Autor Thema: WDR sendet auf Persisch und Arabisch  (Gelesen 279 mal)

Offline Orwell

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 69
WDR sendet auf Persisch und Arabisch
« am: 04. Februar 2020, 17:50 »
Tichys Einblick, 03.02.2020
WDR sendet auf Persisch und Arabisch
Düsseldorfer Amtleiterin: Deutsche Kommunen können alle Mittelmeer-Flüchtlinge aufnehmen
Im WDR verkündet eine Kommunalbeamtin, dass deutsche Städte alle im Mittelmeer Geretteten und alle Migranten auf den griechischen Inseln aufnehmen können. Die Aussagen wurden ins Persische und Arabische übersetzt. Die CDU-Abgeordnete Sylvia Pantel beschwert sich beim Rundfunkrat.
von Dokumentation

Zitat
Der WDR gerät erneut in politische Kritik. „Sehr verwundert“ ist die Düsseldorfer CDU-Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel, wie sie in einem TE vorliegenden Brief an den Vorsitzenden des Rundfunkrates Andreas Meyer-Lauber schreibt, „dass der WDR bundespolitische Aktivitäten betreibt, indem eine einseitige und unausgewogene Berichterstattung auch ins Ausland erfolgt, die dort ein Zerrbild von Deutschland zeichnet.“
...
Den Grund ihrer Verwunderung schildert Pantel in dem Brief folgendermaßen:
„Der Eilmeldungsdienst WDRforyou informiert in Deutsch, Englisch, Persisch und Arabisch mit Pushnachrichten hierher Geflüchtete aktuell in sozialen Netzwerken direkt auf Handy. Im Januar 2020 wurde dort ein Interview mit der Amtleiterin des Amtes für Migration und Integration in Düsseldorf, Miriam Koch, versendet. Darin weist Frau Koch darauf hin, dass Deutschland noch nicht genug Flüchtlinge habe und wirbt dafür, dass sich weitere Menschen aus Afghanistan und der Welt auf den Weg machen könnten, um nach Deutschland zu kommen. Düsseldorf und Deutschland hätten noch genug Kapazitäten.“

Weiterlesen unter
https://www.tichyseinblick.de/daili-es-sentials/duesseldorfer-amtleiterin-will-alle-mittelmeer-fluechtlinge-in-deutschland-aufnehmen/


Im Kontext mit dieser Analyse "sehr interessant":
Welt, 03.02.2020
Die meisten Bootsmigranten sind keine Flüchtlinge
von Marcel Leubecher, Politikredakteur
https://www.welt.de/politik/deutschland/article205544573/Die-meisten-Bootsmigranten-sind-keine-Fluechtlinge.html



Edit "Bürger":
Thread muss geprüft und aus Kapazitätsgründen vorerst zu reinen Informationen für die Diskussion geschlossen bleiben.
Danke für das Verständnis und die Berücksichtigung.


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

« Letzte Änderung: 04. Februar 2020, 19:02 von Bürger »

Tags: