Nach unten Skip to main content

Autor Thema: br-Fernsehdirektor Scolik: "Wer sich jetzt nicht bewegt, bleibt zurück"  (Gelesen 603 mal)

C
  • Moderator
  • Beiträge: 6.734
  • ZahlungsVERWEIGERUNG!

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/kurier.at.png

kurier.at, 29.02.2020

Ex-ORF-Manager Scolik**: "Wer sich jetzt nicht bewegt, bleibt zurück"

Der Medienlegionär und Fernseh-Direktor des Bayerischen Rundfunks über Gebühren, Streaming und den Total-Umbau interner Strukturen.


Zitat
Die Laune könnte beim aus Wien stammenden Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks, Reinhard Scolik, sehr gut sein. 2020 setzt sich der Positiv-Trend beim Publikum fort, der im Vorjahr die höchsten Marktanteile seit 15 Jahren brachte. Jüngster Höhepunkt war die „Fastnacht in Franken“ – 30 Prozent Marktanteil bei der jungen Zielgruppe, knapp 50 Prozent beim Gesamtpublikum. „Ein ,Lagerfeuer‘ im Fernsehen“, sagt Scolik.

Dem könnte aber in den nächsten Jahren die Kraft ausgehen. Und das trübt die Laune. In Deutschland soll 2021, so die Ministerpräsidenten zustimmen, nach 12 Jahren und einer Senkung (!) der Rundfunkbeitrag erhöht werden – um nur 86 Cent pro Monat. „Das heißt, dass wir alle Preissteigerungen irgendwie abfangen müssen. Gleichzeitig wollen wir die Vielfalt der Angebote erhalten und, vor allem, weiterentwickeln“, erklärt der 61-Jährige. Denn der Wettbewerb ums Publikum sowie um Talente vor und hinter der Kamera ist intensiv.

Freund und Feind
[…]
Inhalte zählen
[…]
Spagat gefragt
[…]

Weiterlesen auf:
https://kurier.at/kultur/medien/ex-orf-manager-scolik-wer-sich-jetzt-nicht-bewegt-bleibt-zurueck/400767801

** Reinhard Scolik
Reinhard Scolik (* 8. September 1958 in Mödling, Niederösterreich) ist ein österreichischer Jurist und seit 1. März 2016 Fernsehdirektor des Bayerischen Rundfunks.[1] […]
https://de.wikipedia.org/wiki/Reinhard_Scolik

Hinweis/ Aufruf:
Statt diese Pressemeldung (nur) hier intern im Forum zu kommentieren, kann und sollte besser bei der Quelle selbst öffentliche Aufklärung betrieben werden durch sachlich-kritische Kommentierung sowie durch ebenfalls sachlich-kritische Nachricht an Redaktion und Autor des Artikels - gern auch zur Kenntnis an weitere Adressaten bei der Quelle selbst, an Medienpolitiker, Wahlkreisabgeordnete usw. Dies kann jedes Forum-Mitglied und auch Nicht-Mitglied tun.
Der/ die jeweilige Kommentar oder Nachricht (einschl. etwaiger Reaktionen) können dann hier im Thread wiedergegeben werden - unter Berücksichtigung der Forum-Regeln einschl. Anonymisierungen etc.
Danke für die aktive Mitwirkung!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
„Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken." (E. Kästner)
Schnelleinstieg | Ablaufschema | FAQ-Lite | Gutachten
Facebook | Twitter | YouTube

 
Nach oben