Autor Thema: ARD Plus ab sofort auch bei Prime Video Channels für 4,99€ im Monat  (Gelesen 521 mal)

Offline Uwe

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 6.259
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/dwdl.png

4,99 Euro pro Monat
ARD Plus ab sofort auch bei Prime Video Channels

Quelle: DWDL 18.11.2020 von Timo Niemeier
Zitat
Ein Jahr nach dem Start von ZDF Select bei Amazon Prime Video Channels zieht die ARD nun auch. Auch ARD Plus ist nun über den Amazon-Dienst buchbar, bei den Kosten unterscheiden sich die Angebote nicht.

[...] Die ARD startet damit einige Monate nach dem ZDF, das sein Angebot ZDF Select bereits Ende des vergangenen Jahres auf Prime Video Channels verfügbar gemacht hatte. Auch das kostet übrigens 4,99 Euro im Monat. Die Abos sind monatlich kündbar, zudem können die Nutzer die Kanäle 14 Tage lang kostenlos testen.

weiterlesen auf:
https://www.dwdl.de/nachrichten/80314/ard_plus_ab_sofort_auch_bei_prime_video_channels/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Offline Spark

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 661
  • Keine Akzeptanz durch Zwang!
Aus was für Mitteln werden denn diese Angebote von ARD und ZDF finanziert?
Rundfunkbeiträge können es nicht sein, denn das würde bedeuten, dass man für diese Angebote praktisch doppelt zahlen müßte. Einmal für die Produktion und dann noch extra für dessen Nutzung.

Im Prinzip handelt es sich dabei um eine Art von Pay-TV, nur dass das wohl übers Internet läuft, welches auch nochmal regelmäßig zusätzliche Kosten verursacht.

Off-Topic
Weiß zufällig jemand, wie man auf der DWDL.de Seite diesen komischen Newsticker abschalten kann? Der verdeckt grundsätzlich einen Teil des Textes am rechten Rand.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Wenn so eine Welle des Aufruhrs durch das Land geht, wenn "es in der Luft liegt", wenn viele mitmachen, dann kann in einer letzten, gewaltigen Anstrengung dieses System abgeschüttelt werden."
(II. Flugblatt der Weißen Rose)

"Fear. It's the oldest tool of power. If you're distracted by fear of those around you, it keeps you from seeing the actions of those above."
(Mulder)

"Die Meinungsbildung muß aber absolut frei sein; sie findet keine Grenze."
(Dr. H. v. Mangoldt - am 11. Januar 1949)

Offline Nevrion

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 396
Bin ich eigentlich der einzige, dem das illegal vorkommt, das jemand mit bereits bezahlten Leistungen noch mal Geld verdient? Das fühlt sich irgendwie so an als würde man benutztes Klopapier noch mal zum Verkauf anbieten.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline GEiZ ist geil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.487
Und die gekauften Richter behaupten noch immer, es handle sich nicht um Wettbewerbsunternehmen und lassen die Sender weiter zwangsvollstrecken ohne gerichtlichen Titel.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline MichaelEngel

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 448
Da werden sie wie mit der Werbung argumentieren: das Geld fließt in Ihren Laden, und wir brauchen nicht einen noch höheren Zwangsbeitrag für ihren Laden zu zahlen. Das Problem ist nicht nur die hier schon ausgedrückten Bedenken, sondern dass ihr Laden immer mehr nimmt und weniger, was andere wollen, gibt. Er nimmt mittlerweile sogar von jenen, die nichts von ihnen wollen. Trotz allen Bedenken müssen sie weiter so machen, denn damit verlieren sie weiter jegliche Rechtfertigung für die Subventionen. Da ist es nicht Zwangs-PayTV, der Zwang wird irgendwann enden müssen.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 19. November 2020, 09:56 von MichaelEngel »

Offline boykott2015

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 754
Zitat
Über Prime Video Channels kostet das Angebot in Deutschland und Österreich 4,99 Euro im Monat und muss zur bestehenden Prime-Mitgliedschaft hinzugebucht werden.

Hinweis:
1. Deutschland und Österreich - der Verbraucher in Deutschland und der Verbraucher in Österreich. Es ist ein Unterschied.
Und warum Deutschland? Es wird doch in Deutschland schon überall verbreitet? Oder war die Verbreitung von ARD und ZDF nicht so toll bis jetzt in Deutschland, sodass man diesen Angebot dringend anbieten müsste? Welche Lücke, die früher existierte, wird mit diesem Angebot geschlossen?

2. 4,99 Euro im Monat hört sich wenig an, aber man muss die Prime-Mitgliedschaft schon haben. Der ARD- und ZDF-Liebhaber bucht erstmal die Prime-Mitgliedschaft und dann für 4,99 Euro im Monat kann ARD und für 4,99 Euro im Monat ZDF hinzugebucht werden. Die Abos sind monatlich kündbar.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.448
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Kann mir jemand erklären, warum man zusätzlich zu den sogn. Rundfunkbeiträgen von derzeit 17,50 € noch 4,99 € abdrückt, nur um den Krempel über Amazon Prime Video Channel zu konsumieren? Wer das macht, muss doch mit dem Klammerbeutel gepudert sein.

Wer unbedingt ÖR-Sender via Internet konsumieren möchte, kann den Kram auch ohne Amazon oder andere Zwischenhändler sehen. Die Adressen der Streams sind im Internet verfügbar und lassen sich mit der Suchmaschine des Vertrauens auch finden.

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 19. November 2020, 12:56 von Bürger »
Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Offline GEiZ ist geil

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.487
Kann mir jemand erklären, warum man zusätzlich zu den sogn. Rundfunkbeiträgen von derzeit 17,50 € noch 4,99 € abdrückt, nur um den Krempel über Amazon Prime Video Channel zu konsumieren?
Interessant wäre, ob überhaupt eine nennenswerte Anzahl *** dieses Angebot wahrnimmt. Eventuell gibt es dieses Angebot nur, um die behauptete Allgegenwärtigkeit des Zwangsfunks zu untermauern.


Edit "Bürger" @alle: Bitte nicht in allgemeines Palaver abdriften. Es muss nicht alles kommentiert werden. Danke.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 19. November 2020, 18:10 von Bürger »

Tags: