Autor Thema: Eine neue Partei (Widerstand2020)  (Gelesen 293 mal)

Offline drone

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 577
Eine neue Partei (Widerstand2020)
« am: 01. Mai 2020, 22:46 »
Wird ja nun auch langsam 'mal Zeit. Und obgleich erst im Aufbau: vielleicht ein Beitrag zum "Neuanfang" in unserer Republik - dank Covid-19?

Partei Widerstand2020 Deutschland
aus der Satzung von Widerstand2020 vom 21. April 2020
Zitat von: Satzung Widerstand2020
§ 1 – Name, Sitz und Tätigkeitsgebiet

(1) Die Partei Widerstand2020 Deutschland (Widerstand2020) ist eine Partei im Sinne des Grundgesetzes der Bundesrepublik Deutschland und des Parteiengesetzes. Sie vereinigt Menschen ohne Unterschied der Staatsangehörigkeit, des Standes, der Herkunft, der ethnischen Zugehörigkeit, des Geschlechts, der sexuellen Orientierung und des Bekenntnisses, die beim Aufbau und Ausbau eines demokratischen Rechtsstaates und einer modernen freiheitlichen Gesellschaftsordnung geprägt vom Geiste sozialer Gerechtigkeit mitwirken wollen. Totalitäre, diktatorische und faschistische Bestrebungen jeder Art lehnt die Partei Widerstand2020 entschieden ab. Wichtigste Grundrechte für die Menschen in der Gesellschaft sind die Freiheitsrechte. Diese überragen alle anderen Grundrechte. Eine freiheitliche Gesellschaft ist nur vorstellbar, wenn Macht und Machtstrukturen begrenzt und kontrolliert sind und ein liebevoller, friedlicher Umgang miteinander gepflegt wird, bei dem das Menschsein und die Menschlichkeit des anderen immer Beachtung finden. Die Partei Widerstand2020 steht für Achtsamkeit, Aufmerksamkeit, Verantwortung im Sinne von Eigen- und Fremdverantwortung, sowie für eine völlig neue Gesamtstruktur in der sich alle Menschen gleichberechtigt an Entscheidungen beteiligen dürfen. [...]
(Hervorhebungen ergänzt)
Weiterlesen auf:
https://widerstand2020.de/satzung

Webpage der Partei Widerstand2020 Deutschland.

Aktuelle laufende Diskussion im Kommentarbereich auf Telepolis in diesem Thread, der den Artikel
Über Impfstoffe zur digitalen Identität?
von Eric Wagner, 01.05.2020
begleitet.

Und außerdem auf facebook (ungetestet, da ich es - aus datenschutzrechtlichen Gründen - nicht nutze).

(Kann es nach 71 Jahren GG und 40 Jahre nach dem 13.01.1980, als eine Partei [1] uns zunächst Anlass zu sehr viel Hoffnung gab (um uns in den Folgejahren dennoch bitterbös' zu enttäuschen), erneut einen ebensolchen geben? Also, ...dank eines 60-140 Nanometer großen Erdenbewohners - so ganz ohne Nuklearsprengkopf?)

[1] Geschichte von Bündnis 90/Die Grünen (wikipedia)

(Thread dient reinen Informationszwecken und kann geschlossen werden. Bitte hier keine Kommentare dazu! Danke!)


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln


Tags: