Nach unten Skip to main content

Autor Thema: NDR macht Schluss mit HSV, Hannover 96 und THW Kiel  (Gelesen 2227 mal)

  • Beiträge: 930
Die vielfach vorgetragene Kritik an der Verschwendung von Rundfunkbeiträgen für grundversorgungsfremde Betätigungen scheint langsam anzukommen:



Hamburger Morgenpost, 03.04.2020
Aus für die Stadion-Show
Nächstes Finanzloch: NDR macht Schluss mit dem HSV

Zwölf Jahre lang waren sie Partner – im Sommer aber endet die Beziehung des HSV mit NDR 2. Der Norddeutsche Rundfunk zieht einen Schlussstrich unter die Zusammenarbeit, muss aufgrund der Corona-Krise sparen und steigt nach dieser Saison im Volkspark aus. Dem HSV geht damit ein kleinerer sechsstelliger Betrag verloren.
von Simon Braasch

Zitat
[...]

„Der Norddeutsche Rundfunk steht vor großen finanziellen Herausforderungen und muss sparen“, teilte Carsten Neitzel, Geschäftsführer von NDR Media, mit. Da sich der NDR komplett aus dem Sport zurückzieht, ist nicht nur der HSV betroffen – sondern auch Hannover 96 und Handball-Spitzenklub THW Kiel.

[...]

Quelle:
https://www.mopo.de/sport/hsv/aus-fuer-die-stadion-show-naechstes-finanzloch--ndr-macht-schluss-mit-dem-hsv-36513028


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 04. April 2020, 00:41 von Bürger«

Uwe

  • Moderator
  • Beiträge: 6.370
  • Angst und Geld habe ich nie gekannt :-)
    • gez-boykott.de
Das habe ich den NDR vor ein paar Jahren gefragt!

Hier die Antwort, siehe Screenshot!


Aber der Rundfunkbeitrag geht auch an die Elbphilharmonie


Zitat
Wie? Rundfunkbeitrag für Elphi? Wussten Sie nicht? Ist aber so
von Markus Arndt

[..]
Im Moment surft die Elbphilharmonie ja die Euphoriewelle.
Ist auch ein tolles Haus, architektonisches Wunderwerk, Wahrzeichen, Klangwunder... Keine Frage, keine Diskussion. Tut Hamburg gut. Und der Betrieb wird in ordentlichen Teilen vom Rundfunkbeitrag aller Norddeutschen (17,50 Euro pro Wohnung und Monat) bezahlt.

Wie? Rundfunkbeitrag für Elphi? Wussten Sie nicht? Ist aber so.
Der NDR stellt das Haus-Orchester, die früheren NDR-Sinfoniker. Und zahlt dafür an Miete für die Elphi rund 913 000 Euro pro Jahr plus Inflationsausgleich. Die Musiker-Gehälter kommen obendrauf.

Dagegen muss man natürlich die Konzert-Einnahmen rechnen. Ob's am Ende wenigstens keinen Verlust oder sogar einen Gewinn gibt, ist noch unklar.
Die Tickets sollen ja möglichst günstig sein, damit jeder Hamburger sich die Elphi auch leisten kann. Und wenn der NDR doch draufzahlt?
Dann wird er darauf verweisen, dass das Elbphilharmonie-Orchester im Rahmen des „Kulturauftrags einer öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalt" spielt, wetten?

Quelle:
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=21567.0


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 04. April 2020, 13:52 von DumbTV«
Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

H
  • Beiträge: 575
Die vielfach vorgetragene Kritik an der Verschwendung von Rundfunkbeiträgen für grundversorgungsfremde Betätigungen scheint langsam anzukommen:

Hamburger Morgenpost, 03.04.2020
Aus für die Stadion-Show
Nächstes Finanzloch: NDR macht Schluss mit dem HSV

Zwölf Jahre lang waren sie Partner – im Sommer aber endet die Beziehung des HSV mit NDR 2. Der Norddeutsche Rundfunk zieht einen Schlussstrich unter die Zusammenarbeit, muss aufgrund der Corona-Krise sparen und steigt nach dieser Saison im Volkspark aus. Dem HSV geht damit ein kleinerer sechsstelliger Betrag verloren.
[...]
https://www.mopo.de/sport/hsv/aus-fuer-die-stadion-show-naechstes-finanzloch--ndr-macht-schluss-mit-dem-hsv-36513028

Hallo,

auch wenn es vielleicht löblich erscheinen mag, dass man jetzt in der Coronakrise einen kleinen sechstelligen Betrag sparen möchte, sollte niemals vergessen werden, dass es eine nicht rundfunk-grundversorgende Ausgabe gewesen ist, die da mittels Zwangsbeitrag zwecksentfremdet wurde.

Ungeachtet dessen möchte ich aber darauf hinweisen, das es sich um eine "kleinere sechstellige Summe" handelt... also weit unter 1 Million Euro.

So toll es auch ist, dass man nun Zweckentfemdung in kleinsten Teilen unterbinden muss, solange der Nichtnutzer nichts davon an (Senkung des Rundfunkbeitarges, Ablassen von Nichtnutzern), ist das nichts weiter als eine Nullnummer.

Und machen wir uns nichts vor... diese kleinste "Sparmaßnahme" wird gerade nicht dazu führen, dass man die bereits angedachte Beitragserhöhung unterlässt, und zumindest reduziert.
Ganz im Gegenteil wahrscheinlich: Indem man kleinste Beitrage angeblich einspart, wird damit eine Sparmaßnahme behauptet, und da diese allesamt nicht ausreichen, muss dennoch eine Beitragserhöhung erfolgen.

Vielleicht sollte man einfach mal einen wirtschaftlich denkenden Unternehmensnerater mit wirklich realen Befugnissen auf die ÖRs ansetzen. Ich bin der festen Überzeugung, dass aus fast 9 gewünschten Milliarden ganz schnell viel weniger werden.

Aber solange kein wirkliche Sparwille vorhanden ist (nicht zu verwechseln mit Karola Wille), sind das alles nur Luftnummern, die keinerlei Sinn ergeben.

Grüße
Adonis


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 04. April 2020, 22:33 von Bürger«

D
  • Administrator
  • Beiträge: 1.242
Ergänzende Information und ein weiteres Beispiel wie der öffentlich-rechtliche Rundfunk mit seiner gesicherten überbordernden Finanzierung den Privaten Konkurrenz macht und die Preise nach oben treibt...


HORIZONT Online, 09.06.2008

NDR 2 kickt Radio Hamburg mit Gebühren-Millionen ins Abseits - und gerät doch in die Defensive
Zitat
Während in Österreich und in der Schweiz der EM-Ball rollt, befeuert in Hamburg ein über die regionalen Medien ausgetragener Fußball-Streit zwischen dem privaten Hörfunksender Radio Hamburg und dem öffentlich-rechtlichen NDR 2 die Diskussion über die Aufgabenteilung im dualen Rundfunksystem. Im Mittelpunkt dabei steht der Fußball-Erstligist Hamburger Sport-Verein (HSV), der Ende vergangener Woche seine bisherige Medienpartnerschaft mit Radio Hamburg vorzeitig - eigentlich wäre der Vertrag bis 2009 gelaufen - auflöste und sich zur neuen Spielsaison für den NDR 2 entschied. Berichten zufolge ist diese Art der Grundversorgung den Öffentlich-Rechtlichen in den kommenden vier Jahren 2 Millionen Euro wert; Radio Hamburg hatte zuvor nur die Hälfte gezahlt.

[…] dass man als privater, rein werbefinanzierter Sender mit dem gebührenfinanzierten NDR 2 nicht mithalten könne. […]
Quelle:
https://www.horizont.net/medien/nachrichten/-NDR-2-kickt-Radio-Hamburg-mit-Gebuehren-Millionen-ins-Abseits---und-geraet-doch-in-die-Defensive-76801


... und in Folge einen (noch) höheren Finanzbedarf anmeldet... :o >:(

Und letztlich äfft der öR nur den Privaten nach und behauptet dann, das es ohne den öR so Etwas nicht gäbe...
...und weshalb muss eigentlich der Sender (Medienpartner) der am Ende Werbung für den Verein macht dafür zahlen und nicht umgekehrt, aber das ist eine andere Fragen für einen anderen Ort...

Aktuelles Beispiel sind die auch ohne öR Milliarden erfolgreichen Youtuber die "einfach aufgekauft" werden...siehe und Suche danach im Forum u.a. mit dem Stichwort "funk"

Einstiegsbeiträge zum Thema "funk":
Videokanal „Funk“ - Kritik an gebührenfinanzierten Videos bei YouTube
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=22765.0

Darum beendet funk zum Jahresbeginn zahlreiche beliebte Formate
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=32898.0
und die dortigen weiteren Links


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged  »Letzte Änderung: 08. April 2020, 00:58 von Bürger«
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Und deshalb:
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

 
Nach oben