Autor Thema: Corona und die Öffentlich-Rechtlichen: Danke, Rundfunkbeitrag!  (Gelesen 1504 mal)

Offline Bürger

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 8.815
  • ZahlungsVERWEIGERER. GrundrechtsVERTEIDIGER.
    • Protest + Widerstand gegen ARD, ZDF, GEZ, KEF, ÖRR, Rundfunkgebühren, Rundfunkbeitrag, Rundfunkstaatsvertrag:
RND (Redaktionsnetzwerk Deutschland), 16.03.2020
Corona und die Öffentlich-Rechtlichen:
Danke, Rundfunkbeitrag!

- An ARD und ZDF gibt es sicherlich eine Menge zu kritisieren.
- In Zeiten der Coronakrise leisten die Sender jedoch vorbildliche Arbeit, findet unser Autor.
- Und das liegt nicht zuletzt am Podcast des NDR.

von  Matthias Schwarzer

Zitat
[...]

8 Milliarden jährlich
[...]
Dass die öffentlich-rechtlichen Programme jährlich 8 Milliarden Euro kassieren und das immer noch als zu wenig betrachten, ist angesichts dessen schwer zu akzeptieren.

Das allerdings wissen nicht nur die Kritiker des Rundfunkbeitrags – sondern inzwischen auch seine Verfechter. Versuchten Intendanten vor einigen Jahren Kritiker noch mit Plattitüden von einem ach so “exzellenten Programm” zu beschwichtigen, so sieht man inzwischen tatsächlich ernsthafte Bemühungen, dem öffentlich-rechtlichen Auftrag vollumfänglich nachzukommen. Ein gutes Beispiel dafür ist ausgerechnet die Coronakrise.

Coronaberichterstattung: Öffentlich-rechtlich im besten Sinne

Denn was ARD und ZDF in diesen Zeiten leisten, ist tatsächlich öffentlich-rechtlich im allerbesten Sinne. [...]

Christian Drosten statt Nazan Eckes

Genau das ist der öffentlich-rechtliche Rundfunk den wir brauchen – und nie hat sich der gezahlte Rundfunkbeitrag so sinnvoll angefühlt wie in Zeiten von Corona. [...]

Aber, auch das muss erwähnt werden: Selbst an Tagen wie diesen sind die Öffentlich-Rechtlichen in ihrem Stamm-Medium, dem Fernsehen, immer noch äußerst schwach aufgestellt. Denn während private Nachrichtensender am Montag praktisch monothematisch zum Thema Corona durchsendeten, mit Korrespondenten aus Krisengebieten und von Grenzen berichteten, lief auf den ARD- und ZDF-Sendern tagsüber größtenteils das Standardprogramm.

Und natürlich muss auch eines klar gesagt werden: Einen solch vorbildlichen öffentlich-rechtlichen Rundfunk braucht es nicht nur in Krisenzeiten, sondern: immer! Der Anfang ist gemacht – jetzt bloß nicht nachlassen.

Weiterlesen unter
https://www.rnd.de/medien/corona-und-die-offentlich-rechtlichen-danke-rundfunkbeitrag-NE2LOWSJIVDIBCXZQ7Z6P4D2UQ.html


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Schnelleinstieg | Ablauf | FAQ-Lite | Gutachten
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

Offline Zeitungsbezahler

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.250
Re: Corona und die Öffentlich-Rechtlichen: Danke, Rundfunkbeitrag!
« Antwort #1 am: 19. März 2020, 13:22 »
Schön und gut, aber in solchen Krisenfällen ist es natürlich auch Aufgabe der Regierungen, ihre Maßnahmen darzulegen und zu kommunizieren.
Kritischer Journalismus muß sich z.B. auch mit Grundrechteeinschränkungen beschäftigen, die mal einfach so per Rechtsverordnung festgelegt werden.

Ich hab ne Zeitung abonniert, die mir morgens geliefert wird, da kann das Klopapier ruhig ausgehen...


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 19. März 2020, 13:36 von Bürger »

Offline Spark

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 651
  • Keine Akzeptanz durch Zwang!
Re: Corona und die Öffentlich-Rechtlichen: Danke, Rundfunkbeitrag!
« Antwort #2 am: 19. März 2020, 14:20 »
Zitat
Danke, Rundfunkbeitrag!

Ja, ich denke, dass es wirklich an der Zeit ist für eine Danksagung. Daher möchte ich hier einmal den Anfang machen.
Ich bedanke mich herzlichst für nunmehr sechs Jahre Terror und ich freue mich schon auf die nächsten sechs Jahre. Wie öde und stumpfsinnig wäre doch das Leben ohne Terror?
Und was durfte ich nicht alles in dieser Zeit erleben, es würde ganze Bücher füllen.

Ein Klageverfahren, in dem nicht ein einziger meiner vorgebrachten Punkte ausgeräumt werden konnte. Ein weiteres Klageverfahren, in dem nun seit Monaten absolute Funkstille herrscht (Senden die ÖRR wirklich noch?).

Ein Mitarbeiter einer Rundfunkanstalt der meine Großmutter mütterlicherseits als "Nazisau" (c by Holleck) bezeichnete. Auch einen "herzlichen Dank" in ihrem Namen dafür.

Eine Zwangsvollstreckung mit Pfändungsverfügung auf meinem Konto.

Ich durfte erleben, wie eine Frau für rund 61 Tage inhaftiert wurde.
Eine weitere Frau wurde samt Kleinkind in Geiselhaft genommen und erst nach Zahlung des Lösegeldes wieder freigelassen.

Ein sogenanntes Framing-Manual, welches mich lehrte, dass ich im Grunde ein Demokratiefeind bin. Man lernt doch nie über sich selbst aus.

Ich durfte und darf erleben, wie notfalls mit Gewalt gegen störrische Rentner, die sich meistens nicht wehren können, vorgegangen wird.

Ja, es ist schon eine Menge, die ich erleben durfte. Erfahrungen, die man in einem demokratischen Rechtsstaat wohl nicht machen könnte. Und es gäbe noch viel mehr, das man hinzufügen könnte, aber dafür reicht ein einfacher Kommentar nicht aus.
Wir alle haben dem Rundfunkbeitrag sehr viel zu verdanken, daher nochmals:

Zitat
Danke, Rundfunkbeitrag!

Und vielleicht sollten wir unsere Danksagungen auch allen Verantwortlichen in Politik und Rundfunk zutragen. Immerhin bemühen sie sich stetig um unser aller Wohl und unsere Würde.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

"Wenn so eine Welle des Aufruhrs durch das Land geht, wenn "es in der Luft liegt", wenn viele mitmachen, dann kann in einer letzten, gewaltigen Anstrengung dieses System abgeschüttelt werden."
(II. Flugblatt der Weißen Rose)

"Fear. It's the oldest tool of power. If you're distracted by fear of those around you, it keeps you from seeing the actions of those above."
(Mulder)

"Die Meinungsbildung muß aber absolut frei sein; sie findet keine Grenze."
(Dr. H. v. Mangoldt - am 11. Januar 1949)

Offline drboe

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 2.437
  • Ersatzmaßstab Wohnung: das BVerfG erklärt die Welt
Re: Corona und die Öffentlich-Rechtlichen: Danke, Rundfunkbeitrag!
« Antwort #3 am: 19. März 2020, 15:12 »
Man sollte den Artikel vielleicht nicht so ernst nehmen. Der Verfasser ist Redakteur für Panorama/Medien/Unterhaltung - praktisch die "Mann-beisst-Hund-und-Witze-Ecke" - beim RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND). RND ist ein Unternehmen der Madsack Mediengruppe. Deren größter Anteilseigner ist laut Wikipedia die "Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft", das Medienbeteiligungsunternehmen der SPD. Das ist die Partei, deren ehemaliger Vorsitzender sich dafür rühmte, dass er den "besten Niedriglohnsektor Europas" eingeführt hätte, wofür ihm sicher Millionen Bürger bis heute sehr. sehr dankbar sind.

