Nach unten Skip to main content

Autor Thema: Mediathek: Brauchen wir ein "öffentlich-rechtliches Netflix"?  (Gelesen 794 mal)

D
  • Administrator
  • Beiträge: 1.386

Bildquelle: https://gez-boykott.de/ablage/presselogo/teltarif.png

teltarif.de, 19.01.2020

Von Björn König

Mediathek: Brauchen wir ein "öffentlich-rechtliches Netflix"?
Mit Blick auf die wach­sende Strea­ming-Konkur­renz aus dem Netz wollen auch ARD und ZDF ihr Angebot ausbauen. Das notwen­dige Geld hierfür dürfte wieder einmal aus dem Porte­monnaie der Gebüh­renzahler kommen.

Zitat
[...]
Auf die Vari­ante "Preis­erhö­hung" scheint es wohl wie immer hinaus­zulaufen, wenn künftig die ARD Media­thek zu einer Art öffent­lich-recht­lichem Netflix ausge­baut werden soll. Aller­dings gibt es dabei für die "Kunden" einen Haken: Sie müssen das Produkt auch bei einer Preis­stei­gerung zwangs­weise erwerben. Und damit wären wir wieder einmal bei der Debatte um den Rund­funk­beitrag und die Frage, was eigent­lich zum Grund­versor­gungs­auftrag des öffent­lich-recht­lichen Rund­funks gehört.

Erfolge kopieren
Es ist schon ausge­spro­chen auffällig, dass Erfolge im Privat­fern­sehen relativ schnell von ARD und ZDF kopiert werden. Vor allem Soaps bzw. Tele­novelas und Krimis laufen bei den öffent­lich-recht­lichen Sendern quasi rauf und runter. [...]

Gemein­same Platt­form mit Privat­sendern
[...]

Die Stim­mung ist schon jetzt mehr als frostig, doch auch dafür hat man natür­lich eine passende Lösung gefunden: Der WDR enga­giert eine Agentur für Krisen-PR, um die Bürger auf eine weitere Beitrags­erhö­hung einzu­stimmen. Man muss sicher­lich nicht erwähnen, wer auch diese Werbung in eigener Sache wieder bezahlen darf.
[...]

weiterlesen:
https://www.teltarif.de/streaming-ard-mediathek-rundfunkbeitrag-netflix/news/79321.html

Zum Thema siehe auch:
Warum eine ör Plattform als „Dritte Säule“ der falsche Weg ist
https://gez-boykott.de/Forum/index.php?topic=33154.0


Hinweis/ Aufruf:
Statt diese Pressemeldung (nur) hier intern im Forum zu kommentieren, kann und sollte besser bei der Quelle selbst öffentliche Aufklärung betrieben werden durch sachlich-kritische Kommentierung sowie durch ebenfalls sachlich-kritische Nachricht an Redaktion und Autor des Artikels - gern auch zur Kenntnis an weitere Adressaten bei der Quelle selbst, an Medienpolitiker, Wahlkreisabgeordnete usw. Dies kann jedes Forum-Mitglied und auch Nicht-Mitglied tun.
Der/ die jeweilige Kommentar oder Nachricht (einschl. etwaiger Reaktionen) können dann hier im Thread wiedergegeben werden - unter Berücksichtigung der Forum-Regeln einschl. Anonymisierungen etc.
Danke für die aktive Mitwirkung!


Unterschriftenaktion: https://online-boykott.de/unterschriftenaktion
Rechtlicher Hinweis: Beiträge stellen keine Rechtsberatung in irgendeiner Form dar. Sie spiegeln ausschließlich die persönliche Meinung des Verfassers wider. Weitere Infos: Regeln

  • IP logged
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es sich ändert.
Aber ich weiß, dass es sich ändern muss, wenn es besser werden soll.

Georg Christoph Lichtenberg

Und deshalb:
Lastschrift kündigen + Teil werden von
www.rundfunk-frei.de

 
Nach oben