkbeitrags scheitern zu lassen?

Hier geht es zur Abstimmung:
https://civey.com/umfragen/11882/halten-sie-es-fur-richtig-oder-falsch-wenn-cdu-und-afd-ihre-mehrheit-im-landtag-von-sachsen-anhalt-nutzen-um-die-bundesweite-erhohung-des-rundfunkbeitrags-scheitern-zu-lassen


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 05. Dezember 2020, 23:06 von Bürger«
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

o
  • Beiträge: 1.151
Was ist denn das für eine Fragestellung? "nutzen, um", "scheitern zu lassen"? ...Framing...

Da fühlt man sich ja richtig gemeingefährlich, wenn man auf "eindeutig richtig" klickt...  8)


...uuund... bei etwa 4900 Stimmen (genauer gebe ich nicht an, da würde man mich halb entdecken:)

Zitat
Eindeutig richtig: 42,9 %
Eher richtig: 7,6 %
Unentschieden: 5,8 %
Eher falsch: 6,8 %
Eindeutig falsch: 36,9 %
Quelle: https://civey.com/umfragen/11882/halten-sie-es-fur-richtig-oder-falsch-wenn-cdu-und-afd-ihre-mehrheit-im-landtag-von-sachsen-anhalt-nutzen-um-die-bundesweite-erhohung-des-rundfunkbeitrags-scheitern-zu-lassen

Auf der "Rundfunkseite" (F. Kirchhof) könnten die Techniker, die gerade in einer Lepra-Station (bitte Forumssuche bemühen) hocken und auf ihre Zusatzrente warten, locker ihre Klick-Bots losgelassen haben oder einfach selbst dauerklicken...

 :)



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

  • Beiträge: 100
  • Freistatt Bayern
Wie kommen solche gravierenden Unterschiede, geradezu gegenteilige Aussagen zwischen Rohdaten und Repräsentativen Daten zustande?

Rohdaten    Repräsentativ
Eindeutig richtig:52,7%34,3%
Eindeutig falsch :33,0%38,5%

Die Gegner der Erhöhung liegen in den "Repräsentativen Daten" zurück, während sie in den "Rohdaten" vorne liegen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 06. Dezember 2020, 15:57 von HÖRby«
Der gesamte Gefängnisfunk ist eine zwangsalimentierte Pensionskasse mit angeschlossener Sendemöglichkeit.

o
  • Beiträge: 1.151
Dass Statistiker die Rohdaten aufbereiten, ist ein alter Hut. Allein schon, dass die üblichen 1004 Befragten  nicht  z.B. über alle Einkommensschichten so verteilt sind wie die Grundgesamtheit (80 Mio).

Hier werden Postleitzahl, Alter und vermutlich auch Internetnutzung "herausgerechnet" (die Verzerrungen (=Biases) werden korrigiert).

Internetumfragen werden in der Regel abgewertet, weil eher Internetaffine bei eine Online-Umfrage mitmachen als Internetnichtaffine. Das setzt aber voraus, dass man ungefähr weiß, wieviel Prozent Internetaffine sich bei 80 Mio Einwohnern befinden.

Dass das Institut zu dieser Aufbereitung keine Aussagen trifft, ist zu erwarten, da so etwas zum Geschäftsgeheimnis gehört. Die Hintergrunddaten, die man zur Entzerrung braucht, könnten ja gravierend falsch sein, und dann verlieren die zahlungspflichtigen Umfrageergebnisse des Instituts an Wert...

"Eindeutig falsch" wird nur leicht aufgewertet, "eindeutig richtig" aber ziemlich massiv abgewertet.

Das Institut unterstellt also, dass internetaffine Rundfunkverweigerer sich schneller auf diese Umfrage stürzen als internetaffine Rundfunkaffine, und hat da mal so einen Bias-Faktor von 0,65 eingebaut.

Kommt hin: Der reziproke Wert ist 1,54: Der internetaffine Rundfunkverweigerer greift um 50% heftiger nach so einer tollen Umfrage als der internetaffine Rundfunkfan. Der Faktor 1,5 sieht sehr nach beim Morgenespresso beschlossen aus...

Können ja mal ein paar Klicks abwarten, um zu sehen, ob weiterhin der Zwischenfaktor 0,65 (oder genau 2/3) behalten wird...  ::)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged

N
  • Beiträge: 77
Ich gehöre zwar zu den Internet-affinen, aber ich habe civey noch nie irgendwelche Daten gegeben, bei denen man sich einverstanden erklären muss, daß die damit anschließend mehr oder weniger machen was sie wollen.

Ich halte es für plausibel, daß gerade ältere Internet-affine Menschen, also jene die weitgehend verstehen was sie mit ihren Daten tun, das zu einem großen Anteil ähnlich sehen. Wenn man internet-affin mit "Vollzeit-Smombie" übersetzt, stimmt das natürlich nicht mehr.



Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 07. Dezember 2020, 12:08 von Bürger«

 
Nach oben