Herrn Schwarzer ist zu erwidern, dass, wenn es erst eine Pandemie braucht damit die ÖR-Sender beginnen ihren Auftrag ernster zu nehmen, dies wohl kaum als Hinweis darauf gewertet werden kann, dass die in die Sendeanstalten gepumpten Milliarden tatsächlich gut angelegt sind. Stellt der offenbar vom üblichen Programm der öffentlich-rechtlichen Sender enttäuschte Redakteur doch auch fest, dass die teuren Sender noch immer hinter den privaten Konkurrenten zurück hängen. Außerhalb einiger Feigenblatt-Sendungen wird ja auch routiniert das ewig gleiche Zeug abgespult. Wie man darauf die Hoffnung bauen will, es wäre ein Anfang, verschließt sich mir. Die Sender füllen doch jetzt nur die Lücken, die mangels umfangreicher Sportsendungen im Programm entstehen. Wenn irgendwann wieder 22 Mann einer Lederkugel hinterher rennen, womöglich Olympia doch stattfindet, dann werden die ÖR-Anstalten schnell zur üblichen Kost zurückkehren. Wetten?

M. Boettcher


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

Während unseres endlosen Krieges gegen Syrien habe ich keinen einzigen glaubwürdigen Beweis dafür gesehen, dass die "Gasangriffe" von der syrischen Armee ausgingen. Und ich habe es satt, dass wir Syrien jedes Mal bombardieren, wenn Al-Qaidas "Weisshelme" ein weiteres Ereignis unter falscher Flagge veranstalten. Ein mutiger Journalist sollte sich fragen, warum alle Gasopfer Zivilisten sind und niemals die Terroristen selbst. (Richard H. Black, US-Senator, Republikaner, auf Facebook)

Offline Cali

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 70
Re: Corona und die Öffentlich-Rechtlichen: Danke, Rundfunkbeitrag!
« Antwort #4 am: 19. März 2020, 21:31 »
Ich glaube ich habe mich verlesen, ich bin richtig Sauer über diese Lobhudelei...

Besonders nachdem an mich diese Petition "Lieber Jens Spahn: Corona-Infos auch in Gebärdensprache für Gehörlose!" aus der Gehörlosen-Szene herangetragen wurde, die ich persönlich nicht unterzeichnen konnte aus gewissen gründen...
http://chng.it/jykZ4C4Jqr

Diese Petition hat zum jetzigen Zeitpunkt 23.539 Unterschriften, das möge man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!!!

Viele Grüße
Cali


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. März 2020, 12:02 von DumbTV »

Offline volkuhl

  • Hero Member
  • *****
  • Beiträge: 1.173
Re: Corona und die Öffentlich-Rechtlichen: Danke, Rundfunkbeitrag!
« Antwort #5 am: 20. März 2020, 22:10 »
Auch von mir ein herzliches "Danke, Rundfunkbeitrag"!

dushanwegner.com, 17.03.2020

Im Krieg offenbart sich der wahre Charakter

von Dushan Wegner
Zitat
Am 14.3. ist für Kleber die Grenzschließung nah an Merkellästerung – am 15. klingt es plötzlich total logisch. Wenn das Journalismus ist, was ist Propaganda?! – Und: Mit welchem Recht kassiert er im Monat locker doppelt so viel wie manche Retter im JAHR?!
...

Dieser Artikel lohnt die vollständige Lektüre, daher sparsam zitiert.

weiterlesen:
https://dushanwegner.com/krieg-und-charakter/


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 20. März 2020, 22:29 von DumbTV »
Bremische Verfassung:
Artikel 19 [Widerstandrecht und -pflicht]
Wenn die in der Verfassung festgelegten Menschenrechte durch die öffentliche Gewalt verfassungswidrig angetastet werden, ist Widerstand jedermanns Recht und Pflicht.


Rundfunkbeitragsgegner = Grundrechtsverteidiger!

Einfach.
Für alle.
Einfach nicht zahlen.

Tags: